Blogs
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Bild: madelyne meyer

Edvin Uncorked

Grillen, chillen, Weinglas füllen!

Madelyne Meyer
Madelyne Meyer

Es ist Sonntag, 16.00 Uhr. Grillzangen klappern, Messer glänzen, Rauch liegt in der Luft. Fleisch wird ausgepackt, Marinade gemacht. Jetzt zischt nicht nur der Grill, sondern auch das Bier. Logisch, zur Grillrunde gehört Bier.

Laut einer Studie eines Schweizer Grosshändlers trinken 78% der Deutschschweizer Mineralwasser zur Grillade, 48% trinken Bier und 43% gönnen sich ein Süssgetränk (mehrere Antworten waren möglich). Immerhin trinken 54% der Westschweizer Wein zum Grillieren und im Tessin sind es 47%.

Was ist nur los mit uns Deutschschweizern?

Ohne den Bierbrauern zu nahe zu treten, denn ich trinke selber gerne ein, zwei Bier, aber wieso stellen wir unserer kulinarischen Horizonterweiterung zuliebe nicht mal ein paar Flaschen Wein auf den Gartentisch? Ja, ich weiss, ihr tut das auch schon, aber habt ihr eure Grillade auch schon mal auf Wein abgestimmt?

Falls ja, kannst du dich hiermit ein wenig inspirieren lassen. Falls nein, dann erwartet dich jetzt ein Gaumenschmaus der Extraklasse.

Pouletspiess: Pinot Noir

Coq au Vin ist der Inbegriff von Poulet und Pinot Noir. Wäre ja gelacht, wenn Pouletspiessli vom Grill nicht mit Pinot Noir passen würden. Bonus: Die Zubereitung dauert ca. 100 Stunden weniger lang.

Gefüllte Pilze: Cabernet Franc

Cabernet Franc ist ein wunderbar schmeichelnder Wein mit sanften Tanninen. Im Gegenteil zu seinem muskulösen Cousin besitzt Cabernet Franc von allem (Alkohol, Tannnine, Körper, Frucht) etwas weniger, was ihn sehr charmant macht. Kombiniert man ihn mit Cantadou gefüllten Champignons ist der crèmige Hochgenuss vollbracht.

Bild

Bild: Madelyne Meyer

Grillkäse: Chablis

Wir reden hier von Halloumikäse. Ja, der wunderbar salzige und leicht quietschende Käse aus Zypern. Dazu ein gekühlter Chablis und der Abend wirkt frischer als der Prinz von Bel Air.

Bild

bild: madelyne meyer

Cipollata: Cava

Cipollatas sind wie Haribo. Sie machen Kinder froh und die Eltern ebenso. Cava stimmt die Eltern noch froher. Wieso Cipollata mit Cava passt? Weil es für Stimmung sorgt und Fett und Bubbles einfach göttlich zusammen passen. Dafür gibt es einen Grund, denn die Kohlensäure im Cava reinigt die Zunge, so dass jeder weitere Biss Cipollata neu wahrgenommen werden kann. In seiner ganzen Fülle. Auch die Säure, die durch das Fett schneidet, ist eine Wohltat während der Völlerei.

Bild

Bild: Madelyne Meyer

Grillierte Aubergine: Touriga Nacional

Touriga Nacional ist ein dichter, voluminöser Rotwein aus Portugal, der so viel Kraft hat, dass er deinem Gasgrill wahrscheinlich sämtliche Power liefern könnte. Kombiniere diesen Wein mit grillierten, leicht gesalzenen, in Öl getränkten Auberginen und du wirst niederknien. Das tolle an Auberginen ist, dass sie sämtliche Gerbstoffe (das Austrocknende im Wein) absorbieren. Zudem verfügt Touriga Nacional meistens über herbale Aromen, was herrlich zur Aubergine passt.

Grillschnecke: Rioja

Was die Chorizo für Spanien ist, ist die Grillschnecke für die Schweiz: Immer da. Im Vergleich zu seinem spanischen Gspänli ist unser eidgenössischer Wurstring zwar weniger scharf, jedoch umso saftiger. Nur ein kräftiger Rioja kann diesem heftigen Schneck die Stirn bieten (Die Kombi Gerbstoffe/Tannine und Fett ist die goldene Regel).

Bild

Bild: Madelyne Meyer

Wurst: Bier

Machen wir uns nichts vor. Bier und Wurst ist nicht zu toppen. Sollte man auch nicht, denn der wahre Genuss liegt im Simplen. Also chills.

Bild

bild: madelyne meyer

Steak: Malbec

Der alte Klassiker: Malbec. Den Argentiniern müssen wir nichts vormachen. Die Grillkönige der Welt mit ihrem Asado (Fleisch auf dem Metallgrill mit heisser Kohle) wissen, wie's läuft, denn sie grillieren nicht aus Lust, sondern aus einer tiefgründigeren Lebensphilosophie. Falls du es ernst meinst mit dem Asado, darfst du auf keinen Fall die Chimichurri-Marinade vergessen.

Bild

bild: madelyne meyer

Tofu: Säurearmer Weisswein

Um den Tofu nicht komplett zu «overpowern» empfehle ich einen runden, weichen, milderen Wein. Ein Viognier, Pinot Grigio oder Pinot Blanc passen wunderbar zum geschmeidigen Tofu.

Nun wünsche ich euch gutes Wetter, einen geputzten Grill und viel Vergnügen beim Kombinieren.

Cheers, eure Edvin

Bild

Madelyne Meyer

Die Weinwelt kann extrem elitär und exklusiv sein. Darauf hat Madelyne Meyer aber gar keine Lust. Mit ihrem unkonventionellen Weinblog Edvin hat sich die Aargauer Weinexpertin in der Schweiz einen Namen gemacht. «Meine Leser mögen wohl meine selbstironische Art. Ich nehme mich und die Weinwelt nicht todernst, zolle dem Wein aber immer genügend Respekt».

Madelyne arbeitet in ihrem Familienbetrieb für Marketing & Kommunikation und schreibt noch für den Gault Millau Channel. Das Ganze rundete sie im September 2019 mit ihrem ersten Buch «Endlich Wein verstehen» ab.
Für watson schreibt Madelyne ab sofort regelmässig exklusiv in ihrem Blog.

Weitere Infos über Madelyne und Wein findest du hier:
Website
Instagram
Facebook

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Diese 33 Bilder zeigen: Glaube nie, was auf der Verpackung steht

Corona-Lockdown: «F*ck dein Bananenbrot! Und dein Sch**sspuzzle!»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

16
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
16Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Dani S 23.05.2020 20:11
    Highlight Highlight Ich hätte da noch ein paar Ideen: Dorade mit Tomaten in der Alufolie mit Viognier (weiss) vom Fuss der Cevennen, Grillgemüse mit weissem La Clape (Südfrankreich), Meeresfrüchte mit Rosé de Provence. Herrlich!
    Und ja: zu Grillwürsten am liebsten ein deutsches Bier, gerne ein Hefeweizen alkoholfrei (Franziskaner oder Paulaner, um nur zwei bekannte Namen zu nennen).
  • panique au village 23.05.2020 15:55
    Highlight Highlight danke für diese tollen Ideen! Habe ich umgesetzt: zur Vorspeise ein paar Würstchen, dann Steak mit gegrillten Auberginen und Champignons, noch einen Grillkäse dazu... komischerweise sind meine Gäste nun sturzbetrunken...
  • fools garden 23.05.2020 13:14
    Highlight Highlight Zu Käse, Wurst oder Schinken empiehlt es sich ein Bier zu trinken, aber ohne Wein ist's auch nicht fein🍾🥂
  • Bildung & Aufklärung 23.05.2020 00:32
    Highlight Highlight Welcher Wein passt zu den Säuli des Titelbildes der Cute-News?

    • Jamaisgamay 23.05.2020 10:24
      Highlight Highlight Saint-Amour
  • phoenix81 22.05.2020 23:05
    Highlight Highlight Ein weiterer Artikel zu unserer perversen Gesellschaft. Wir alle sollten weniger Resourcen verbrauchen, und dann werden solche "Wurst-Artikel" promoted...
  • MaPhiA 22.05.2020 18:46
    Highlight Highlight wenn ich nach dem grillgut entsprechend das passende getränk auftischen wollte, müsste ich einen halben spirituosenladen hinstellen...
  • Jamaisgamay 22.05.2020 12:38
    Highlight Highlight Zur Wurst empfehle ich, logisch, Gamay 🤣😍😎
  • Janis Joplin 22.05.2020 12:08
    Highlight Highlight Recht hast du Madeyne.
    Bei mir ist es so, dass ich Bier nicht mag. Wein hat bei mir ob zum Grillieren oder nicht, sowieso stets die Nase vorn.
  • Else 22.05.2020 11:26
    Highlight Highlight wer bitte ist Tofu was hat sie auf dem Grill verloren?
    • Torro991 22.05.2020 15:01
      Highlight Highlight Auf meinem Grill auch nichts. Grillschnecken sind für mich ebenfalls ein kulinarisches Schwerverbrechen. Aber leben und leben lassen, wie es so schön heißt.
    • TJ Müller 22.05.2020 16:39
      Highlight Highlight Das Gleiche wie in Därme gestopfte tote Tiere.
    • Bildung & Aufklärung 23.05.2020 00:31
      Highlight Highlight Aber leben und leben lassen, wie es so schön heißt, sagte er, bevor er einem empfindsamen Lebewesen den Hals durchschnitt um es in Stücke gesägt auf den Grill zu werfen...


      Logik 101.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bacchus75 22.05.2020 11:07
    Highlight Highlight Zuerst den Wein auswählen und dann danach kochen ist bei mir also Standard.

    Sollte man definitiv öfters machen.
    • Dani S 23.05.2020 20:15
      Highlight Highlight Ich mache es umgekehrt. Kommt meist prima. Aber jeder wie er mag.

Sektenblog

Student klagt an: «Meine Ausbildung zum Naturheilpraktiker trägt sektiererische Züge»

Oder: Wenn die Dozentin sich fragt, ob der 2. Weltkrieg und der Holocaust mit einer Bachblütentherapie bei Hitler verhindert hätte werden können.

Was für ein klingender Titel: Eidgenössisch diplomierter Kinesiologe! Kinesio… was? Diese alternativmedizinische Diagnose- und Behandlungsmethode arbeitet mit Muskeltests und ist umstritten. Trotzdem adelt der Bund seit kurzem die Kinesiologen und über ein Dutzend andere Anbieter komplementärer Methoden mit einem Diplom.

Die Phoenix-Schule, die Ausbildungen dazu anbietet, schreibt dazu: «Es handelt sich um einen staatlich anerkannten Abschluss der höheren Berufsbildung. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel