Digital
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Nintendo hat gerade seine neue Spielkonsole «Switch» enthüllt

Die neue Nintendo-Konsole erscheint im März 2017. Einen ersten Blick auf die Nintendo Switch gibt es allerdings schon jetzt.



Nintendo hat soeben das Geheimnis um den Wii-U-Nachfolger gelüftet und präsentiert seine neue Spielkonsole im Video.

Das erste Video der neuen Nintendo Switch

abspielen

Video: YouTube/Nintendo

Nintendos Video zeigt unter anderem das viel erwartete Open-World-Abenteuer «The Legend of Zelda: Breath of the Wild».

abspielen

Video: YouTube/IGN

Ebenso war ein neues 3D-«Super Mario»-Spiel sowie eine überarbeite Version von «Skyrim» zu sehen. Was die Switch zum Marktstart kosten wird und wie leistungsfähig die Konsole sein wird, geht aus dem Trailer nicht hervor.

Die ersten Fotos der Switch

Bild

Die Switch ist eine Spielkonsole für zuhause UND für unterwegs.

Die Seitenteile des Controllers der Home-Konsole können bei Bedarf abgenommen (Bild links) und mit der Display-Einheit der Konsole verbunden werden (Bild rechts). So entsteht eine portable Konsole für unterwegs.

In Kombination mit einem TV-Gerät ist die Switch zunächst eine gewöhnliche Home-Konsole wie die Wii oder Playstation, die drahtlos mit einem Controller verbunden ist.

Bild

Zuhause steht die Nintendo-Switch-Konsole in der Nintendo-Switch-Station, die die Konsole mit dem Fernsehgerät verbindet.

Aber: Ein Teil der Spielkonsole, die Switch Console, kann aus der Switch-Station gezogen werden. Wird sie aus der Station genommen, wechselt sie sofort in den Handheld-Modus und wird so quasi zu einem Game-Tablet mit zwei andockbaren Controllern. 

Bild

Das portable Display der Switch in der Ladestation. 

Bild

Die mobile Switch Console besteht aus einem relativ grossen Display.

Bild

Wie im Video gezeigt wird, können die Seitenteile des Controllers, den man zuhause nutzt, bei Bedarf abgenommen und links und rechts mit der Display-Einheit der Konsole verbunden werden.

Bild

Spieler können dieselben Games auch unterwegs spielen – egal wo, wann und mit wem.

Bild

An der Rückseite des Bildschirm-Teiles ist ein aufklappbarer Ständer untergebracht.

Entweder spielt ein Spieler mit einem Controller in jeder Hand, oder zwei Spieler verwenden je einen. Die beiden sogenannten Joy-Con-Controller lassen sich also auch einzeln nutzen, sprich: Man kann einen Teil der Steuerung zum Beispiel einem Freund überlassen und dann mit ihm zusammen spielen.

Bild

Wahlweise kann neben den abnehmbaren Joy-Con-Controllern auch der optionale Nintendo Switch Pro Controller verwendet werden.

Bild

Es sollen mehrere Switch-Konsolen miteinander verbunden werden können, um grössere, lokale Multiplayer-Runden zuzulassen.

(oli)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Review

Das neue «Paper Mario»-Game ist purer Spielspass, wenn da nicht zwei Probleme wären

Das Nintendo-Maskottchen ist wieder da und präsentiert ein neues «Paper Mario»-Abenteuer. In einer knuffigen Papier-Welt sorgt der dünne Schnauzträger für fast durchwegs gute Laune.

Die «Paper Mario»-Reihe ist im Nintendo-Portefeuille ein wichtiges Pferd im Stall, das immer wieder auf die Rennbahn gelassen wird, um die Kasse klingeln zu lassen. Die Mischung aus Jump’n’Run und Rollenspiel erblickte im Jahr 2000 auf dem Nintendo 64 das Licht der Gaming-Welt. Der einzigartige Grafikstil, der die bekannten Nintendo-Charaktere in Papierform präsentierte, gefiel und es folgten diverse Nachfolger für die noch kommenden Nintendo-Konsolen.

Auch in diesem Abenteuer ist die Prinzessin …

Artikel lesen
Link zum Artikel