Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Selfie instagram

Likes, Likes, Likes … Bild: shutterstock.com

Mit diesem Trick bekommst du angeblich mehr Likes bei Instagram – ohne Follower zu kaufen



Mehr Likes bei Instagram – das wünscht sich wohl heimlich jeder Nutzer der App . Aber wie lässt sich das bloss anstellen? Eine Illustratorin will nun einen Trick entdeckt haben, mit dem sich die Reichweite der eigenen Beiträge – und damit eben auch die Likes leicht erhöhen lassen.

Filter-Trick soll bei Instagram zu mehr Likes führen

Seit der Einführung dieses «personalisierten Feeds» wird in der Influencer-Community gerätselt, mit welchen Methoden sich dieser Algorithmus austricksen lässt – um mehr Reichweite in der Foto-App zu bekommen. (petapixel.com)

Die Illustratorin Mariana Avila ‎teilte Anfang August auf Twitter eine Vermutung, die nun von mehreren Fotografen-Blogs aufgegriffen wurde.

Ihre These: Der Algorithmus von Instagram bevorzugt Fotos , auf die Instagram-eigene Filter angewendet wurden, auch wenn die Filter so schwach verwendet wurden, dass man nicht einmal den Unterschied zum ursprünglichen Bild erkennen kann.

Also, ran an die Filter! Wer seine Fotos aber lieber in einer anderen App bearbeitet, muss nicht traurig sein. Auch diese Nutzer können den Filter-Trick verwenden, sie müssen nur äusserst sparsam mit den Instagram-Filtern umgehen.

Das funktioniert so: Nach dem Hochladen eines Bildes in Instagram wählst du im Bearbeiten-Modus der App einen Filter deiner Wahl aus. Durch ein weiteres Anklicken des Filters erscheint ein Stärke-Regler, der die Intensität des Tools festlegt. Wenn du hier einen bewusst niedrigen Filter-Grad auswählst, solltest du von dem vermuteten Filter-Effekt, also mehr Reichweite, weiterhin profitieren. Das bestätigten in der vergangenen Woche zahlreiche Nutzer der Illustratorin Avila.

Ob es sich bei diesem Phänomen lediglich um Zufall, einen Bug oder Absicht von Instagram handelt, ist ungewiss. Die Social-Media-Plattform äusserte sich auf Anfrage der Foto-Website «Petapixel» zunächst nicht. (pb/watson.de)

Enkel macht Opa zum coolsten Fashion-Hipster auf Instagram

Was an einem einzelnen Tag vom Jungfraujoch gepostet wird

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Barracuda 19.08.2019 12:41
    Highlight Highlight Schön wie ihr eure User-Umfrage umsetzt. Stichwort: Weniger Insta-Trash.
  • El Vals del Obrero 19.08.2019 09:54
    Highlight Highlight Bei allen Social Medias fände ich rein chronologische Reihenfolge viel besser als entmündigende Algorithmen (die nebenbei oft gesellschaftspolitische Auswirkungen haben).
  • lilie 19.08.2019 09:00
    Highlight Highlight "Die Social-Media-Plattform äusserte sich auf Anfrage der Foto-Website «Petapixel» zunächst nicht". (Letzter Satz).

    Ich weise mal wieder auf die falsche Verwendung des Wortes "zunächst" hin. Der Satz sollte heissen: "Die Social-Media-Plattform äusserte sich (...) bisher nicht (dazu)".
    • Sarkasmusdetektor 19.08.2019 10:29
      Highlight Highlight Dieses Problem ist natürlich noch viel weltbewegender als der Artikel.
    • Sam12 19.08.2019 10:30
      Highlight Highlight Danke, ich bin also nicht alleine ^^
      mir geht das bei diversen anderen Nachrichtenportalen auch auf den Keks. Wenn zunächst steht, kommt noch etwas, was noch geschehen ist (d.h. es sind Informationen zum weiteren Verlauf vorhanden), ansonsten heisst es bisher (offener Verlauf und somit ausstehende Fortführung).
    • Pointer 19.08.2019 11:15
      Highlight Highlight lilie weist damit immerhin auf ein echtes Problem hin.
    Weitere Antworten anzeigen
  • really 19.08.2019 08:00
    Highlight Highlight wirklich grosse Probleme die wir haben
    Benutzer Bild
    • landre 19.08.2019 11:14
      Highlight Highlight Möchtegern Models wir es immer geben.
      Instagram und andere, welche aus Menschen Trash-Schleudern machen, hoffentlich nicht mehr lange.

Die wohl berühmteste Katze der Welt ist nicht mehr: Grumpy Cat ist tot

Traurige Nachricht aus den USA: Grumpy Cat, mürrische Katze und Internet-Phänomen, ist tot. Sie starb am Dienstagmorgen trotz «der Pflege von Top-Tierärzten und ihrer liebevollen Familie» in den Armen ihrer Katzenmutter Tabatha Bundesen, wie diese über ihren Twitter-Account bekanntgab. Grumpy starb laut der Mitteilung an den Folgen einer Harnwegsinfektion. Sie wurde sieben Jahre alt.

Katzenmutter Tabatha Bundesen schreibt weiter:

Grumpy Cats erstes Foto wurde am 22. September 2012 auf Reddit …

Artikel lesen
Link zum Artikel