Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Alle 60 untersuchten Skigebiete auf einer Karte

60 Schweizer Skigebiete haben wir untersucht – am Ende des Artikels findest du auch noch den Vergleich zum näheren Ausland. Bild: watson / keystone

60 Skigebiete im grossen watson-Preisvergleich – so kommst du an die günstigsten Tickets

Was man von den Flugtickets schon lange kennt, gibts jetzt immer mehr auch für Skibillete: Wer frühzeitig und ausserhalb der Hochsaison bucht, fährt am günstigsten. Wir wagen den grossen Skiticket-Vergleich.



Auch wenn das tolle Wetter des letzten Winters den Schweizer Skiorten Traumzahlen bescherte – in vielen kriselnden Wintersportgebieten sind Innovationen gefragt.

Denn noch im Jahr 2017 verdienten zwei Drittel aller Schweizer Bergbahnen zu wenig Geld. Eine Folge davon: In sechs von neun grossen Skigebieten wurden auf die bevorstehende Saison die Ticketpreise erhöht, wie die Schweiz am Wochenende berichtete.

Eine andere mögliche Antwort auf fehlende Einnahmen sind flexible Ticketpreise. Auch wenn der positive Effekt mangels Erfahrung noch kaum nachzuweisen ist, setzen diese Saison die meisten grossen Skigebiete auf dynamische Preise, sprich: Faktoren wie frühzeitige Buchung, Skifahren in der Nebensaison oder unter der Woche und schlechtes Wetter wirken sich positiv auf den Billettpreis aus.

Wir haben Tickets der 60 grössten Skigebiete der Schweiz untersucht. Wir vergleichen grosse und kleine Skigebiete und untersuchen Rabatte für junge Erwachsene, Studenten und Familien. Die Höchstpreise für die entsprechenden Orte während der Hauptsaison findest du in der angehängten Tabelle.

Zur Methodik

Wir haben die Ticketpreise in der Woche vom 21. Oktober 2019 auf den Webseiten der Skigebiete recherchiert. Berücksichtigt wurden jeweils die zusammenhängenden Skigebiete, also wo eine Tageskarte für das gesamte Gebiet gelöst werden kann. Skipässe für Teilgebiete sind nicht Teil dieser Erhebung.

Die Angaben beziehen sich (falls vorhanden) auf die Preise im Online-Shop, oftmals sind sie an den Tageskassen nochmals teurer.

Grosse Skigebiete (über 100 Kilometer Piste)

Bei den 17 grossen Skigebieten setzen mittlerweile die meisten auf ein dynamisches Ticketsystem. Die hier angegebenen Preise beziehen sich jeweils auf das günstigste Ticket, das erhältlich ist – meist in der Nebensaison, teilweise auch mit Frühbucherrabatt. In der Nebensaison sind bei manchen Skigebieten auch nicht mehr alle Anlagen in Betrieb, was ebenfalls zu tieferen Preisen führen kann. Die Details findest du in der grossen Preistabelle weiter unten.

Tageskarten für Erwachsene in den grossen Schweizer Skigebieten

Ticketpreise grosse Skigebiete Schweiz

*Davos / Klosters: Tageskarte gültig in den Skigebieten Jakobshorn, Parsenn, Madrisa, Pischa und Rinerhorn Bild: watson

Das sind die fünf günstigsten Tageskarten für Skigebiete mit über 100 Pistenkilometern:

  1. Arosa Lenzerheide: ab 35 Franken
  2. Obersaxen: ab 43 Franken
  3. St.Moritz: ab 45 Franken
  4. Portes du Soleil: ab 46 Franken
  5. Aletsch Arena: Ab 46 Franken

7-Tageskarten für Erwachsene in grossen Schweizer Skigebieten

Ticketpreise grosse Skigebiete Schweiz

Bild: watson

Das sind die fünf günstigsten Wochenpässe für Skigebiete mit über 100 Pistenkilometern (auch hier oftmals während der Nebensaison):

  1. Arosa Lenzerheide: ab 188 Franken
  2. Leysin: ab 200 Franken
  3. Portes du Soleil: ab 233 Franken
  4. St.Moritz: ab 242 Franken
  5. Aletsch Arena: ab 252 Franken

Standardmässig werden die grössten 15 Skigebiete angezeigt. Blättere oben rechts, um die restlichen zu sehen. Mit Klick auf die Spaltenüberschrift kannst du sortieren.

Feedback

Hast du Fehler gesehen, eine Anregung oder sonstiges Feedback zur Story? Melde dich gerne unter lea.senn@watson.ch.

Kleine und mittlere Skigebiete (unter 100 Kilometer Piste)

In der zweiten Kategorie kommen budgetbewusste Skifahrer auf ihre Kosten. Die Skigebiete sind kleiner und daher in der Regel auch günstiger.

Die Unterschiede zwischen den Skigebieten bezüglich Pistenlänge und Anlagen sind sehr gross – entsprechend sind auch die kleinsten Skigebiete deutlich günstiger als ihre Konkurrenz. Alle Details findest du in der Tabelle weiter unten.

Tageskarten für Erwachsene in kleineren Schweizer Skigebieten

Bild

Bild: watson

Falls dir ein Lift und 3,5 Pistenkilomter reichen, kommst du im bündnerischen Mutten auf deine Kosten. Am anderen Ende der Skala liegt Engelberg, dort kriegst du allerdings auch 82 Kilometer Piste und rund 25 Lifte.

Das sind die fünf günstigsten Tageskarten für Skigebiete mit weniger als 100 Pistenkilometern:

  1. Mutten: 22 Franken
  2. Pian Cales (San Bernardino): 24 Franken
  3. Tenna: 25 Franken
  4. Airolo: 27 Franken
  5. Kerenzerberg: 32 Franken

7-Tageskarten für Erwachsene in kleineren Schweizer Skigebieten

Bild

Bild: watson

Sieben Tage Skifahren für 100 Franken in der Schweiz? Das geht! Viel Abwechslung liegt in Tenna bei einem Lift und 4,5 Kilometer Piste zwar nicht drin. Dafür gibts eine Innovation: Der Skilift Tenna wird ausschliesslich mit Solarstrom betrieben.

Das sind die fünf günstigsten Wochenpässe für Skigebiete mit weniger als 100 Pistenkilometern:

  1. Tenna: 100 Franken
  2. Mutten: 105 Franken
  3. Avers GR: 153 Franken
  4. Pian Cales (San Bernardino): 168 Franken
  5. Tschappina: 175 Franken

Standardmässig werden die grössten 15 Skigebiete angezeigt. Blättere oben rechts, um die restlichen zu sehen. Mit Klick auf die Spaltenüberschrift kannst du sortieren.

Vergünstigungen für Jugendliche

Du bist unter 26 Jahre alt? Dann bekommst du bei vielen Skigebieten günstigere Tickets. Die genauen Ticketpreise findest du in der Tabelle am Ende dieses Abschnitts.

Bis 26 Jahre

Bis 25 Jahre

Bis 21 Jahre

Bis 20 Jahre

Lesebeispiel: In Zermatt profitieren Personen zwischen 16 und 20 Jahren von den Jugendtarifen. Sie bezahlen zwischen 67 und 74 Franken.

Vergünstigungen für Studierende

Auch Studenten profitieren von Ticket-Rabatten. Mit deinem Stundentenausweis erhältst du in einigen Skigebieten günstigere Tickets.

Die genauen Rabatte variieren – manchmal fährst du für den Jugendtarif, manchmal erhältst du 10% auf die Erwachsenentarife. Informiere dich auf der Website der entsprechenden Skigebiete und beachte, dass die Studi-Vergünstigung manchmal ab einem bestimmten Alter trotz Immatrikulation nicht mehr gültig ist.

Je grösser der Punkt, umso mehr Pistenkilometer warten auf dich.

Vergünstigungen für Familien

Diese Skigebiete haben Vergünstigungen für Familien im Angebot.

Je grösser der Punkt, umso mehr Kilometer Piste im Skigebiet.

Alle Skigebiete im Vergleich (inklusive Destinationen im näheren Ausland)

Die folgende Grafik zeigt alle untersuchten Skigebiete in Bezug auf Pistenlänge (horizontale Achse) und Ticketpreis (vertikale Achse). Zum Vergleich haben wir auch einige Skidestinationen aus dem näheren Ausland dazu genommen.

Die schlimmsten Ski-Dresses aller Zeiten

Das hast du auf den Skipisten vergessen:

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

95
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD. Eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

102
Link zum Artikel

Das Drama um Klein-Anna: Trennungsschmerz on fleek

164
Link zum Artikel

«Ein Asiate in Hausschuhen? Das gibt Ärger!» – der Chef hat ein Finken-Problem

72
Link zum Artikel

So würde das Parlament aussehen, wenn nur die Romands wählen würden

70
Link zum Artikel

Heute kochen wir einen französischen Dreigänger. Weil Herbst. Und weil geil.

40
Link zum Artikel

Darum macht sich Christian Levrat keine Sorgen wegen den erstarkten Grünen

35
Link zum Artikel

Das will die Mikrosteuer-Intiative – das Wichtigste in 5 Punkten

95
Link zum Artikel

Picdump. Spass. Jetzt.

220
Link zum Artikel

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

341
Link zum Artikel

Kritik an Federer-Fans wegen Applaus bei Doppelfehlern: «Das hat Djokovic nicht verdient»

31
Link zum Artikel

Katze zu fett für die Passagier-Kabine im Flugzeug – Besitzer trickst Airline aus

46
Link zum Artikel

Die Reaktionen auf Fox News legen eine schonungslose Wahrheit über das Impeachment offen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

77
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • peter23 07.11.2019 23:55
    Highlight Highlight Jura?
  • Pete910 07.11.2019 23:24
    Highlight Highlight In der Grafik unten hat sich ein Fehler eingeschlichen. Ischgl Samnaun hat 239 Pistenkilometer und nicht 140.
  • Imfall 07.11.2019 19:16
    Highlight Highlight spannend wäre der Wert
    Franken pro Pistenkilometer

    🤔
  • Shinobi 07.11.2019 16:05
    Highlight Highlight Guter und elends nützlicher Artikel, merci. Noch eine Info: In Andermatt konnte man letzte Saison jeweils Mittwochs für nur 10 Schtutz von früh bis spät rumblochen bzw. freeriden. Ich nehm an kommende Saison auch. Ich bin sicher es gibt noch einige solcher Geheimtipps. Wer noch mehr solche Tipps hat, bitte hier droppen.
  • Hugeyun 07.11.2019 14:24
    Highlight Highlight Les Portes Du Soleil scheint eine Reise Wert zu sein, bei dem Preis-Leistungsverhältnis
  • nib 07.11.2019 13:17
    Highlight Highlight der Vergleich taugt höchstens für Einzelpersonen. Wenn ich für meine Familie mit 3 Kindern in den Weihnachtsferien für 6 Tage buche, bezahle ich in Zermatt 975fr und in Flims 1251fr. Lenzerheide 782 und Scuol 774.
    das wird aus Tabellen überhaupt nicht ersichtlich
  • Kraxknack 07.11.2019 13:13
    Highlight Highlight In Laax sehe ich andere Preise als hier angegeben, z.B. kostets anfang Saison nur 57.- danacht gibt es auch Tickets für 67.-
  • Husii 07.11.2019 12:44
    Highlight Highlight Wirklich interessant wären minimal Preise nach Vorsaison, Hauptsaison, Zwischensaison und Nachsaison. Die Preisunterschiede werden so wie hier dargestellt doch etwas sehr verzerrt.
  • nass 07.11.2019 12:40
    Highlight Highlight Danke dass "unser" regelmässig besuchtes eher kleines Skigebiet nicht drauf ist. So können wir uns weiterhin auf tolle Pistenverhältnisse ohne Jubeltrubel freuen.
    • freyar_geist 07.11.2019 19:55
      Highlight Highlight Bin auch dankbar dafür! Ob es wohl dasselbe ist?
    • pwdr 08.11.2019 11:08
      Highlight Highlight @nass: Ich habe den Artikel nur angeklickt, um zu sehen, ob «mein» kleines Paradies aufgelistet ist. Soviel Glück wie du hatte ich leider nicht;)
  • johnnygonewild 07.11.2019 11:30
    Highlight Highlight Interessanter Vergleich.
    Kleiner Fehlerhinweis: Auf der letzten Tabelle "Skigebiete im Vergleich" ist bei Arosa-Lenzerheide der Maximal-Tagespreis aufgeführt (statt "Tagespreis ab").
    • Lea Senn 07.11.2019 11:47
      Highlight Highlight @johnnygonewild Merci vielmals, ist angepasst!
    • User9000 #lina4weindoch 07.11.2019 12:52
      Highlight Highlight @leasenn finde den artikel auch gut! Habe auch einen kleinen fehler gefunden. Bei der zweiten grafik ist bei val d'annivers der tageskarten-preis anstelle des wochenpreises drin. 62.- wären für die ganze woche ja ein schnäppchen..
    • Lea Senn 07.11.2019 13:17
      Highlight Highlight @User9000 Da hast du recht, das wär ein ziemliches Schnäppchen! Ist korrigiert, danke dir :)
  • Snowy 07.11.2019 10:41
    Highlight Highlight Danke für diese top Zusammenstellung.
    Sehr hilfreich.

    Krass wie gross die Unterschiede in zum Teil sehr vergleichbaren Gebieten sind...

    Mittelfristig wird kein Gebiet darum herumkommen elastische Preise einzuführen.
    Meiner Meinung nach auch völlig zu Recht: Wer Mitte Februar an einem Sonntag bei besten Schneeverhältnissen und im lang voraus angesagten Kaiserwetter Skifahren gehen will, der soll nicht den gleichen Preis zahlen, wie an einem verregneten Dienstag im April.

    Auf einen tollen, schneereichen Winter! 😍❄️
    • Ketchum 07.11.2019 11:53
      Highlight Highlight Ich wähle seit Jahren immer nur den sonnigen Dienstag ... Bei Regen müsste ich bezahlt werden, um Ski zu fahren
    • Snowy 07.11.2019 12:21
      Highlight Highlight Regen ist vielleicht grad ein krasses Bsp.

      Aber bei Schneefall und nicht all zuviel Wind kann man in niederen Lagen durchaus (trotzdem) einen angenehmen Bergtag verbringen.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 08.11.2019 08:52
      Highlight Highlight Ich bevorzuge "schlechtes" Wetter gegenüber langen Schlangem vor den liften und keinem Platz im Restaurant...

      Die meisten Flexi-Preise beziehen sich ja nur auf die Vorhersage (die meisten Gäste im übrigen auch). Wenn man sich bei schlechter Prognose auf die Piste wagt, hat man öfters mal das Glück, diese bei ganz akzeptablem Wetter aber ohne viel Leute zu erleben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • skisandtrail 07.11.2019 09:40
    Highlight Highlight Top4, Gstaad, Lenk, Jungfrau, Hasli-Region in einem
  • Zauggovia 07.11.2019 09:39
    Highlight Highlight Tschiertschen ❤️
    Ein echter Geheimtipp
  • Vecchia 07.11.2019 09:37
    Highlight Highlight Ich gönne jedem schöne Skiferien und der Bevölkerung der Skiorte ein gutes Einkommen.

    Aber wäre es angesichts der aktuellen politischen Themen nicht auch angesagt, sich nebst den Preisen noch Gedanken zu den Methoden der Pistenpräparation oder den Arbeitsbedingungen im Tourismus zu machen?
    Kunstschnee mit enormen Wasserverschleiss, umstrittenen Zusatzstoffen und hohem Energieverbrauch ab Oktober? Stundenlöhne teilweise weit unter Fr. 20.00 .....


