Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bildmontage: watson/shutterstock

Das steckt hinter den merkwürdigen Post-SMS, die Tausende Schweizer seit Tagen erhalten

Kriminelle versenden im Namen der Post SMS, die über eine angebliche Zustellung informieren. Betrüger versuchen so auf Android-Geräten eine Spionage-App zu installieren oder an die Apple-ID von iPhone-Nutzern zu gelangen.



Tausende Schweizer haben in den letzten Tagen eine SMS erhalten, die angeblich von der Post kommt. Flüchtig betrachtet sieht sie wie eine typische Zustell-Benachrichtigung aus. In Tat und Wahrheit versuchen Kriminelle an die Apple-ID von iPhone-Nutzern zu gelangen, bzw. Android-Nutzer dazu zu verleiten, eine Spionage-App zu installieren. Gekaperte Handys versenden anschliessend automatisch und auf Kosten der Opfer Tausende von SMS an weitere Handynutzer.

Die Kantonspolizei Zürich und Swisscom warnen vor den betrügerischen SMS.

Die Kantonspolizei Zürich schreibt auf ihrer Website cybercrimepolice.ch: «Klickt man auf den Link, so gelangt man auf eine Fake-Webseite. Gibt man dort seine Handynummer ein, so erhält der Android-Nutzer eine App zum Download angeboten bzw. der Apple-Nutzer wird nach seiner Apple-ID gefragt.»

Bei Apple-Nutzern:

Bild

«Dieses Paket wird von Apple gesendet. Bitte geben Sie ihre Apple ID für Anfragen ein.» screenshot: cybercrimepolice.ch

Bei Android-Nutzern:

Bild

«Überprüfen Sie die Paketinformationen. Bitte laden Sie Die Post-App herunter». screenshot: cybercrimepolice.ch

Was man tun sollte

Die Polizei empfiehlt die SMS umgehend zu löschen und keinesfalls die App zu installieren. iPhone-Nutzer sollten auf keinen Fall ihre Apple-ID preisgeben.

Das passiert, wenn man darauf hereinfällt

Die Kantonspolizei Zürich schreibt:

Wer die Spionage-App installiert oder die Apple-ID eingegeben hat, sollte laut Polizeiempfehlung Folgendes tun:

Ausführlichere Informationen zur Betrugsmasche finden sich auf der Webseite cybercrimepolice.ch.

Die Post erklärt auf ihrer Webseite ebenfalls, wie man die aktuellen Betrugsversuche erkennt.

(oli)

Betrug mit Post-Paketen im grossen Stil

Video: srf/Roberto Krone

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Momente, in denen der Pöstler einfach zu weit gegangen ist

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Nora Flückiger
20.05.2020 22:23registriert January 2020
Seit Jahren warnen die Behörden vor solchen SMS und ähnlichen eMails. Und trotzdem wird es ziemlich sicher wieder Personen geben die auf den Betrug reinfallen!
1333
Melden
Zum Kommentar
Coffeetime ☕
21.05.2020 00:25registriert December 2018
Die Neugier wird bei einigen den Verstand ausschalten 🤷🏻‍♀️
1042
Melden
Zum Kommentar
Amazing Horse
21.05.2020 08:33registriert August 2014
Ich habe auch so eine SMS erhalten. Die Nachricht kommt von irgendeiner privaten 076-Nummer. Weshalb sollte die Post die Meldung über eine private Handy-Nummer versenden? Also wem das nicht Spanisch vorkommt...
871
Melden
Zum Kommentar
14

Kommentar

Wer glaubt, SwissCovid sei eine Spionage-App, hat diese Tweets noch nicht gesehen

Seit Donnerstag steht die Corona-Warn-App SwissCovid offiziell zum Download bereit. Anders gesagt: Nun sind WhatsApp-Gruppen-Benachrichtigungen nicht mehr die schlimmsten Notifications...

Die Schweizer Corona-Warn-App SwissCovid ist endlich am Start. Sie soll mithelfen, eine potenzielle zweite Corona-Welle möglichst flach zu halten. Mit der vom Bund lancierten App sollen Covid-19-Infektionen rasch erkannt und Ansteckungsketten nachverfolgt werden können.

Die Nutzung der Corona-Warn-App geschieht anonym und sie greift zu keinem Zeitpunkt auf den Standort zu. Da alle sensitiven Informationen stets auf dem eigenen Smartphone bleiben, sprich nicht auf einem fremden Server zentral …

Artikel lesen
Link zum Artikel