Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Winterthur Altstadt. Bild: shutterstock

Ist die sechstgrösste Stadt des Landes gleichzeitig die am meisten unterschätzte? bild: shutterstock

Liebesbrief an …

Winterthur, ich liebe Dich! Aus tiefstem Herzen

Willkommen bei unserer neusten Serie «Liebesbrief an ...»! Hier kannst du der Welt deine Liebe für einen Ort (und später vielleicht ein Hobby, eine Speise oder was auch immer) gestehen. Wie das geht, steht unter dem ersten Liebesbrief an ... Winterthur.

aylin



Dein Input ist gefragt

Du willst eine Liebeserklärung an deine Stadt/dein Dorf schreiben? Weiter unten steht, wie's geht.

Kürzlich präsentierten wir einen fixfertigen Ferienplan von Winterthur durchs Tösstal und Zürcher Oberland bis Rapperswil. Userin «3-blettligs-chleeblatt» war dabei von Winterthur hell begeistert und wünschte sich, einen «klitzekleinen Liebes-Artikel an Winterthur» schreiben zu dürfen:

Es sei gesagt: Sie erhielt für ihren Kommentar mehr Blitze als Herzen. Aber uns gefiel die Idee. Und darum:

Liebesbrief an Winterthur

Liebe Stadt Winterthur

Hast Du etwas Zeit für mich? Ja gerne, jetzt gleich. Vielen Dank, wie freundlich von Dir. Setzen wir uns doch ein wenig in Deinen Stadtpark, da ist es schön. Einverstanden? Super, Du bist so unkompliziert. Ich habe uns auch zwei Bier mitgebracht, Chopfab natürlich, eines Deiner eigenen. Prost!

Der Stadtgarten in Winterthur

Nun, liebe Stadt Winterthur, ich muss Dir gestehen, dass ich Dich liebe! Du siehst klasse aus. Es sind Deine runden und prallen Bäume, die mich umhauen. Und Du hast so viele davon. Ich bin oberflächlich und sexistisch? Mensch, lass mich zuerst ausreden. Danke schön.

Bäumli Winterthur. bild: Shutterstock

Praktisch mitten in der Stadt und doch schon ganz im Grünen: der Aussichtspunkt Bäumli in Winterthur. bild: shutterstock

Du bist hübsch eingepackt in viele schöne Wälder, Pärke und Rebberge. Doch nicht nur Deine natürliche Schönheit möchte ich erwähnen. Du hast Dir einiges machen lassen, erst kürzlich, aber auch schon vor vielen Jahren. Die alten Sulzerfabriken, in dem für Dich typischen Backsteinstil, und die alten Arbeiterhäuser sind ein echter Hingucker. Ich schaue so gerne Deine Beine an, die Du selber liebevoll «Roter Turm» und «Sulzerhochhaus» nennst.

Bild

Der Rote Turm in Winterthur steht gleich beim Bahnhof. Früher gab's da oben im 23. Stock mal eine Bar. bild: shutterstock

Mehr als in Deine äussere Schönheit habe ich mich aber in Dein Inneres verliebt. Du hast einen grossartigen Charakter. Du hast Humor und bringst mich mit Deinem Schauspiel im «Sommertheater» jedes Mal zum Lachen. Du bist grosszügig, gibst so vielen Geld, die ums Überleben kämpfen, obwohl Du ein Loch in der Kasse hast. Okay, ja, einmal im Jahr kassierst Du dafür aber auch ordentlich ein.

Ein kurzer Rundgang durch Winterthur:

Fussball ist Deine Leidenschaft und Du bist immer mit dabei, auch wenn der FCW gerade mal keinen Lauf hat. Du bist multikulti, bist ein wenig «Afro (Pfingsten)», ein bisschen «Alban(i)er», und vieles mehr. So wie du, sind auch deine Einwohner: Cool, locker, sozial, weltoffen, kreativ, ein bisschen Stadt, ein bisschen Land, interessiert, wohlwollend.

Impressionen vom Afropfingsten-Festival 2019

Tut mir leid, wenn ich sinnloses Zeugs schreibe. Ich habe die letzte Nacht im «Gotthard» verbracht, weil mir die Gedanken daran, wie ich Dir meine Liebe gestehen kann, den Schlaf geraubt haben.

Gotthard Winterthur. Bild: Google Maps

Das legendäre «Gotthard» in Winterthur. Kaum ein Einwohner, der nicht von seinem persönlichen «Gotthard-Erlebnis» erzählen kann. bild: google maps

Hör zu, ich weiss, dass Du neben mir noch andere hast. Nein, bitte, versuch jetzt nichts runterzuspielen. Ich habe gesehen, wie viele Leute an die Musikfestwochen gekommen sind und mit Dir tanzen und singen wollten. Dabei habe ich noch auf dem Festtisch gestanden und in voller Lautstärke «oh scho lo loo, miis Wintiii, ooh, mis Winti» gelallt. Aber egal.

Bild

Die Winterthurer Musikfestwochen (bis auf die letzten Tage alles Gratiskonzerte). Da kann man auch mal ausgelassen «oh scho lo loo, miis Wintiii ooh mis Winti» johlen. bild: Facebook/lovewinti

Was? Du bekommst Ablehnung zu spüren? Wieso? Weil Du keinen See hast?! Dein Ernst jetzt?! Braucht man heutzutage einen See, um cool zu sein, oder was? Pfff, Du brauchst das nicht, Winterthur, du bist mit deinen Flüssen und Weihern wunderschön! Ich lege mich so gerne zu Dir an die Töss, nur schon beim Gedanken daran prickelt's in mir.

Bild

Winterthur bei Sonnenuntergang. Es fehlt (höchstens) ein See. bild: shutterstock

Ja, okay, ich war auch schon am schönen Zürichsee, aber es ist nicht so, wie es aussieht. Nein, ich habe nicht irgendwo auf einer Festbank gestanden und laut «oh scho lo loo miis Züriii, oh, mis Züri» gerufen. Du interpretierst das falsch, ehrlich, und Nachbarliebe ist nun echt nichts Schlechtes.

Bild

Die Töss bei der Affenschlucht. Streng genommen gehört sie schon zur Gemeinde Neftenbach, liegt aber hauchdünn hinter der Gemeindegrenze von Winterthur. Und sowieso: Der Bezirk Winterthur ist eine grosse Familie. bild: reto fehr

Winterthur, ich liebe Dich! Aus tiefstem Herzen. Ich bin glücklich, wenn es in der S12 heisst: «nächster Halt, Winterthur». Bei Dir fühle ich mich zuhause.

Ich möchte bis ans Ende meines Lebens in Deinen roten Reisekutschen vom Stadtbus cruisen, im Eulachpark in der Wiese liegen, beim Schützenweiher meinen Cheeseburger essen, im Kraftfeld bis ins Morgengrauen tanzen, in der Steinberggasse im Brunnen baden und an Silvester um 24.00 Uhr auf dem Kirchplatz mit allen anderen Bewohnern anstossen.

Winterthur, eine einzige Frage habe ich noch. Da steht jeden Morgen ein älterer Herr im Stadttor. Er trägt Falthosen und Pullover, verschränkt seine Hände über seinem Unterbauch und schaut dem Geschehen zu. Ich mag ihn und manchmal würde ich ihn gerne fragen, warum er jeden Morgen dort steht. Aber irgendwie gefällt es mir auch, nichts über ihn zu wissen.

Winterthur Altstadt. Bild: Shutterstock

Die Altstadt Winterthurs: Immer ein Besuch wert. bild: shutterstock

Trotzdem, jetzt, wo wir unter uns sind, kannst Du mir doch sicher etwas über ihn erzählen. Wie bitte? Hä? Das verstehe ich nicht. Nein, ich verstehe es wirklich nicht. Was meinst Du mit: «Er ist Winterthur»?

Auf viele weitere wunderbare Tage zusammen.

Deine Aylin

Die Schützenwiese, das einzige echte Fussballstadion im Kanton Zürich

Einverstanden? Welches sind deine Pluspunkte Wintis? Hast du noch Tipps oder sonst etwas, was du zu Winterthur loswerden willst? Schreib's in die Kommentare!

8 Tipps für Winterthur

Das muss man unbedingt gesehen/gemacht haben: Man war nicht in Winterthur, wenn man keinen Serpetin (früher Rasputin) getrunken hat. Den gibts nur im «Schmalen Handtuch», der Bar, in welcher der Drink erfunden und das Rezept geheim gehalten wird.

Lieblingsquartier: Veltheim

Lieblingsanlass: Musikfestwochen, Eidberger Openair, Afro-Pfingsten, Weihnachtsmarkt

Lieblings-Club/-Bar/-Restaurant: Kraftfeld Winterthur (Solltet ihr einmal in die Situation geraten, dass alle Bars und Clubs schliessen, ihr aber noch weiterfeiern wollt, empfehle ich Euch – dabei lächle ich rätselhaft – das «Gotthard» am Bahnhof. Dazu gebe ich keine weiteren Informationen, nur so viel: Wir alle haben unser «Gotthard-Erlebnis». Es gibt nichts, wofür man sich schämen muss 😉)

Lieblingsmusiker: Tüli (Songempfehlung Spotify: Tüli – Winterthur)

Für Regentage: Technorama Winterthur

Für Sportbegeisterte: 6a plus Kletterhalle, Skills Park Winterthur

Für Kulturliebhaber: Sommertheater Winterthur

Dein Ort ist viel schöner, besser und lebenswerter als Winterthur? Dann schick uns deine Liebeserklärung!

Liebesbrief an ...

In unserer neuen Serie «Liebesbrief an ...» lassen wir User Liebesbriefe schreiben. In einer ersten Phase sollen dabei Städte, Dörfer und Orte im Fokus stehen. Gerne können wir danach aber auch Liebesbriefe an Hobbys, Speisen, Getränke oder was auch immer berücksichtigen. Liebesbriefe an deine/n Partner/Partnerin schreibst du aber bitte weiterhin stilecht von Hand direkt an ihn/sie.

Liebesbrief an ...

Schick uns deinen Liebesbrief. Beachte dabei folgende Punkte:

1. Beachte die Rechtschreibung. Dialekttexte werden genauso wenig veröffentlicht, wie Texte, in denen beispielsweise alles klein geschrieben wurde.

2. Wir behalten uns vor, die Texte minim anzupassen. Vor der Publikation wirst du aber sowieso informiert und siehst den fertigen Artikel.

3. Wir lesen alle Einsendungen, garantieren aber keine Publikation.

4. Schreibe neben dem Liebesbrief auch die Angaben zu den acht Tipps.

5. Schick uns auch unbedingt Bilder deines Ortes, welche wir veröffentlichen dürfen. Von den meisten Städten/Dörfern haben wir keine.

Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
Datei hochladen
  • Ausgewählte Dateien
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

51 schräge Flurnamen, die wir auf Schweizer Landkarten gefunden haben

Auch ein sehr schöner Ort in der Schweiz: der Limmernsee

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Rauszeit

11 Orte in der Schweiz, an denen du dich wie in den Sommerferien am Meer fühlst

Das Meer sucht man in der Schweiz vergeblich. Aber mit schönen Orten, die pures Ferienfeeling versprechen, muss sich die Schweiz wahrlich nicht verstecken. Beispiele gefällig? Bitte schön!

Lass den Alltag (und dein Auto) in Erlach zurück und spaziere gemütlich über den Heideweg bis zum autofreien Naturschutzgebiet. Auf der Nordseite der Insel befinden sich diverse Sandstrände oder Grillplätze direkt am Ufer des Bielersees. Hier kannst du dich an einem heissen Tag wie am Meer fühlen.

Mehr Infos …

Artikel lesen
Link zum Artikel