    (ich weiss, dass jetzt ein Blitzgewitter folgen wird, aber es musste raus ;-))


    • dmark 07.11.2019 10:05
      Highlight Highlight Warum fragst du denn nicht gleich offen, ob man angesichts des Klimawandels mit all seinen Folgen denn überhaupt noch Skifahren kann und stattdessen nicht lieber die Gebiete wieder nach und nach mit Bäumen und Buschwerk bepflanzen soll? Das würde auch den Verkehr in den Alpen reduzieren.

      Ja, solche Fragen könnte man auch stellen...
    • Neemoo 07.11.2019 10:25
      Highlight Highlight Ich weis ja nicht wo Sie die Info von den Stundenlöhnen haben, aber es gibt auch Mindestlöhne in Skigebieten.
      Und wo ich Ihnen auch nicht recht geben kann, dass bei der Beschneiung Zusatzstoffe beigegeben werden.
      Aber es stimmt schon, dass diese Produktion von Kunstschnee viel Energie braucht.

      Aber für einen Blitz reicht es nicht :-)
    • Snowy 07.11.2019 10:32
      Highlight Highlight Weisst Du was die Leute machen, wenn sie keine Winterferien in der Schweiz (mehr) machen... ?

      Genau: Sie fliegen in den Süden ans Meer.

      Pro Wintertourismus Schweiz!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ed B 07.11.2019 09:23
    Highlight Highlight Vals? Kännsch? Leere Pisten, schneesicher weil bis auf 3000 Meter rauf und auch nur 2 Stunden von Züri. Das Beste: 33.- die Tageskarte, 333.- die Saisonkarte und Kinder/Jugend unter 16 fährt gratis. So wie auch Schneewanderer. Lohnt sich, den Geheimtipp mal anzuschauen.
    • Snowy 07.11.2019 10:30
      Highlight Highlight Vals geht gar nicht!

      Für Familien ganz OK. Für Freerider die reinste Katastrophe. Fahrt niemals hin.

      Verbier - that´s the shit!! :-)
    • Ed B 07.11.2019 10:50
      Highlight Highlight @Snowy: Kännsch ebä doch nöd, gäll?
    • Snowy 07.11.2019 11:20
      Highlight Highlight @ Ed B: Ironie, kännsch?!

      Vals ist eines meiner absoluten Lieblingsgebiete! Dachte mein Posting sei überzeichnet-ironisch genug auch ohne expliziten Hinweis. Aber wenn´s wirklich hilft einen Zürcher Freerider davon abzuhalten nach Vals und stattdessen ins überlaufene Verbier zu fahren, solls mir recht sein.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Capricorn239 07.11.2019 08:56
    Highlight Highlight Das Skigebiet Bivio gehört nicht zu Savognin. Bivio hat ebenfalls tolle Familenrabatte.
  • Caturix 07.11.2019 08:48
    Highlight Highlight Früher waren wir auf dem Col des Mosses, In Château-d'Oex (was leider zu ist), Charmey oder auf dem Moléson Skifahren. Die Gebite sind leider auch nicht mehr was es war im Winter da es mit der Schneemenge nicht mehr so toll ist wie früher. Viele die ich kenne haben jetzt aber den Magic Pass und gehen von Ort zu Ort je nach verfügbarer Zeit und Wetter.
  • NathanBiel 07.11.2019 08:39
    Highlight Highlight Und wo sind die Jura Skigebiete?
  • Fip 07.11.2019 08:14
    Highlight Highlight Au ja. Ich hoffe alle Watsons gehen nach Mutten!
    Am besten gleichzeitig!

    Ich kann das absolute Chaos kaum erwarten!
    • Husii 07.11.2019 12:42
      Highlight Highlight Du meinst den Skilift in Obermutten?
    • Fip 07.11.2019 13:06
      Highlight Highlight Aber das Chaos würde schon viel weiter unten anfangen!

