Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Masernausbruch in Bern: 50 Schüler dürfen nicht zur Schule



Masern (Symbolbild)

Bild: Shutterstock

Dem bernischen Kantonsarztamt sind seit Anfang Jahr 37 Masernfälle gemeldet worden – zehnmal mehr als in den letzten drei Jahren zusammen. Rund 50 Schülerinnen und Schüler im Kanton Bern dürfen deshalb nicht mehr in den Unterricht.

Es handelt sich um Kinder, die während der ansteckenden Phase der Masern mit einem erkrankten Kind im Kontakt standen. Für bis zu 21 Tage werden diese Kinder von der Schule ausgeschlossen, wie die bernische Gesundheits- und Fürsorgedirektion am Mittwoch mitteilte.

Mehrere Schulen sind betroffen. Sie befinden sich im Raum Biel und im Raum Bern, wie Kantonsärztin Linda Nartey auf Anfrage bekannt gab. Den Ausschluss der Kinder beschloss das Berner Kantonsarztamt in Absprache mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG). Diese Massnahme sei aus Sicht der öffentlichen Gesundheit nötig. Die Masern seien eine hochansteckende Krankheit.

Auch Erwachsene betroffen

Bei den im Kanton Bern an Masern erkrankten Personen handelt es sich aber nicht nur um Kinder, sondern auch um Erwachsene. Einige von ihnen mussten mit mittleren bis schweren Komplikationen ins Spital eingeliefert werden. Masern können laut der Mitteilung in gewissen Fällen zu einer Lungen- oder Hirnentzündung führen.

Das Berner Kantonsarztamt empfiehlt, sich impfen zu lassen – nicht nur im eigenen Interesse, sondern auch zum Schutz von Personen, die sich nicht selber schützen können oder dürfen, etwa schwangere Frauen oder Säuglinge.

Zur Eindämmung der Krankheit hat der Kanton Bern Massnahmen ergriffen. So werden etwa Kontaktpersonen von an Masern erkrankten Personen identifiziert. Bei ihnen prüft man, ob sie geimpft sind und wenn das nicht der Fall ist, wird ihnen empfohlen, sich einer Postexpositions-Impfung zu unterziehen, also einer Impfung nach einer möglichen Ansteckung.

Weltweite Mobilität

Auf die Frage nach den Gründen für die Zunahme von Masern im Kanton Bern sagte Kantonsärztin Nartey, es sei nicht in jedem Fall nachzuweisen, wieso es zum Ausbruch der Krankheit komme. Es habe aber in der Schweiz Masernfälle gegeben, die auf Masernausbrüche im Ausland zurückgingen.

Mark Witschi, Leiter der Sektion Impfempfehlungen beim BAG, sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, bei der Häufung der Masernfälle im Kanton Bern handle es sich um ein «mehr oder weniger isoliertes Ereignis». Kleinere Ausbrüche seien dem BAG seit Anfang Jahr auch aus den Kantonen Genf, Neuenburg und St.Gallen gemeldet worden.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO meldete Mitte Februar, weltweit habe sich 2018 die vorläufige Zahl der gemeldeten Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. In Europa kam es beispielsweise in der Ukraine, wo im Osten des Landes Krieg herrscht, zu vielen Masernfällen. Laut Nartey wirkt sich so etwas wegen der hohen weltweiten Mobilität auch auf die Schweiz aus. (aeg/sda)

Masernepidemie wieder aufgeflammt

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Gesundheit und Ernährung

In den USA gibt es so viele Masernfälle wie seit 20 Jahren nicht mehr

Link zum Artikel

Frau erwacht nach 27 Jahren in deutscher Klinik aus dem Koma

Link zum Artikel

WHO empfiehlt drei Stunden Bewegung für Kleinkinder – und wenig Zeit vorm Bildschirm

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

9 Punkte im Nothelfer-Quiz und du rettest ein Leben (also rein theoretisch ...)

Link zum Artikel

Kantonschemiker finden gefährliche Stoffe in Lebensmittel-Verpackungen

Link zum Artikel

Stichverletzungen und Hungerstreik – ein Ärzte-Streit im Kinderspital eskaliert

Link zum Artikel

Generika sind doppelt so teuer wie im Ausland – in diesen Ländern ist's günstiger

Link zum Artikel

Du kannst nicht einschlafen? Ikea hilft – und liest schwedische Möbelnamen vor

Link zum Artikel

WHO schlägt Alarm: Masernfälle haben sich weltweit vervierfacht

Link zum Artikel

Wie teuer darf ein Medikament sein – oder: Wie viel kostet eigentlich Lebenszeit?

