Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leute, wenn ihr euch dieses Jahr nur ein Kochbuch zutut, dann dieses

Dishoom – eines meiner Lieblingsrestaurants – hat sein Kochbuch veröffentlicht. Und es ist der Hammer. Als Schmankerl hier einige Rezepte daraus.



Neun Jahre ist es her, seit Shamil Thakrar im Londoner Stadtteil Covent Garden sein erstes «Irani Café» namens Dishoom eröffnete. Ich selbst entdeckte Dishoom verhältnismässig spät. 2017 nahm mich eine Freundin mit in die Carnaby-Street-Filiale ... und es war nichts weniger als eine Offenbarung!

Transparenzbox

Oliver hat sich das Dishoom-Buch privat gekauft und aus schierer Begeisterung heraus diesen Artikel geschrieben. Für seine Restaurant- und Kaufempfehlung bekommt weder er noch watson etwas. Es ist einfach ein geiles Kochbuch.

Hier bekam man hammerfeine, frische indische Küche in einem hippen aber trotzdem gemütlichen Ambiente, die wohltuend anders daherkam als die üblichen Curry Houses mit ihren generischen Elefanten-Statuetten und Bollywood-Hintergrundmusik.

dishoom restaurant kochbuch london carnaby street curry indisch indian bombay irani cafe trinken essen food cocktail https://www.dishoom.com/

Die Drinks-Lounge in Dishoom Carnaby. Bild: dishoom.com

Und das Essen war auch anders: Ein superleckeres vada pav, etwa, war da auf der Karte, obwohl eigentlich Streetfood. Und etliche Gerichte, die man sonst nirgends zu sehen bekam. Dazu noch hervorragende Cocktails, mit einem hauseigenen Twist. Ich hatte meine kulinarische Heimat gefunden!

Meine Begeisterung scheinen viele zu teilen, denn inzwischen gibt es fünf Restaurants in London, dazu je eins in Edinburgh und in Manchester. Der Grund für den Erfolg liegt wohl darin, dass Dishoom von Grund auf ein anderes Konzept verfolgt: «The old Irani cafés of Bombay» – Anfang des letzten Jahrhunderts von zoroastrischen Einwanderern aus dem Iran eröffnet, gab es zu ihrem Höhepunkt in den Sechzigerjahren fast vierhundert solcher Cafés. Heute überleben weniger als 30.

dishoom restaurant kochbuch london carnaby street curry indisch indian bombay irani cafe trinken essen food cocktail https://www.dishoom.com/

Das B. Merwan am Grant Road, etwa, das 1914 öffnete, ist weiterhin in Betrieb. Bild: dishoom.com

In diesen Cafés wurden kulturelle Barrieren niedergerissen, indem Menschen bei Essen und Trinken zusammenbracht wurden. Sie waren die ersten Orte in Bombay, an denen Menschen jeder Kultur, Klasse oder Religion eine Tasse Chai, einen einfachen Snack oder ein herzhaftes Essen Schulter an Schulter geniessen konnten.

Diese kulturelle integration widerspiegelt sich im Essen: Parsi-Gerichte, Bombay-Streetfood und adaptierte britische Gerichte – das beste aus allen Kulturen. Heute setzt Dishoom diese Tradition fort und will explizit «Menschen aus allen Lebensbereichen zusammenführen, um Kultur und Essen zu feiern – etwa Nicht-Muslime zusammenbringen, um Eid zu feiern, Nicht-Hindus, um Diwali zu feiern, Nicht-Christen um Weihnachten zu feiern und so weiter. Wir schaffen gemeinsame Räume, in denen Unterschiede gefeiert und nicht beurteilt werden.»

dishoom restaurant kochbuch london carnaby street curry indisch indian bombay irani cafe trinken essen food cocktail https://www.dishoom.com/

Das, etwa, sind einige der Christmas Specials. Bild: dishoom.com

Seither versuche ich bei jedem London-Besuch mindestens ein Mal bei Dishoom zu essen – und dabei immer ein neues Gericht auszuprobieren. Ich wurde noch nie enttäuscht.

«This man's always eating!»