      Es wäre köstlich!
    • Husii 07.11.2019 13:20
      Highlight Highlight Ausser wenn man ganz kleine Kinder hat wäre es nur schon eine Qual dort auch nur einen ganzen Tag Ski zu fahren. Geschweige denn eine ganze Woche.
    Weitere Antworten anzeigen
  • soulcalibur 07.11.2019 08:03
    Highlight Highlight In der Jungfrauregion fahren Kinder übrigens samstags gratis. Bis zu drei Kinder (6 bis 15 Jahre) erhalten am Samstag eine Gratis-Tageskarte, wenn eine erwachsene Person für sich eine Tages- oder Nachmittagskarte zum Listenpreis kauft. Und nein, ich arbeite nicht im Tourismus, aber ihr seid natürlich alle herzlich willkommen! Und wer sicher 10x mal in die Berge zum Skifahren und Schlitteln oder Winterwandern fährt, für den könnte sich ein Saisonpass rechnen....gibts im Oberland für vier Skigebiete zu einem "teuflischen"Preis. Mehr sag ich nicht, sonst ist es Schleichwerbung.
    • Ticitaca 07.11.2019 09:00
      Highlight Highlight @soulcalibur ja ich find das auch der Hammer... Wir gehen jedes Jahr mehrmals mit den Kids am Samstag nach Mürren skifahren... Zudem gehen die schnelleren Fahrer/innen meistens ganz rauf (Schilthorn) und unten ist dann genug Platz und weniger Hektik auf den Pisten. Finde das gerade mit Kids äusserst angenehm. Daumen hoch für dieses Angebot!
    • soulcalibur 07.11.2019 09:24
      Highlight Highlight @Ticitaca Mürren ist eine Nummer für sich; wenn man mal oben ist, verteilt es sich gut. Die oberen Pisten sind halt nur was für gute Skifahrer (Piste Nr. 9, 88% Neigung !) , das trennt die Spreu vom skifahrerischen Weizen und das Gebiet ist nicht so überlaufen wie andernorts.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 08.11.2019 09:07
      Highlight Highlight Auch in der Aletscharena fahren Kinder am Samstag gratis. Das Angebot gilt sogar für bis 20-jährige und zusätzlich erhalten erwachsene Begleitpersonen 10% Rabatt.
      Auf die ÖV-Anreise gibt es 30% Rabatt.
  • Ludwig XVI 07.11.2019 07:46
    Highlight Highlight Gut vergleichbar ist es ja nicht. Idealerweise würde man mal eine Karte mit CHF/Pistenkilometer erstellen. Dies für die verschiedenen Billetttypen etc...
    Unterm Strich kriegt man in Davos ja mehr geboten für sein Geld als irgendwo im hinterletzten Hügel der einen Schlepplift hat :-)
    • Aglaya 07.11.2019 09:05
      Highlight Highlight Viele Pistenkilometer bringen aber nur denen einen wirklichen Mehrwert, die darauf bestehen, keine Piste mehr als einmal zu fahren. Wem es egal ist, eine schöne/interessante Piste mehrfach runterzufahren, dem reicht auch ein kleineres Skigebiet.
    • Snowy 07.11.2019 09:21
      Highlight Highlight Als ob es nur darum gehen würde, ob ein Gebiet mehr Kilometer zu bieten hat ...
    • Snowy 07.11.2019 10:28
      Highlight Highlight Die besten Ski-Tage gibts in kleinen Familiengebieten mit steilen, alten T-Bar Bügelliften. Dort gehen die Familien nicht hin und man bezahlt für die Tageskarte CHF 30 max.

      Und als Freerider kämpft man nicht nicht mit anderen Zürchern mit dem neuesten ABS-Rucksack um die letzte unverfahrene LIne...

      Lieber einen oder zwei LIfte, welche dafür am perfekten Hang liegen, als 30 langweilige, plattgewalzte Pisten.
    Weitere Antworten anzeigen
  • reamiado 07.11.2019 07:42
    Highlight Highlight Schon grosse Unterschiede, ich nehm mir vor mal in ein anderes Gebiet zu gehen, als die bekannten Arosa-Lenzerheide und Davos-Klosters (:
    • Viktoria 07.11.2019 08:33
      Highlight Highlight Stimmt, die Unterschiede sind schon gross. Noch eine kleine Anmerkung: Bei Arosa-Lenzerheide ist uns ein kleiner Fehler unterlaufen, der jetzt angepasst ist. Dort gibt es auch dynamische Ticketpreise. Je nachdem, wann du buchst, kommst du hier also auch günstiger weg. Liebe Grüsse aus der Redaktion!
    • Padcat 07.11.2019 09:29
      Highlight Highlight Skigebiete entdecken lohnt sich auf jeden Fall! Ich habe mir vor einigen Jahren vorgenommen, jeden Winter ein neues Skigebiet zu testen (und mache das auch, manchmal sinds sogar 2 pro Winter). Aber an mein Lieblingsskigebiet kommt bisher kein anderes ran =)
    • reamiado 07.11.2019 11:14
      Highlight Highlight @Padcat, welches ist es? Damit wir es alle überfallen können (ich lade noch ganz viele Deutsche ein ;))
    Weitere Antworten anzeigen
  • swisscheese 07.11.2019 07:32
    Highlight Highlight Cooler, sehr informativer Artikel. Und die Vergleichsgrafik Ticketpreise/Pistenlänge find ich hammer!
    Es gibt soviele kleine aber interessante und günstige Skigebiete. Häufig sind dann auch die Restaurants günstiger, die Parkplätze gratis und es gibt Familienrabatte.
  • larifari 07.11.2019 07:19
    Highlight Highlight Magic Pass
    • Beat_ 07.11.2019 09:43
      Highlight Highlight Da ich östlich der Reuss wohne, ist der für mich nur bedingt interessant. Vermisse ein ähnliches Angebot für Zentralschweiz, Ostschweiz und Graubünden...
    • Kraxknack 07.11.2019 13:12
      Highlight Highlight Gibt es in Graubünden, sogar in 2 Varianten SnowPass für ganz Graubünden oder die TopCard für Davos/Laax/Arosa. Der SnowPass kostet im vorverkauf 1500.- nacher 1900.-
    • Beat_ 07.11.2019 13:46
      Highlight Highlight @Kraxnack Einfach mit dem Unterschied, dass der MagicPass aktuell für 549 CHF zu haben ist (die Preise steigen kontinuierlich bis zur Hochsaison) und der SnowPass mit 1485 CHF mehr als das doppelte kostet.
      Oder anders gesagt: für den MagicPass brauche ich ca. 10 Skitage und für die Bündnerwariante 20 und mehr Skitage, damit ich etwas davon habe...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Genital Motors 07.11.2019 07:19
    Highlight Highlight danke für die zusammenstellung.

    -Elm?
    -Braunwald?
    • Saul_Goodman 07.11.2019 11:04
      Highlight Highlight Bellwald?
    • Genital Motors 07.11.2019 11:53
      Highlight Highlight Braunwald.. kännsch nüd ? :D
    • Saul_Goodman 07.11.2019 14:42
      Highlight Highlight Sicher. Aber sind nicht die einzigen einigermassen namhaften gebiete die in einer solchen zusammenstellung fehlen

«The Game Changers» – haben wir uns ein Leben lang falsch ernährt?

Rund drei Prozent der Schweizerinnen und Schweizer ernähren sich vegan. Nach wie vor herrschen viele Vorurteile über die ausschliesslich auf Pflanzen basierende Ernährung. Die Dokumentation «The Game Changers», welche seit kurzem auf Netflix zu sehen ist, versucht mit diesen aufzuräumen – und auch den übrigen 97 Prozent eine vegane Ernährung schmackhaft zu machen.

Wenn du bereits jetzt Schnappatmung bekommst und dich um dein Steak fürchtest, bleib doch noch schnell dran! Denn die Doku ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel