Schweiz
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr» – so will die SVP die Wahlen gewinnen



Die SVP hält die Schweiz für kein sicheres Land mehr. Schuld daran sind ihrer Ansicht nach eine lasche Politik, eine nachsichtige Anwendung der Gesetze und die Öffnung der Grenzen durch das Schengen-Abkommen.

Die Schweiz zähle deshalb heute zu den Ländern mit einer erhöhten Kriminalität, hielt die Partei am Dienstag vor den Medien in Bern fest. Es müsse verhindert werden, dass das Land zu einem «Eldorado für Kriminelle» werde.

In ihrem Strategiepapier «Kriminalität und Sicherheit» fordert die SVP von der Politik strenge Strafen und deren rigorose Anwendung. Zudem müssten die Grenzen wieder so kontrolliert werden wie vor dem Beitritt zum Schengen-Abkommen. Die Schweiz sei von geschwächten Staaten umgeben, von denen sie in kritischen Situationen kaum Hilfe erwarten dürfe.

SVP-Parteichef Albert Rösti an der Delegiertenversammlung im waadtländischen Orbe.

SVP-Parteichef Albert Rösti setzt auf das Thema Sicherheit. Bild: KEYSTONE

Die Zuwanderung als Ursache

Der Staat habe heute die Tendenz, sich um alles zu kümmern, konstatiert die Partei. Um das wichtigste aber schere er sich nicht, nämlich um die Sicherung der Freiheitsrechte seiner Bürger und um deren Sicherheit vor Kriminalität. Für die SVP trägt die Kriminalität einen Namen: Ungebremste Zuwanderung.

Dazu zieht die Partei die Statistik 2018 heran: 432'754 Verletzungen des Strafgesetzes (-1,4 % gg Vorjahr), 76'308 Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz (-4,7 %) und 38'405 Übertretungen des Ausländergesetzes (+0,9 %). Die Zahl der ausländischen Straftäter sei dabei um vier Prozent gestiegen. Von den 128'621 Diebstählen sei nur ein Viertel aufgeklärt worden.

Das wirkt sich gemäss der SVP direkt auf das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung aus. Viele fühlten sich nicht mehr sicher. Ältere und Frauen würden sich am Abend kaum mehr auf die Strasse trauen, schreibt die Partei in dem Papier.

Das fordert die SVP

Um Abhilfe zu schaffen, legt die SVP einen Forderungskatalog vor. Der Staat müsse aufhören, Täter mit Samthandschuhen anzufassen. Die Strafen müssten an die aktuellen Umstände angepasst werden.

Bedingte Geldstrafen erachtet die Partei als wirkungslos und will sie deshalb abschaffen. Das Strafgesetzbuch müsse mit dem Ziel geändert werden, «Strafrabatte» abzuschaffen. Das Bürgerrecht soll leichter entzogen werden können. Die konsequente Ausschaffung von kriminellen Ausländern ist eine weitere Forderung.

Keine Toleranz mehr

Gegen organisierte Kriminalität propagiert die SVP die Null-Toleranz. Jugendliche, die erstmalig mit Gewalttaten auffallen, sollen strengstens in die Schranken gewiesen werden. Im Wiederholungsfall müsse der Staat hart durchgreifen. Gewisse jugendliche Gewalttäter müssten in ihre Herkunftsländer ausgeschafft werden.

Null-Toleranz verlangt die SVP auch bei Sexualdelikten und Gewalt gegen Frauen. Kinderehen unter 16 Jahren sollten als Zwangsheirat und damit als Straftat geahndet werden.

Schweizer Recht vor fremden Richtern lautet eine weitere Forderung. Und Dschihad-Reisenden soll das Schweizer Bürgerrecht entzogen werden, wo das möglich sei. Zudem sollten sie vorbeugend inhaftiert werden dürfen. (sda)

Das sind die umstrittensten SVP-Plakate

SVP-Jungstar Camille Lothe über Beer Pong und Andreas Glarner

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

Apples Update-Schlamassel – gefährliche iOS-Lücke steht zurzeit wieder offen

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Vorsicht, jetzt kommt die Wohnmobil-Rezession!

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Du bist ein Schwing-Banause? Wir klären dich rechtzeitig fürs Eidgenössische auf

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Zug steckt während 3 Stunden zwischen Grenchen und Biel fest – Passagiere wurden evakuiert

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

245
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
245Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 14.08.2019 21:20
    Highlight Highlight Die SVP ist ein Ventil für die frustrierten WatsonUser.
  • Andy78 14.08.2019 18:28
    Highlight Highlight Thema Veränderungen; bin eigentlich als Mitarbeiter sehr erstaunt von solchen Kader positionierten Menschen, da diese ja die Mitarbeiter in Kurse „ wie gehe ich mit Veränderungen um“ schicken. Dachte solche CEO hatten, dieses Thema schon an der UNI, vermutlich haben da einige nicht aufgepasst oder nichts dabei gelernt. Ich frage mich jetzt, wie können solche Personen so hohe Positionen in der Regierung haben wen sie solche Kompetenzmängel haben und nicht mit Veränderungen umgehen können.


    Besuchen sie für Senioren günstige Weiterentwicklungskurse, die finden Sie im Internet unter Google.

  • Zahlenheini 14.08.2019 10:38
    Highlight Highlight Auch wenn Avenir Suisse sonst zu propagandistisch unterwegs ist, gibt es zur Sicherheit einen interessanten Blog, den Herr Rösti vielleicht anschauen sollte:
    https://www.avenir-suisse.ch/aktuelle-daten-zum-schengen-dublin-abkommen/
  • snowleppard 14.08.2019 10:30
    Highlight Highlight Noch nie in der Zeit war unser Land so sicher !!!
    Die SVP sollten sich mal ins Ausland verabschieden, um so einen realen Eindruck zu erhalten.
    Mir scheint, noch nie war es mit dem Intellekt bei der SVP so bachab gegangen ! Diese Idioten halten uns ebenfalls für Idioten - Frechheit !
  • Zahlenheini 14.08.2019 08:03
    Highlight Highlight Einfach nur noch peinlich, die absoluten Zahlen zu nennen, ohne diese ins Verhältnis zur ständigen Wohnbevölkerung zu setzen.

    Im Kampf gegen die Waffenrichtlinie wurde Schengen sogar von der SVP noch explizit gelobt, weil die Datenbank doch wichtig sei. Das wirkt nur hilflos.
  • Robin Weber 14.08.2019 06:21
    Highlight Highlight So klingen die letzten Zuckungen und Windungen einer abtretenden Partei aus.
  • what's on? 13.08.2019 23:50
    Highlight Highlight Beklagt sich die SVP tatsächlich dafür, dass sie als grösste Partei immer noch in der Opposition ist und nie Regierungsverantwortung übernommen hat?
  • stimpy13 13.08.2019 23:46
    Highlight Highlight Sicherheitstipp: bei mir wird Rösti luftdicht und lange haltbar verpackt im Keller gelagert und nur für die Zubereitung vor dem Verzehr in die heisse Bratpfanne rausgelassen. Sicher ist sicher.
  • freddy.k 13.08.2019 23:46
    Highlight Highlight Angenommen diese Aussagen stimmen, wäre dann nicht die wahlstärkste Partei der letzten Jahre hauptverantwortlich für diese Entwicklung und hat somit versagt?
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 13.08.2019 23:01
    Highlight Highlight Also ohne die Angst- und Hasskampagnen der SVP wäre die Schweiz noch schöner. Vermutlich auch sicherer.
  • swisskiss 13.08.2019 22:46
    Highlight Highlight Aber Albert. Der alte Zopf zieht doch nicht mehr. Oder höchstens bei den geistig Versprengten und Bildungsflüchtigen. Nimm Dir ein Vorbild an erfolgreichen Rechtspopulisten! Haare blond-orange färben und in einer Tour durch alles Freibäder der Schweiz den Deppen spielen, absurde Parolen rufen, unhaltbare Versprechungen machen und gaaaanz fest den Klimawandel loben, der einen so gesunden Teint ermöglicht. Wäre ja Realsatire, wenn die Sonne der Sünnelipartei den Wähleranteil wegschmelzen liesse.
  • Turicum04 13.08.2019 22:31
    Highlight Highlight Durch diese Aeusserungen von Rösti werden wohl keine Asylanten die SVP mehr wählen! Eine weitere Wahlniederlage ist somit vorprogrammiert!
  • Bruuslii 13.08.2019 22:30
    Highlight Highlight oh, wir müssen die imigranten unbedingt warnen, bevor sie in ein unsichers land reisen. hoffentlich hat die eda das schon aufgeschaltet!
  • leu84 13.08.2019 22:29
    Highlight Highlight Klar. Die Schweiz ist ein Hort für Steuerflüchtlinge. Ok, auch nicht mehr so wie auch schon...
  • Kramer 13.08.2019 22:14
    Highlight Highlight Fühlt sich irgendwer unsicher in der Schweiz? Angst vor Raub, Mord und Totschlag?
    Bei uns steht in der Zeitung wenn einer beim 1.August feiern in eine Wand schiesst...
    • D(r)ummer 13.08.2019 22:55
      Highlight Highlight Nein. (Und ich teile Röstis Meinung nicht)

      Aber auf der ganzen Welt ist das Gefühl, dass jederzeit etwas passieren kann, gleich. Auch wenn es im Extrem ein Supervulkanausbruch oder ein Meteoriteneinschlag sein könnte.

      Bei der SVP wundert es mich nicht, dass auch ein Migrant den Trigger auslösen kann.
  • Amisabi 13.08.2019 22:08
    Highlight Highlight Die Schweiz ist doch schon lange ein El Dorado für Kriminelle. Herr Rösti und seine Freunde reden nur nicht gern darüber. Ist halt geschäftsschädigend. Also doch lieber ein bisschen gegen unten treten und den Leuten eine diffuse Angst vor der Zuwanderung aufschwatzen.
    Gotcha Albert!!!
  • Thom Mulder 13.08.2019 22:04
    Highlight Highlight Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr - und verdanken tun wir das einzig der SVP.
  • ConcernedCitizen 13.08.2019 21:30
    Highlight Highlight Da haben wohl die SVP Kader ein intensives Brainstorming durchgeführt: mit welchen noch nicht ausgelutschten Themen holen wir die Massen zurück?

    Nichts Relevantes gefunden, also kreieren sie jetzt was. Bin schon gespannt auf die Kampagne. Welches Motiv wohl dieses Mal auf den roten Plakaten zu sehen wird?
  • #Technium# 13.08.2019 21:15
    Highlight Highlight Die SVP-Hetzer sollen endlich ihr Maul halten und alle bei Papa Blocher sich in seiner Luxusvilla einschliessen.
  • Lowend 13.08.2019 19:53
    Highlight Highlight Hat eigentlich schon jemand eine Grössenordnung, wie viel dieser populistische Volkszornvorschlag der SVP in etwa kostet?

    Wenn ich denke, dass ein Haftplatz etwa CHF 500.- pro Tag kostet, würde alleine eine einzige 60 Jahre dauernde Inhaftierung mit c.a CHF 10'800'000.- zu Buche schlagen.
    • Kruk 13.08.2019 20:50
      Highlight Highlight Man könnte ja dafür die Sozialhilfe kürzen.

      Oder noch ein bisschen bei der Bildung sparen, die Schule ist eh für nichts wie man an solchen Ideen erkennt.

      Würde auch nicht zu mehr kriminalität führen. :)
    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 13.08.2019 23:48
      Highlight Highlight Harte Strafe sind abschreckend. Damit würden die Straftaten automatisch richtig Null tendieren und wir würden somit viel kosten sparen.

      Bestes Beispiel ist doch die USA. Seit Trump die Todesstrafe eingeführt hat, werden keine Straftaten mehr verursacht.
    • Marc Schüler 14.08.2019 07:05
      Highlight Highlight Ja die USA hatten ja schon seit Ewigkeiten keine Massshootings mehr (: Sonein schlaues Kerlchen
  • rüpelpilzchen 13.08.2019 19:38
    Highlight Highlight Das Land destabilisieren. Das lohnt sich für die Reichen, denen die SVP Politik schon lange gilt.
  • Dr. Unwichtig 13.08.2019 19:24
    Highlight Highlight „432'754 Verletzungen des Strafgesetzes (-1,4 % gg Vorjahr), 76'308 Verstösse gegen das Betäubungsmittelgesetz (-4,7 %).“