Dementsprechend begeistert war ich, als die Nachricht eintraf, demnächst gäbe es ein Kochbuch. Und nun ist es hier: «From Bombay with Love – Cookery Book and Highly Subjective Guide to Bombay With Map» mit allen Rezepten von Chefkoch Naved Nasir.

Nur schon optisch ist es eine Wucht.

dishoom cookbook essen food trinken

Originalwerbung von anno dazumal, wunderschöne Bildstrecken – und dazu noch Exkurse in Samosa-Falt-Methoden (es gibt deren mehrere). Bild: obi/watson

Doch auch die Rezepte haben es in sich. Gegliedert als Tagesablauf in «Breakfast», «Lunch», «First dinner», «Second dinner», «Third dinner» (!) und «Pudding», findet man für jeglichen momentanen Geschmack etwas passendes. Ja, auch Häppli und Drinks («Mid-morning snacks», «Afternoon refreshments», «Sunset snacks», «Tipples») sind dabei. Leute, dieses Buch ist hammer.

Hier eine kleine Auswahl:

Akuri

Zutaten:

Zubereitung:

Aloo Sabzi

Zutaten:

Zubereitung:

Keema Pau

keema pau dishoom indisch essen food kochen restaurant england https://www.dishoom.com/carnaby/

Bild: dishoom

Zutaten:

Zubereitung:

Chilli Pomelo Salad

prawn koliwada chili pomelo salad dishoom kochbuch essen food indisch england london

Bild: dishoom/obi

Zutaten:

Zubereitung:

Prawn Koliwada

prawn koliwada chili pomelo salad dishoom kochbuch essen food indisch england london

Bild: dishoom/obi

Zutaten:

Zubereitung:

Bonus: Bombay London Grooves

Wie cool ist denn das? Ja, es gibt den perfekten Soundtrack, um obige Rezepte zuzubereiten (und zu essen): «Slip-Disc – Dishoom's Bombay London Grooves»!

Vinyl, Baby! Natürlich konnte ich nicht widerstehen.

Eine grossartige Sammlung von Tracks aus den 60s und später: Rockbands aus Bombay, Jazz-Crossover aus Swinging London, Vintage-Bollywood-Partykracher und noch mehr!

dishoom restaurant kochbuch london carnaby street curry indisch indian bombay irani cafe trinken essen food cocktail https://www.dishoom.com/

The Combustibles aus Bombay, eine der vielen Bands, die Ende der Sechzigerjahren nur noch rocken wollten. Bild: dishoom.com

«Slip-Disc» kann man (wenn man zu den Coolen gehört) auf Vinyl bestellen (hier, etwa), aber selbstredend auch sich digital reinziehen (hier, etwa, auf Spotify).

dishoom restaurant kochbuch london carnaby street curry indisch indian bombay irani cafe trinken essen food cocktail https://www.dishoom.com/

«All are welcome» – die Jukebox in Dishoom Carnaby. Bild: dishoom.com

Weihnachtsgeschenk gefunden, gell?

«Dishoom – From Bombay With Love» gibt es (noch) nicht auf Deutsch. Kaufen kann man das Buch aber ziemlich überall, auch in der Schweiz. Online hier, etwa. Oder hier.

Wer demnächst in London, Manchester oder Edinburgh weilt, sollte unbedingt sich einen feinen Zmorge, Zmittag oder Znacht in einem der Restaurants gönnen. Hier sind die Locations. Achtung: Für kleinere Gruppen nehmen sie keine Reservierungen entgegen. First come, first served. Aber die halbe Stunde Wartezeit geht an der Bar mit feinen Cocktails
im Nu vorüber.

Merry Christmas, allerseits!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

11 klassische Curry-Rezepte, die du unbedingt beherrschen solltest

Wer von euch kennt Ranveer Singh?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

11 Retro-Bilder von beängstigend lockeren Erziehungsmethoden

Heute wird über Impfungen, Helikoptereltern und alternative Erziehungsmethoden diskutiert. Das hat früher wohl niemanden so wirklich interessiert. Denn die folgenden Bilder zeigen, wie tiefenentspannt manche Eltern damals bei ihrer Erziehung waren ...

(ek/sim)

Artikel lesen
Link zum Artikel