Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Cyber-Mobbing: Wrestling- und Netflix-Star Hana Kimura (22) ist tot



Hana Kimura, eine professionelle japanische Ringerin, die in der neuesten Serie der Reality-Show «Terrace House» von Netflix auftrat, ist im Alter von 22 Jahren gestorben.

Stardom Wrestling, die Organisation von Kimura, bestätigte laut BBC die Nachricht und forderte die Fans auf, respektvoll zu sein. «Die Todesursache war nicht sofort klar.»

Bild

screenshot: twitter

Opfer von Cyber-Mobbing

Kurz vor ihrem Tod veröffentlichte Kumura laut BBC eine Reihe beunruhigender Social Media-Beiträge, die darauf hindeuteten, dass sie im Internet gemobbt wurde. Dies wird von Fachleuten auch als Cyberbullying bezeichnet.

Ihr letztes Instagram-Posting am Freitag enthalte ein Foto von ihr mit ihrer Katze und der Bildunterschrift «Goodbye».

Bei Twitter häufen sich nach Bekanntwerden des Todes der Wrestlerin die Trauerbekundungen der Fans.

Lass dir helfen!
Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen.
In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

(dsc)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Bilder zeigen, was in unserer Gesellschaft falsch läuft

Dieser Journalist ging durch die Social-Media-Hölle

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Warner Bros. hat gerade den ersten Streaming-Nagel in den Kinosarg geschlagen

Warner Bros., das zweitgrösste Filmstudio Hollywoods, hat angekündigt, im Jahr 2021 alle Filme mit dem Kinostart auch gleichzeitig als Stream zu veröffentlichen. Damit folgt Warner einem Trend, der die Kinobranche, wie wir sie heute kennen, endgültig zu Grabe tragen wird.

Immer wieder wurde in der Vergangenheit der Niedergang des Kinos prophezeit. Trotzdem sind die Lichtspielhäuser dieser Welt noch immer allgegenwärtig in unserer Kultur. Sie haben das Fernsehen überlebt, sich mit dem Internet arrangiert und bisher selbst dem Netflix-Siegeszug standgehalten.

Und doch stehen die weltweiten Kinosäle nun vor einem Massensterben. Mit der Coronapandemie hat die Kinogeschichte eine Wendung genommen, wie sie sich wohl nur eine Drehbuchautorin hätte ausdenken können.

Weltweit …

Artikel lesen
Link zum Artikel