Link zum Artikel

Zwillingsstudie zeigt die Folgen eines längeren Aufenthalts im All

Link zum Artikel

«Jugendliche unter Druck» – Szenen aus dem gestrigen SRF-DOK, die du gesehen haben musst

Link zum Artikel

Taiwanesin hat nicht etwa ein entzündetes Auge – nein, es ist viel schlimmer

Link zum Artikel

Rund 750 000 Menschen in Mosambik gegen Cholera geimpft

Link zum Artikel

Pickel lieben Zucker: Auf diese Nahrungsmittel lohnt es sich zu verzichten

Link zum Artikel

Die Zecken-Saison ist eröffnet – so gehst du den Viechern aus dem Weg

Link zum Artikel

Cortison – Wundermittel oder Teufelszeug?

Link zum Artikel

Schwangerschafts-Abbruch wegen Trisomie: «Die Entscheidung war furchtbar, aber klar»

Link zum Artikel

«Kann man bei zwei verschiedenen Krankenkassen eine Zusatzversicherung abschliessen?»

Link zum Artikel

Nach Zyklon in Mosambik ist die Zahl der Cholerafälle auf fast 2100 gestiegen

Link zum Artikel

«Krebs macht einsam» – wie Ronja mit 27 Brustkrebs überlebte

Link zum Artikel

Der vermessene Mensch – 17 unfassbare Körper-Rekorde aus dem Guinness-Buch

Link zum Artikel

Kommt jetzt die Pille für den Mann? 5 Dinge, die du darüber wissen musst

Link zum Artikel

Zahl der Masernfälle in der Schweiz verdoppelt – wie wär's mit Impfen?

Link zum Artikel

Trisomie 21: «Keiner hat ein Recht auf ein gesundes Kind»

Link zum Artikel

Frau bringt in Bangladesch 26 Tage nach Geburt ihres Sohnes noch Zwillinge auf die Welt

Link zum Artikel

Zugriff gegen billigere Prämien: So viel wären den Schweizern ihre Gesundheitsdaten wert

Link zum Artikel

Sex ohne Spermien: Die Angst des Mannes vor der Vasektomie

Link zum Artikel

Arbeiten gehen oder noch zuhause bleiben? Kommt drauf an, wie lange du ansteckend bleibst

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

47
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
47Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Seraohara 15.03.2019 09:36
    Highlight Highlight Ich wurde als kind geimpft.. ich bin 33 jahre alt und vor 2 jahren als ich auf reisen ging empfiehl mein tropenarzt unbedingt die masern impfung zu wieder zu machen da die impfung vor 30 jahren unzuverlässig ist! Ich habe sie gemacht und mich sehr hinterfragt.. ich bin hin und her gerissen ob ich für oder gegen impfungen bin...
  • valgata 14.03.2019 20:29
    Highlight Highlight Masern können wie alle anderen viralen bakteriellen Infektionen erfolgreich mit hohen Dosen von Vitamin C behandelt werden. Andere Vitamine wie A, B3 und D3 sind sehr effektiv https://www.seanet.com/~alexs/ascorbate/198x/smith-lh-clinical_guide_1988.htm?fbclid=IwAR2nse3d7jSXqLnxrllASRusAa2hbTA7lVC_uuZojQIUOACrU9NTO0-MJtI
  • valgata 14.03.2019 20:23
    Highlight Highlight https://www.seanet.com/~alexs/ascorbate/198x/smith-lh-clinical_guide_1988.htm , https://seanet.com/~alexs/ascorbate/199x/landwehr-r-j_orthomol_med-1991-v6-n2-p99.htm ,
    Play Icon
    ,
    Play Icon
    ,
    Play Icon
    . https://www.screencast.com/t/kIUZivzM
  • glüngi 14.03.2019 10:21
    Highlight Highlight ganz ehrlich, ich hoffe das so viele wie möglich daran sterben.


    vielleicht müssen die leute das leiden wieder einmal mit eigenen augen sehen um zu realisieren wie gut wir es eigentlich haben.
  • Bangarang 14.03.2019 09:23
    Highlight Highlight Mitschuldig an dem Desaster sind aber auch die Aerzte und der Impfpapst Beda "Aroganto" Stadler.

