Wetter
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute wird das Wetter chaotisch – nur im Südtessin bleibt's sicher trocken



Gestern Abend gab es je nach Region kräftige Gewitter. Vor allem in der Ostschweiz war die Blitzdichte sehr hoch, insgesamt schlugen in der Schweiz 12'340 Blitze ein.

So schön sah's in der Ostschweiz aus:

Wie's heute wird, lässt sich eher schwer abschätzen, SRF Meteo twitterte: «Kann jemand eine Struktur erkennen? Chaos pur!»

Laut Meteocentrale ziehen schon am Morgen erste Regengüsse und lokale Gewitter aus Südwesten auf, mit Schwerpunkt in der Juraregion und in den Westalpen. Bis am Nachmittag sollen sich Platzregen und Gewitter auf die gesamte Schweiz ausweiten. Zwischen Tafeljura, Zentral- und Ostschweiz sind örtlich kräftigere Gewitter möglich.

Das Niederschlagsradar um 8.50 Uhr:

Bild

screenshot: meteonews

Wenn du wirklich keinen Bock auf Regen hast, dann hast du im Südtessin die grössten Chancen auf einen trockenen Tag, insbesondere im Mendrisiotto.

Am Freitag und Samstag gibt es lokal noch weitere Gewitter, dafür wird es wohl ab nächster Woche richtig heiss.

(jaw)

Wie wird der Sommer 2019? Wir wissen's schon jetzt 😎☀️

Wetterumschwung? Kein Problem mehr!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Maya Eldorado 20.06.2019 18:50
    Highlight Highlight Es scheint wirklich so, dass wir im April-modus-Wetter stecken bleiben. Wie lange noch?
  • Maya Eldorado 20.06.2019 09:23
    Highlight Highlight Hurra jetzt scheint grad die Sonne zwischen den Wolken ein wenig durch.

    Dieses Jahr sind wir ja hinsichtlich unerwartetem Wetterwechsel einiges gewohnt.

    Seien wir aber froh, dass es dieses Jahr regelmässig regnet. Das füllt vielleicht die Grundwasserspeicher ein wenig auf.

Temperaturen bis zu 39 Grad: Der Bund warnt mit Gefahrenstufe 3 vor Hitzewelle

Das Bundesamt für Meteorologie (MeteoSchweiz) warnt für die kommende Woche vor einer Hitzewelle. Die Woche werde schwülheiss. Das Bundesamt gibt darum eine Hitzewarnung der Stufe 3 heraus. Von Dienstag bis Donnerstag sind lokal 39 Grad möglich.

Die Luftfeuchtigkeit dürfte zwischen 25 und 45 Prozent liegen, heisst es auf der Homepage. Die hohen Temperaturen sind in allen Landesteilen zu erwarten. Für gewisse Bevölkerungsgruppen stellt ein solches Wetter ein Gesundheitsrisiko dar.

Grund für die …

Artikel lesen
Link zum Artikel