    Die Ängste der Impfgegener mögen wissenschaftlich nicht haltbar sein, sind aber trotzdem reale Ängste. Behutsam soll eine Brücke gebaut werden und möglichst viele Leute zur Impfung zu motivieren.

    Wenn ich die Gegner nur Verunglimpfe und "Idioten" nenne, dann entsteht Trotz und alle verlieren.
    • Elephant Soup slow cooker recipes 14.03.2019 13:10
      Highlight Highlight Herr Stadler hat lediglich darauf hingewiesen, dass man nur die Kinder zu impfen braucht, welche man behalten möchte.

      Wie ich finde, sind Impfgegner, welche sich nicht mit dem Thema befassen und daraus entsprechende Schlüsse ziehen, schlicht Idioten. Die brauchen keine Fakten um sich eine Meinung zu bilden
    • Bangarang 14.03.2019 15:54
      Highlight Highlight Genau solche Idioten treiben die Idioten zur Impfabstinenz. Aber dafür fühlen Sie sich ja schön erhaben, iss ja au was ....
    • Elephant Soup slow cooker recipes 15.03.2019 10:00
      Highlight Highlight Die Impfgegner haben reichlich Möglichkeiten sich zu informieren, und wenn es beim Kinderarzt oder in Publikationen ist. Ich bin deiner Meinung, dass man die Leute motivieren sollte, dennoch behalten einfühlsamer präsentierte Fakten den Inhalt. Und viele Impfgegner geben sich ungern mit dem Inhalt ab.
  • herrkern (1) 14.03.2019 08:50
    Highlight Highlight Das sind nicht Impfgegner, das sind Seuchenbefürworter.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 14.03.2019 08:35
    Highlight Highlight ...
    Benutzer Bild
  • Mooncat 13.03.2019 23:10
    Highlight Highlight <Die Masern seien eine hochansteckende Krankheit.>
    Konjunktiv? Really? Gut, wir hätten es fast geschafft, diese Krankheit auszurotten, wären da nicht heillose Armut und verantwortunglose Impfgegener unterwegs - aber das ändert nichts daran, dass die Ansteckungsgefahr von Masern kein Hirngespinst ist. Sie sind hochansteckend. Punkt.
    Und an dieser Stelle: ein grosses Dankeschön an meine Eltern, die mich zum Glück geimpft haben und mich so nie in die Bredouille gebracht haben, andere unabsichtlich anzustecken. Zumindest nicht mit einer hochansteckenden Krankheit.
    Aber ach ja - sei. So no big deal
    • Thomas Seiler (1) 14.03.2019 11:16
      Highlight Highlight Konjunktiv weil indirekte Rede
    • Mooncat 14.03.2019 12:54
      Highlight Highlight I know. Müsste aber trotzdem nicht sein, kann man auch anders formulieren.
  • Eine_win_ig 13.03.2019 22:26
    Highlight Highlight Scheiss anti-vaxxer!
    Ich habe wahrscheinlich (laut Dermatologen) Neurodermitis wegen der MMR Impfung. Ich würde sie sofort wieder machen. Ihr setzt Personen, welche sich nicht impfen können, dem möglichen Tot oder lebenslänglichen Schäden aus!
    Null Toleranz für solche Personen!
  • maekkrebs 13.03.2019 21:46
    Highlight Highlight Wer freiwillig aufs impfen verzichtet soll seinen Spitalaufenthalt dann bitte selber bezahlen 💰
  • stereo 13.03.2019 21:15
    Highlight Highlight ach nöööö!!! schon wieder!
    Benutzer Bild
  • RobinBayne 13.03.2019 20:35
    Highlight Highlight In ein paar Jahren wirds dann für Juristen so richtig interessant: nämlich dann, wenn die erwachsenen Kinder ihre Anti-Vaxx-Eltern verklagen. Sofern sie das Erwachsenenalter erreichen...
    • Bangarang 14.03.2019 15:59
      Highlight Highlight Klar, am besten verklagen wir die Eltern auch weil: beschnitten, schreckliche Frisur in der Schule, zu dürftiges Sackgeld, genetischer Müll den wir geerbt haben usw ....
  • Sarkasmusdetektor 13.03.2019 20:32
    Highlight Highlight Waren die 50 Kinder alle ungeimpft oder wurden auch die geimpften heimgeschickt? Die ungeimpften auszuschliessen würde ja reichen. Hätte dann auch etwas erzieherischen Effekt. Vielleicht.
    • Mutzli 13.03.2019 21:37
      Highlight Highlight Leider nicht, da keine Impfung, wie alles in der Welt, keinen 100% Wirkungsgrad bzw. Effektivität aufweist. Gerade bei einer dermassen ansteckenden und gefährlichen Krankheit wie Amsern wäre es dementsprechend fahrlässig, wenn man nicht auf nummer sicher gehen würde.

      Ist auch, einmal mehr, ein Argument für mehr Impfen für besseren Herdenschutz.
  • Andrea_Mordasini 13.03.2019 19:13
    Highlight Highlight Für mich als 2fache Mutter ist es weder nachvollziehbar noch verständlich, seine Kinder NICHT gegen schwere Krankheiten zu impfen und sie davor zu schützen. Wir haben unsere beiden Kinder nach Impfplan impfen lassen und dies nie bereut. Mit dem Impfen schützen wir nämlich nicht nur unsere Kinder, sondern solidarisch auch andere, noch ungeimpfte und solche, die aus bestimmten Gründen nicht geimpft werden können. Wir würden es uns nie verzeihen, kämen unsere bzw andere Kinder zB durch Masern verursachte Nachfolgekrankheitenn zu schaden. Lieber die Piekser als schwerkranke oder gar tote Kinder :(
  • m.e. 13.03.2019 18:47
    Highlight Highlight Survival of the fitest
    • MsIves 13.03.2019 22:40
      Highlight Highlight word
  • River 13.03.2019 18:42
    Highlight Highlight Die Brücke ist nur zu 99.997% sicher. Ich denke ich lasse mein Kind lieber durch den Fluss schwimen.
    Benutzer Bild
    • Bangarang 14.03.2019 16:00
      Highlight Highlight Ist das die Brücke von Genua?
  • loquito 13.03.2019 18:31
    Highlight Highlight Ich arbeite mit 3 Impfgegenern zusammen. Während ich erleichtert bin, dass mein Baby geimpft ist und der Grosse auch.... Finden Sie am besten stecken sich die Kinder mit Masern an... Super, dass aber im Büro die meisten Erwachsenen die Masern nicht hatten ist ihnen egal...
  • RandyRant 13.03.2019 18:24
    Highlight Highlight "Laut Nartey wirkt sich so etwas wegen der hohen weltweiten Mobilität auch auf die Schweiz aus. "

    Aber der Watson-Leser weiss es natürlich besser und fordert Impfzwang (da sind ihm dann auch die sonst immer beschworenen Menschenrechte plötzlich egal)
    • Ich hol jetzt das Schwein 14.03.2019 10:03
      Highlight Highlight Wenn wir in der Schweiz eine Durchimpfungsrate von 95% oder höher hätten, wäre die Mobilität auch kein Problem. Aber so wie wir hier deine Rants kennen, ist ja sowieso nicht die Mobilität (Ferien- und Geschäftsreisen), sondern die Migration schuld. Obwohl das Erreichen der 95%igen Durchimpfungsrate einfacher zu erreichen und effizienter wäre als die Mobilität einzuschränken. Aber ja, was rede ich...
    • Der Bojenmensch 15.03.2019 09:15
      Highlight Highlight @RandyRant

      Welches Menschenrecht meinst Du genau? Das, andere Menschen durch eigene Ignoranz und eigenen Opportunismus lebenslang schädigen oder sogar töten zu dürfen?

      ...schau Dir die Charta nochmal an... ich glaube Du hast das etwas massiv falsch verstanden.
  • Juliet Bravo 13.03.2019 17:36
    Highlight Highlight Hotspot der Erkrankungen ist offenbar die Rudolf Steiner Schule in Biel. Kein Witz - meldet gerade Radio SRF!
    • Toerpe Zwerg 13.03.2019 19:56
      Highlight Highlight Das erstaunt nicht.
    • Helvetiavia Philipp 13.03.2019 21:15
      Highlight Highlight Schon wieder. Liegt wohl daran, dass Gläubige der Alternativmedizin auch an die Alternativbildung glauben.

      Kampf der Globulisierung! Impfgegner, lasst euch impfen.
    • Juliet Bravo 13.03.2019 21:56
      Highlight Highlight Ja eben!
  • Nelson Muntz 13.03.2019 17:26
    Highlight Highlight Wieso eine Rudolf Steiner Schule betroffen ist, verwundert wirklich sehr...
    Benutzer Bildabspielen
  • milone 13.03.2019 17:15
    Highlight Highlight Wieso kann man nicht alle freiwillig Ungeimpften auf einer Insel aussetzen?! Nach ein paar Jahren hätte sich das Problem von selbst gelöst...
    Ne, jetzt aber ernsthaft, ich versteh echt nicht, wie man dermassen ignorant sein kann und andere wissentlich einer Gefahr aussetzt. V.a. Krebskranke und andere Immungeschwächte, die sich nicht impfen können, sind dann die gearschten 😣
  • Calvin Whatison 13.03.2019 17:01
    Highlight Highlight Einfach unverantwortlich solche Eltern.😡
  • Der Bojenmensch 13.03.2019 16:47
    Highlight Highlight Da gibt's nur eins: Eine automatische Anzeige wegen mehrfacher vorsätzlicher schwerer Körperverletzung an die Eltern.

    Du willst Deine Kinder impfen oder nicht - Deine Entscheidung. Wenn Dein Kind aber - weil nicht geimpft - andere mit so einem Dreck ansteckt, dann musst du auch mit den Konsequenzen leben. Und die dürfen nicht bloss "Ui, jetzt bleibt Dein(e) Kleine(r) aber mal schön es paar tägli zuhause" sein.

    Null Verständnis meinerseits.
  • Sasa96 13.03.2019 16:40
    Highlight Highlight und trotzdem gibt es ein anti-vaxxer movement ich verstehe es einfach nicht
    • River 13.03.2019 18:35
      Highlight Highlight Weil sie bis jetzt dachten, dass der Herdenschutz eine gemeine Verschwörungstheorie sei um Pharma-Unternehmen reich zu machen.
  • Magnum44 13.03.2019 16:38
    Highlight Highlight Zum Schutz der Allgemeinheit (d.h. Leute, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können) sollte die Bewegungsfreiheit von freiwillig ungeimpften Person massiv eingeschränkt werden resp. Kinder sogleich an die KSB verwiesen werden. Daneben Facebook und co. gezwungen werden, den ganzen Müll der Verschwörungstheoretiker zu löschen.
    • ingmarbergman 13.03.2019 17:44
      Highlight Highlight Du meinst so wie in China, wo den Menschen Punkte verteilt werden, wenn sie sich nicht der Norm entsprechend verhalten, und dann keine Flugtickets mehr kaufen können?
    • manhunt 13.03.2019 19:49
      Highlight Highlight soweit ich weiss, gibt es ein gesetz, welches die fährlässige oder willentliche verbreitung von krankheiten unter strafe stellt. HIV gehört ganz sicher dazu. da müssten einfach noch jene krankheiten dazugenommen werden, welche durch eine impfung gar nicht erst auftreten würden. und schon könnte man die gesellschaft vor solch verantwortungslosen individuen schützen.
  • Scaros_2 13.03.2019 16:19
    Highlight Highlight Gesetzliche Impfpflicht.

    Verstehe nicht warum wir sowas nicht haben.
  • qolume 13.03.2019 16:17
    Highlight Highlight Gratulation ihr Impfgegner...

Schwer belastende Tierversuche werden nicht verboten: Kommission lehnt Initiative ab

Schwer belastende Tierversuche sollen in der Schweiz nicht verboten werden. Die Wissenschaftskommission des Nationalrates (WBK) hat eine parlamentarische Initiative von Maya Graf (Grüne/BL) abgelehnt.

Wie die Parlamentsdienste am Freitag mitteilten, sprach sich die WBK mit 17 zu 8 Stimmen gegen den Vorstoss aus. Graf fordert, dass Tierversuche verboten werden, die für die Tiere mit schweren bis sehr schweren Belastungen verbunden sind. Dazu gehören schwere Schmerzen oder Schäden, …

Artikel lesen
Link zum Artikel