    Tatsächlich: Es wird immer schlimmer...🤪
  • Artsens 13.08.2019 19:09
    Highlight Highlight Und p.s die schweiz hat zuviele parteien. Ist eh der grösste teill nur ein vollwitz, in dieser LALA GESELLSCHAFT
    • Bruuslii 13.08.2019 22:33
      Highlight Highlight oh ja, viel zu viele parteien. lasst uns dringend die einzig wahre und für alle geltende volkspartei gründen 👏🏻
  • Artsens 13.08.2019 19:07
    Highlight Highlight Uiuiui Partei partei blablabla. Man könnte soo sehr alles besser machen. Aber ich sage nur, pinky and the brain.
    • Artsens 13.08.2019 21:38
      Highlight Highlight Lach für die blitzer
    • what's on? 13.08.2019 23:49
      Highlight Highlight Artsens, geht dir das selbe durch den Kopf wie mir? Bratwurst mit Rösti? Aber Kartoffeln machen dumm, oder?
  • lagaffe 13.08.2019 18:57
    Highlight Highlight Vööllig richtig..! Nirgends ist man mehr sicher. Bäche und Flüsse überschwemmen und transportieren tonnenweise Geröll in die Siedlungen. Es schifft, dass es die Keller füllt, und in den Bergen riskiert man Steinschlag und Erdrutsch, dass es kracht...
    • Tjuck 14.08.2019 09:11
      Highlight Highlight … Das Matterhorn bröckelt ab …

      Und an allem ist die Zuwanderung schuld.
  • Raembe 13.08.2019 17:55
    Highlight Highlight Immer wieder diese Angstmacherei...
  • Lowend 13.08.2019 17:54
    Highlight Highlight Wenigstens schützt die SVP mit ihrer dreisten Lügerei ausnahmsweise die Umwelt, weil sie das ganze alte Wahlmaterial der letzten Jahrzehnte recyceln können.
  • Altweibersommer 13.08.2019 17:41
    Highlight Highlight Wenn es doch nur möglich wäre, als wählerstärkste Partei die Politik etwas zu beeinflussen...
  • karl_e 13.08.2019 17:37
    Highlight Highlight Warum erinnert mich Herr Rösti immer an Alfred, das Maskottchen des leider kürzlich verblichenen "Mad"?
    (Google: Alfred.E. Neumann: Bilder)
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 18:10
      Highlight Highlight Nein! Das MAD gibts nicht mehr?
    • John M 13.08.2019 22:35
      Highlight Highlight What, MAD ist nicht mehr da???
    • Bruuslii 13.08.2019 22:36
      Highlight Highlight die brachts ja nicht. es gibt ja die svp!
  • Mr. Spock 13.08.2019 17:31
    Highlight Highlight Schaut euch die Kommentarspalte zu dem Thema auf 20min an und ihr seht, dass die Basis frisst was aufgetischt wird... Die latende Xenophobie vieler Eidgenossen ist das, was mir ernsthaft Angst macht!!!
    • K1aerer 13.08.2019 18:48
      Highlight Highlight Die sind genauso eine kleine, laute Minderheit wie bei uns. Wegen Internet fühlen sich die Anonymen sehr sicher und lehnen sich sehr weit aus dem Fenster. Aber in der Öffentlichkeit haben die gar keine E*** um offen das zu sagen.
    • King33 13.08.2019 19:00
      Highlight Highlight Zum Glück ist die Kommentarspalte dieser frustrierten Wutbürger bei 20min in keiner Weise representativ.
    • JaneSodaBorderless 13.08.2019 21:31
      Highlight Highlight Mr Spock, keine Bange - das ist bloss ne Blase. Zeigt sich bei Abstimmungen wie Billag, Waffengesetz, DSI & co immer wieder.
    Weitere Antworten anzeigen
  • AdiB 13.08.2019 17:22
    Highlight Highlight Auf diesen augenblick hab ich gewartet....Bert Rösti, wenn's der net passt den verreis😂
    Ecvt, uch glaube die schweiz ist wirklich eins der sichersten länder, wenn nicvt das sicherste land der welt. Ich frag mich was für drogen die bei der svp konsumieren, vom koks (da war was mit svp, koks und bundeshaus🤔) kommen diese fantasien nicht.
    • Linksextremer Klima-Opportunist 13.08.2019 20:56
      Highlight Highlight Da war doch auch mal was mit 1Mio euro(!) in falschgeld... scheint die gute justizia allerdings wenig zu jucken
  • Steibocktschingg 13.08.2019 17:10
    Highlight Highlight Alle Jahre wieder die gleichen widerlegten Lügen und Verschwörungstheorie von der Sünnelipartei...

    1. Nationalität ist kein Faktor für Kriminalität, Asylsuchend sein ebenfalls nicht, auch Religion nicht wirklich. Siehe https://bit.ly/2TuQ03c und https://bit.ly/2YWWqcw

    2. Die Kriminalität sinkt und sinkt und sinkt. https://bit.ly/2YYtgJX

    3. Die Schweiz ist und bleibt eines der sichersten Länder der Welt, z.B. hier: https://bit.ly/33v9Hwn

    Schlussfolgerung: Die üblichen braunen Lügen und Verschwörungstheorien, komplett an Fakten, Realität und Bürgern vorbei.

    #SVPabwählen
    • Kruk 13.08.2019 21:08
      Highlight Highlight Wären die Mitglieder dieser Partei halbwegs schlau würden sie Punkt 2 und 3 als ihr Erfolg verkaufen, sie sind ja am Ruder.

      Ja herr Rösti die Schweiz ist nicht mehr sicher, weil Ihre Partei die Mehrheit hat! Die Gefahren aber, sind nicht da wo Sie meinen.
    • Steibocktschingg 14.08.2019 01:08
      Highlight Highlight Damit wären sie zwar weniger unausstehlich, aber immer noch nicht wirklich ehrlicher. Immerhin haben sie ja bekanntlich immer mal wieder gegen eine Aufstockung der Polizei gestimmt, wie auch hier von einigen anderen Kommentatoren erwähnt.
    • Tjuck 14.08.2019 09:22
      Highlight Highlight Der $VP geht es ausschliesslich ums Geld. Steuern sparen usw. Deshalb darf weder die Polizei noch das Grenzwachcorps aufgestockt werden. Was ja ihren Parolen zufolge getan werden müsste.
  • Kari Baldi 13.08.2019 17:06
    Highlight Highlight Ablenkungsmanöver, das zu spät kommt. Die Basis hält in Sachen Klimawandel nämlich schön die Füsse still. Gerade mal Köppel schafft es noch, ein paar Versprengte für seine Kaffeefahrten zu begeistern - und zwar nur deshalb, weil es gratis was zu futtern gibt ;-).
  • frächevogel 13.08.2019 16:58
    Highlight Highlight Ich frage mich manchmal ob die sich selbst ernst nehmen können. Sind ja nicht per se dumme Menschen.
    • Dominik Treier 13.08.2019 21:08
      Highlight Highlight Wenn man etwas glauben will und es genügend häufig vorgekaut bekommt...
    • Kruk 13.08.2019 21:10
      Highlight Highlight Ich bin dumm, ernst kann ich diese Leute trotzdem nicht nehmen.
    • Tjuck 14.08.2019 09:24
      Highlight Highlight Die Parteiführung ist nicht dumm. Die sind sehr schlau. Bei vielen Wählern ist man sich nicht so sicher... Vor allem, weil sie im Prinzip gegen ihre ureigenen Interessen stimmen und wählen, wenn sie die SVP wählen. Bloss weil sie auf deren lautes Gepolter hereinfallen.
  • Töfflifahrer 13.08.2019 16:56
    Highlight Highlight Was st jetzt daran neu bei denen?
  • Triple A 13.08.2019 16:50
    Highlight Highlight Die Schweiz kein sicheres Land mehr? Genau und Weihnachten ist am 24. Juni und am Nationalfeiertag am 1. Februar!
  • Lowland 13.08.2019 16:43
    Highlight Highlight Wie lange noch? Wie lange werden uns diese Rückständigen Sünneli Jünger noch die selbe Leier vorkauen.
    Wie verzweifelt muss eine Partei sein um immer wieder die gleichen Themen zu kauen die auch beim gefühlten 100en Mal nicht besser und nicht wahrer werden.
  • Nik G. 13.08.2019 16:34
    Highlight Highlight Typisch macht allen Angst! Ist ja momentan in fast allen Länder sehr beliebt. Immer die Migration ist schuld. Lustig ist, dass die Verbrechen zurück gegangen sind. Die Mittelschicht, die die SVP gerne vertreten würde zahlt immer mehr für die Gesundheit. Was macht sie dafür? Der Klimawandel ist real! Ja ist er. Was macht sie dafür? Den "Normalen" Menschen bleibt immer weniger Geld. Das hat nichts mit Migration zu tun. Was macht sie dafür?
  • karl_e 13.08.2019 16:28
    Highlight Highlight xx
    Benutzer Bild
  • Nick Name 13.08.2019 16:18
    Highlight Highlight «Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr» ist im Titel als Zitat, im Text findet es sich nirgends so. Ist es nun ein Zitat? Woher?

    Abgesehen davon: Die machen sich ja nun definitiv (oder noch definitiver ...) komplett lächerlich.
    • Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann 13.08.2019 16:22
      Highlight Highlight Ich habe mich auch gefragt, was Rösti da wieder faselt. Aber offenbar haben sie in der SVP einfach keine anderen Themen. Und im Herbst sind Wahlen...
    • Dominik Treier 13.08.2019 21:06
      Highlight Highlight Na was sollen sie auch sagen?!... Liebe Menschen, die ihr hart arbeitet und trotzdem mies verdient, damit unsere Exponenten weiter ihre Taschen füllen können, wählt uns damit wir die Steuern für unsere reichen Freunde noch senken und eure soziale Sicherung dafür noch mehr zusammensparen können?!
      Da ist doch das gute alte. Die Bösen Ausländer nehmen euch eure Sozialleistungen und Löhne weg viel einfacher...
    • Bruuslii 13.08.2019 22:41
      Highlight Highlight 🤦🏻‍♂️
      Benutzer Bild
  • Triumvir 13.08.2019 16:07
    Highlight Highlight Gääääähhhhnnn. Alter Wein in alten, ranzigen, "röschtigen" Schläuchen :-P
    • Don Sinner 13.08.2019 17:23
      Highlight Highlight 🤣 🤣
  • King33 13.08.2019 16:06
    Highlight Highlight Gääähn... alle Jahre dieselbe Leier und noch immer habe ich niemanden in meinem Umfeld je gehört zu sagen, es sei nicht sicher hier. Sage ich als Stadtmensch mit sehr grossem Umfeld.
  • Pascolo 13.08.2019 16:05
    Highlight Highlight Die Populisten sind brandgefärlich, da hat der Rösti schon recht, Sie sind unser Untergang!

  • Pascolo 13.08.2019 16:03
    Highlight Highlight Niemand schadet der Schweiz mehr als die SVP
  • Macke 13.08.2019 15:37
    Highlight Highlight Die Partei, die vor kurzem noch Vergewaltigungswitze in einem Video machte, will nun kompromisslos gegen Vergewaltiger vorgehen. Ich finde das toll. Vielleicht sollten sie sich mal die Forschung zur Prostitution anschauen. Seit 40 Jahren gibt es voneinander unabhängige Studien und alle kommen zum selben Ergebnis: 90% aller prostituierten Frauen werden dazu gezwungen (Frankreich 98%). Oh, aber ich vergass: Sie haben ja selbst Menschenhändler und Zuhälter in ihrer Partei - na dann, sind halt wieder die Ausländer schuld.
    • Kruk 13.08.2019 21:14
      Highlight Highlight Die SVP Zuhälter halten eben die 10% die das freiwillig machen, die Ausländischen Zuhälter die restlichen 90%.

      Nein wahrscheinlich nicht. Aber denen ist es Egal weil es ausländische Frauen sind.

  • Victor Brunner 13.08.2019 15:16
    Highlight Highlight Dieser Rösti und die SVP sind nur noch peinlich. Kein Mensch, keine Partei reden die Schweiz so schlecht wie diese Rechten. Warum wandern die nicht aus und suchen das "gelobte Land". Die Schweiz kommt sehr gut ohne diese Miesmacher und Schlechtredner!!
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:13
      Highlight Highlight So habe ich es noch nie betrachtet: Sie beschimpfen die Schweiz eigentlich als "kriminell" und, frei nach Trump, als "Shithole" und beweisen damit, dass ihre "Liebe zur Schweiz" ungefähr so ernstzunehmen ist wie die Aussage, die Sonne sei hohl (ja, gibt welche, die das behaupten...).
    • Tjuck 14.08.2019 09:27
      Highlight Highlight … der Klimawandel erfunden und die Erde flach.
  • Ass 13.08.2019 15:14
    Highlight Highlight Wie wär es mit weniger Steuergeschenke für die Reichen die ja vom gemeinen Volk wieder ausgeglichen werden müssen??? Da würde ich mich gleich viel sicherer fühlen!
  • SörgeliVomChristophNörgeli 13.08.2019 15:06
    Highlight Highlight Die Gesamt-Verurteilungen gemäss StGB gehen also zurück, aber trotzdem gibt es mehr Kriminalität in der Schweiz? Das ist wieder einmal "Logik a la SVP". Ohne Worte.
  • W.W. 13.08.2019 14:53
    Highlight Highlight Nachrichten ausschalten und Augen weg von der "Politik". Diesen Zirkus habe ich genug oft erlebt um sagen zu können, dass sich nie etwas verändern wird wen die Regierung nicht bald die Sitze räumt und das Volk an die Macht lässt. #träumer
    • Magnum 13.08.2019 17:33
      Highlight Highlight Politikverdrossenheit hilft diesen fabulierenden Demagogen. Mal ganz im Vertrauen: Das Volk wird NIE die direkte Macht haben, weil das schlicht nicht praktikabel ist. Eine Delegation der Verantwortung zur Machtausübung ist in grösseren Kollektiven unumgänglich, wenn noch Entscheidungen zu Stande kommen sollen.
      Das Kollegialsystem der Schweiz versucht, die relevanten politischen Akteure in der Regierung einzubinden, damit diese mehrheitsfähige Entscheidungen treffen kann. Je länger, je mehr stellt sich die Frage, was destruktive SVP-Miesepeter-Demagogen noch im Bundesrat zu suchen haben.
  • Macto 13.08.2019 14:52
    Highlight Highlight Erst war das SVP-"Ausländerblablabla"-Palavere noch aufsehenerregend, dann wurde es langweilig, jetzt nervts nur noch. Sucht euch mal was anderes, eure Show ist vorbei, eure heuchlerischen vote-seeking Motive aufgedeckt. Es reicht langsam!
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:14
      Highlight Highlight Ich würde sagen, es nervt nicht nur, es ist geradezu peinlich, wie sie krampfhaft die Schweiz beschimpfen müssen und all ihre Bewohner, wie sie sie verarschen wollen, nur um mehr Macht zu bekommen.
  • malu 64 13.08.2019 14:47
    Highlight Highlight So sicher wie hier ist es praktisch nirgends.
    Ich schlage vor, das die SVP Kaderleute mal eine kleine Südamerika Rundreise machen. Falls sie nicht zu weit möchten, reicht auch schon Rumänien.
    • Juliet Bravo 13.08.2019 18:02
      Highlight Highlight Ich würde ihnen Südafrika empfehlen: da sehen sie dann gleich noch krasser, wie ihre eigene Medizin wirkt: Ungleichheit und Rassismus fördern die Kriminalität.
  • Tobias W. 13.08.2019 14:45
    Highlight Highlight Ich denke leider, dass die Schweiz tatsächlich nicht mehr so sicher ist, wie früher. Da hat die SVP wohl nicht ganz unrecht. Aber mit ihren Schuld-Zuweisungen bin ich nicht ganz einverstanden. Und im Vergleich zu anderen Ländern ist es hier nach wie vor sehr sicher.

    Was ich aber befürworte, ist die geforderte Null-Toleranz bei Sexualdelikten und Gewalt an Frauen. (-Und generell bei Gewaltdelikten!).

    Auch sexuelle Belästigung muss schärfer geahndet werden. Egal welcher Kultur und Religion jemand angehört. Da hat sich jeder strikte anzupassen, und zwar ab dem allerersten Tag!

    Und sonst raus!
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:16
      Highlight Highlight Die meisten sexuellen Belästigungen und Vergewaltigungen geschehen im Bekannten- und Verwandtenkreis, also wäre mehr Unterstützung und verbesserte Institutionen für die Hilfe von Opfern dieser Art Straftaten zielführender als "anpassen" zu fordern. Hat nämlich nichts mit "anpassen" zu tun, sondern ob man sich unter Kontrolle hat oder nicht, kurz: Ob man ein Schwein ist oder nicht. Also mit dem Charakter.
    • Kruk 13.08.2019 21:32
      Highlight Highlight Egal welche Kultur oder Religion? Sie haben doch nicht ernsthaft das Gefühl sexuelle belästigung gehöre irgendwo zur Kultur oder Religion.

      Ausser vielleicht bei diesen Beispielen:
      https://www.watson.ch/!853664282

      Aber die kommen nicht hierher:)
  • mike2s 13.08.2019 14:38
    Highlight Highlight Rösti ist ein elender Nestbeschmutzter.
    Wenn es im hier nicht passt kann er ja zu Orban gehen.

    Oder habe ich da die Epochen verwechselt?
  • Don Sinner 13.08.2019 14:36
    Highlight Highlight Wahljahr. Ein Gewäsch ohne jegliche Substanz oder Relevanz. Wie verzweifelt müssen die SVP-Wahl"strategen" sein, dass sie - nach langer Suche wahrschl. - dieses Thema wählen, dass sie den von der dauergrinsenden Giftspritze zum provinziellen Schenkelklopfer gewandelten arbeitsfaulen Köppel (Absentismuskönig in BE = das persl. Dankeschön aka Stinkefinger an seine Wähler) in jede Gemeinde des Kts ZH schicken - Motto "Quantität ist die neue Qualität" -, dass im Kt. SG auch der Buure-Toni seine Kalauer noch einmal zum besten geben muss etc. etc. Arme Seelen, diese Sünnelis.
  • FITO 13.08.2019 14:35
    Highlight Highlight Die law and order Partei.
    Sie fühlen sich wohl durch den Besuch ihres "Kä Luscht" beim Ami-Clown beflügelt und wollen hier das amerikanische Strafrecht einführen.
    Aber da war doch noch was:

    http://www.woz.ch/-6831

    Zu sagen ist, dass diese Auflistung nicht abschliessend und auch etwas älter ist.
  • Stambuoch 13.08.2019 14:30
    Highlight Highlight Ja, die SVP ist zur totalen Ein-Themen-Partei geworden: Zuwanderung.
    Okey und Militär à la "Armee 61", sowie bauern.

    Also nichts, was die grossen (urbanen) Massen noch vom Ofen hervorlocken würde.

    Die SVP ist langweilig geworden. Und irgendwie auch überflüssig. Sie hat ihren Zenit überschritten. Ich freue mich auf die orchestrierten Blitzer.
    • Magnum 13.08.2019 18:07
      Highlight Highlight Die Zuwanderung begann mit den Hugenotten, die vor der Krone Frankreichs flüchteten und die Uhrmacherkunst mit sich in die Schweiz brachten.

      Lärmige Deutsche wie die Vorfahren der Martrulla kamen erst im 19. Jahrhundert über die Grenze.

      Und ja: Bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts war die Schweiz sowohl Ein- wie Auswanderungsland.
    • Stambuoch 14.08.2019 12:49
      Highlight Highlight Der Basler Daig besteht zu einem nicht unbedeutenden Teil aus solchen Einwanderern. Sarasin aus Lyon, Vonder Mühll aus Holland, Paravincini aus dem Veltlin etc. etc.

      Und eben: Blochers sind eingekaufte Deutsche.
  • Serge Künzli 13.08.2019 13:58
    Highlight Highlight Die Sonne der SVP geht unter. Zum Glück. Die neue Politik geht in Richtung junger Frauen mit neuen Ideen ohne Abschottung und Fremdenfeindlichkeit. Natürlich wird es wieder mal eine Asylkrise geben aber dann werden wir Dank einer erstarkten Juso, Operation Libero, Grüne, usw. eine Schweiz mit einer humanitären Willkommenskultur haben. Die SVP ist definitiv Schnee von gestern. Geschmolzen im Klimawandel.
    • Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann 13.08.2019 16:29
      Highlight Highlight Da hast du aber ein heikles Thema angesprochen. Dass junge intelligente Frauen dem Meister vom Zürichsee die Show stehlen, vertragen sie bei der SVP nämlich gar nicht gut.
    • Serge Künzli 13.08.2019 18:00
      Highlight Highlight Nein gar nicht. Das ist auch gut so. Es wird sich nach den Wahlen einiges ändern in der Schweiz. Von einem Mitglied der Operation Libero habe ich erfahren, dass sie plant, ein Rettungsschiff zu kaufen, um unter Schweizer Flagge Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten und sie über den Luftweg in der Schweiz in ein faires Asylverfahren zu bringen. Fertig mit der Abschottung à la SVP!
    • Tjuck 14.08.2019 10:53
      Highlight Highlight @Künzli

      "Von einem Mitglied der Operation Libero habe ich erfahren, dass sie plant, ein Rettungsschiff zu kaufen, um unter Schweizer Flagge Flüchtlinge im Mittelmeer zu retten und sie über den Luftweg in der Schweiz in ein faires Asylverfahren zu bringen."

      Haha!

      Ich setz noch einen drauf: "Finanziert von George Soros, einem US-amerikanischen Philanthropen und Investor ungarischer Herkunft."
  • infomann 13.08.2019 13:52
    Highlight Highlight Wer wählt den solche panik und angstmacher Politiker noch?
    Seit bald 30 Jahren predigen sie der Untergang der Schweiz und dabei ist es uns noch nie so gut gegangen wie heute.
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:18
      Highlight Highlight Vielleicht wollen sie die Leute nur darauf vorbereiten, was passiert, wenn sie sich überall durchsetzen können, so quasi "Widerstand im Keim ersticken"... *Aluhut absetz*
  • DanielaK 13.08.2019 13:51
    Highlight Highlight Vielleicht kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen: Statistik vom 2018 (also ziemlich aktuell), und die Prozentzahlen sind zum Vorjahr minus. Was ist jetzt daran so prekär? Und sind knapp 1% plus beim Ausländergesetz viel oder wäre das eher eine natürliche Schwankung? Wäre es nicht sinnvoller, das Ganze über 5- 10 Jahre zu begutachten?
  • rychro 13.08.2019 13:33
    Highlight Highlight Die Leute haben nur mehr Angst weil ihnen gesagt wird, man soll Angst haben.
    Zieht man den Global Peace Index zu Hilfe, wird man erkennen, das die Schweiz den Platz 9 inne hat. Sicherer als Schweden, Norwegen und Finnland beispielsweise.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Global_Peace_Index
  • Driver7 13.08.2019 13:29
    Highlight Highlight "Bedingte Geldstrafen erachtet die Partei als wirkungslos und will sie deshalb abschaffen".. Lol.. der könnte nach hinten losgehen.. gerade im Strassenverkehr werden bei stärken Übertretungen oft zusätzlich bedingte Geldstrafen gesprochen.. wenn diese nun unbedingt wären, würde vermutlich die SVP als erster von Abzocke der Bürger sprechen...
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:19
      Highlight Highlight Hat sie schon: Autofahrer seien Milchkühe, die vom Staat gemolken würden... War vor zwei, drei Wochen.
  • Abu Nid As Saasi 13.08.2019 13:25
    Highlight Highlight Die Unsicherheit in der Schweiz begann schon mit dem Zuzug von Zeloten im 19. und 20. Jahrhundert, sowohl aus dem Norden, wie auch aus dem Osten und Süden. Lenin und Mussolini sind heimgekehrt.
    • mike2s 13.08.2019 14:01
      Highlight Highlight Nein das begann mit der Vertreibung der Keltischen Helvetier durch die Alemannen.
    • Abu Nid As Saasi 13.08.2019 16:19
      Highlight Highlight @mike2s: einverstanden, es gab ein paar Wellen. Die schlimmste Schlämmer hier immer noch
  • Buoenito 13.08.2019 13:23
    Highlight Highlight Die Schweiz war schon immer ein Eldorado für Wirtschaftskriminelle. Auch heute tummeln sich viele dieser Subjekte ungeschoren in der Schweiz und betreiben von hier aus ihre schmutzigen Geschäfte. Das auch unter Mithilfe der SVP, die sich immer gegen strengere Regelungen und Kontrollen, aber für Steuererleichterungen auch zu Gunsten vieler Wirtschaftskrimineller einsetzt und so diese ins Land lockt. Solche international agierende Unternehmungen haben den Ruf der Schweiz bereits schwer beschädigt. Diese Art der Kriminalität hat die SVP aber wohl nicht im Auge....
  • Alteresel 13.08.2019 13:23
    Highlight Highlight Angst? Ja. Vor der SVP!
  • fireboltfrog 13.08.2019 13:17
    Highlight Highlight Da tut wohl jemandem die Hitze nicht gut 🥵
  • Input 13.08.2019 13:17
    Highlight Highlight Zum Glück werden Massnahmen im Bereich Sicherheit nicht vom subjektiven Empfinden alter Leute bestimmt sondern besser Grundlagen.
    Was aber definitiv auch sehr gut für ein besseres Sicherheitempfinden beitragen würde, wäre das Verzichten auf Ausländer-Panikmache aus reinem politischem Kalkül.
  • DerewigeSchweizer 13.08.2019 13:09
    Highlight Highlight «Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr»

    Grund:
    Die Jagdflugzeuge unserer Luftwaffe sind nicht mehr auf dem neuesten Stand.
    Sofort dafür ein paar Milliarden ausgeben,
    damit wir uns wieder sicher fühlen können!
    • Abu Nid As Saasi 13.08.2019 16:22
      Highlight Highlight Aber bitte nicht zwischen Engstligenalp und Ethisch testen, sondern dort wo das Wappen dem Benito entspricht
  • Rudi66 13.08.2019 13:09
    Highlight Highlight Die Schweiz sei also nicht mehr sicher...komisch sind doch seit 2015 die bürgerlichen Parteien, allen voran die SVP, im Nationalrat in der Mehrheit.....
    Haben die gepennt oder nur darauf geachtet dass die Milliardäre und Millionäre in der Schweiz wenig Steuern bezahlen müssen???
    Zeigt deutlich auf für wie dumm die SVP die Wähler hält......aber leider findet sie immer noch zuviele dumme Wähler die auf ihr Geplärre reinallen!
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 18:15
      Highlight Highlight Eigentlich sogar seit 1848, wie Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann schon weiter unten schtieb.
  • Zeit_Genosse 13.08.2019 13:08
    Highlight Highlight Rösti und Co. sollen zur Abwechslungen mal in der grossen Welt da draussen Ferien machen. Dass man den Wahlkampf vom „Klimawandel“ weg positionieren möchte passt zum Wahlkampf, aber nicht zur Realität.
  • redneon 13.08.2019 13:07
    Highlight Highlight o wie süss wenn rösti über seinen tellerrad schaut.. sieht er nur böses 😂 klar in den augen einer rösti ist die gabel das schlimmste...
  • Wetterleuchten 13.08.2019 13:05
    Highlight Highlight Rösti ist ja nur die derzeit offizielle Speerspitze dieser Husarentruppe. Wir wissen ja, wie es nur schon in Europa aussieht. Demokratien wollen sich immer weniger Länder leisten. Denkt an Ungarn, Polen, Italien, etc. Und genau dahin wollen die Sünnelis. Sie allein wollen sagen was Recht und Ordnung ist und mit den Armen wollen Sie wie im Mittelater verfahren, denn ein Recht zu sein haben ja nur die, die etwas haben. Insofern wird konsequent auch jede Erleichterung für Reiche und Steueroptmierungsstrategen unterstützt. Dass Fussvolk ist überwigend blind, wie immer wenn Rechts nach Macht strebt
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:22
      Highlight Highlight Beliebt bei Burgherr: "Person xy soll zuerst mal so viel Arbeitsplätze schaffen wie Blocher, bevor sie meint, ihn kritisieren zu dürfen"

      Zumindest Teile dieses Vereins scheinen genau das zu wollen: Nur die, die was haben, sollen ihre Meinung ausdrücken dürfen. Passend dazu auch der Versuch der JSVP vor einigen Jahren, das Wahlrecht von der Höhe des steuerbaren Einkommens abhängig zu machen.
    • Dominik Treier 13.08.2019 18:16
      Highlight Highlight Perfekt... Wer am assozialsten war und am meisten beschissen hat, soll am meisten zu sagen haben... SVP in Reinstform... Vielleicht sollte er gleich noch erwähnen wie gesund die Angestellten bei EMS und Co. doch sein werden, bei der Wertschätzung und den Forderungen wie massenweise unbezahlte Überstunden etc. und wo die Landen wenns mal nicht mer so sein sollte... Oder wie es all den Angestellten der Firmen ergangen ist die Blocher früher zusammen mit seinen zwielichtigen Kollegen ins Ausland verscherbelt hat...
  • dho 13.08.2019 12:56
    Highlight Highlight Solange Curry als Rösti verkauft wird, ist dies sogar ein außerordentlich extrem total wahnsinnig gefährliches Land 😉
  • Tjuck 13.08.2019 12:55
    Highlight Highlight Was ist nun das Problem, Schengen (freier Grenzübertritt) oder Zuwanderung aufgrund der Personenfreizügigkeit resp. aus Drittstaaten? Oder sind es die Flüchtlinge? Mir scheint, die SVP macht hier ein heilloses Durcheinander. Während für Drittstaaten immer noch die von der SVP favorisierte Methode mittels Kontingenten und Bewilligungen gilt, sind die in der Schweiz wohnhaften und arbeitenden Ausländer aus der EU häufig sogar weniger kriminell als die Schweizer. Bleiben die sog. "Kriminaltouristen" (Ausländer ohne Wohnsitz), die dank offener Grenzen ungehindert einreisen sowie die Flüchtlinge.
    • Dominik Treier 13.08.2019 13:42
      Highlight Highlight Wobei die Kriminalität durch Flüchtlinge in seit 20 Jahren noch gesunken ist... Aber mit Leuten wie Kriminaltouristen, die gar nicht in der Schweiz leben, kann man eben keine Sozialstaatsaushöhlung und Sozialdarwinismus rechtfertigen um es den Reichen in den Hintern zu stopfen...
  • Chrisixx 13.08.2019 12:54
    Highlight Highlight Tough on Crime hat ja so gut in den USA funktioniert... umbedingt importieren und nichts gegen Armut tun, was ein echter Lösungsansatz wäre. Im nächsten Schritt dann noch die Gefängnisse privatisieren, liebe SVP?
  • Freebee 13.08.2019 12:51
    Highlight Highlight Im Ernst? Sie ignorieren das groesste Risiko der Menschengeschichte (aka Klimawandel) und erfinden dafuer Risiken, um sie den boesen Auslaendern anzulasten? SKURRIL!!!
  • Ruefe 13.08.2019 12:51
    Highlight Highlight «Die Schweiz ist kein sicheres Land mehr»
    Im Krieg war sie das tatsächlich noch, aber es gab und gibt genug Menschen für die das "Paradies Schweiz" die absolute Hölle ist. Jenische, Homosexuelle, Verdingkinder, Zwangsverräumte. Ich kann diese Heile Welt Propaganda der SVP nicht mehr sehen....
    • Tjuck 13.08.2019 13:13
      Highlight Highlight Dann freu dich schon mal auf das EXTRABLATT, das dir netterweise von der SVP zugeschickt werden wird.
    • Ruefe 13.08.2019 13:29
      Highlight Highlight Juhuu, Anfeuerpapier ^^
    • Dominik Treier 13.08.2019 13:48
      Highlight Highlight Nun die Profiteuere der SVP werden das sicher nicht zum Anfeuern benutzen. Dafür haben sie ja all die 1000er-Noten, mit denen sie dank der Steuergeschenke nicht wissen wohin...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pafeld 13.08.2019 12:48
    Highlight Highlight Rösti kann von mir aus die Alleinherrschaft in dieser Phantasieschweiz übernehmen. Mit der realen Schweiz hat das gar nix am Hut.
  • Platon 13.08.2019 12:45
    Highlight Highlight Super, schon die FDP setzt meines Wissens nach einen Schwerpunkt auf Sicherheit. So können sie sich gegenseitig die Stimmen abluchsen, während sich andere Parteien tatsächlich noch um reale Probleme der Bevölkerung kümmern.
    • Tjuck 13.08.2019 13:15
      Highlight Highlight Im Aargau gehen sie sogar eine Listenverbindung mit der SVP ein. Wenn es darauf ankommt (Rot-Grün verhindern), legen sie sich zusammen ins Bett...
  • El Vals del Obrero 13.08.2019 12:41
    Highlight Highlight SVP sollte sich in SAP umbennen (Schweizerische Amerikanisierungspartei).
    • dho 13.08.2019 12:57
      Highlight Highlight SAP??? Da steht das A eventuell noch für etwas Anderes? Eventuell?
    • Driver7 13.08.2019 13:34
      Highlight Highlight nein das steht schon für Sofware aus Pakistan oder Sanduhranzige-Programm, Sammelstelle arbeitsloser Physiker, usw.. :)
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:25
      Highlight Highlight Nah, die Abkürzung SAP ist schon von der grössten Pain in the ass besetzt, von diesem ominösen Buchhaltungsprogramm, das gefühlt nie tut, was man will... Wobei, passt eigentlich: Vollmundig Dinge versprechen, die man nicht erfüllen kann und die Leute verarschen. 🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • Futon Snek 13.08.2019 12:38
    Highlight Highlight Es sollte möglich sein auch Schweizer auszuschaffen.. Wär schön, wenns weniger SVPler im Lang gäbe👌
  • RichPurnell 13.08.2019 12:37
    Highlight Highlight Ich fühle mich tatsächlich unsicher, wenn in unserem Parlament, und sogar einer Parteileitung, einer sitzt, welcher hauptsächlich die Interessen ausländischer Grosskonzerne vertritt und unsere Gesetze zu deren Gunsten beinflusst.
    Gleichzeitig zum Ausverkauf unseres Landes spielt er den heimatliebenden Patrioten - ich meine Sie her Rösti!
  • KKraus 13.08.2019 12:37
    Highlight Highlight Vier Jahre lang bürgerliche Mehrheit, nichts auf die Beine gebracht, am Schluss sind die Linken und Ausländer schuld. *Classic*
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 13:16
      Highlight Highlight Eigentlich schon fast eine kosmische Konstante. 😂
    • Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann 13.08.2019 16:36
      Highlight Highlight Genau genommen besteht die bürgerliche Mehrheit seit 1848 ununterbrochen. Seit 2015 ist es zudem eine SVP-FDP-Mehrheit. Früher waren sie noch auf die CVP angewiesen.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 17:01
      Highlight Highlight @Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann
      Ist jetzt zwar eine extrem harte Bitte, aber könntest du das bitte immer wieder posten, wenn einer der hiesigen Wutbürger über die linke Regierung flucht?
  • K1aerer 13.08.2019 12:34
    Highlight Highlight Aber Wirtschaftskriminelle werden, dann mit Samthandschuhen angefasst oder sogar noch mit verkürzter Wartefrist gleich eingebürgert? 🤷‍♂️
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 13:18
      Highlight Highlight Natürlich nicht.
      Denen wird dann zuerst die Flucht in die Schweiz bezahlt und dann von Rösti, Köppel und Blocher zum Essen eingeladen und anschließend wird ihnen aus der Bundeskasse ein Haus in Herrliberg zur Verfügung gestellt.
      Man will doch seinesgleichen gut behandeln.
    • K1aerer 13.08.2019 18:57
      Highlight Highlight Danach wettern die oder noch besser demonstrieren über die Sozialhilfeempfänger, weil die unser Geld stehlen.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 19:36
      Highlight Highlight Oder sie jammern darüber dass die angeblich linke Regierung (🤥 bei bürgerlicher Mehrheit seit 1848) das Land an den Höchstbietenden verschachern will. Dabei wollen sie das doch selbst all das schöne Geld, dass sie für die Schweiz bekommen würden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • NumeIch 13.08.2019 12:31
    Highlight Highlight Die Schweiz ein „Eldorado für Kriminelle“ WTF? Die spinnen die „Sünnelis“ wohl zu lange an der Sonne gelegen.
    • karl_e 13.08.2019 16:13
      Highlight Highlight Das stimmt schon. Für Wirtschaftskriminelle, die unter dem besonderen Schutz unserer $VP stehen.
  • häxxebäse 13.08.2019 12:30
    Highlight Highlight Eldorado für kriminelle war es schon immer - nur das niveau ist jetzt tiefer
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 13:10
      Highlight Highlight Früher war die Schweiz eben nur ein Paradies für Wirtschaftskriminelle und Steuerbetrüger. Das hätte die SVP eben wieder gerne so.
      Man sieht es ja daran, dass "Steueroptimierung" bis aufs Blut verteidigt wird, hingegen Transparenz nur für alle anderen gelten soll.
    • häxxebäse 13.08.2019 16:05
      Highlight Highlight Oh wie wahr wie wahr
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 12:29
    Highlight Highlight Es stehen Wahlen an, also MUSSTE noch eine Panikkampagne der SVP kommen.
    Mehr haben die nicht drauf.
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:26
      Highlight Highlight Was wäre ein Wahljahr nur ohne ein erfolgreiches SVP-Bullshit-Bingo?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 17:50
      Highlight Highlight @Steibocktschingg
      Treffer und versenkt. 😂
  • Der Soziale 13.08.2019 12:27
    Highlight Highlight Mir wird schlecht, wenn ich dies lese.. 🤮
    Grauenhaft diese Ideen der SVP. 😱
    Die grösste Gefahr für die Schweiz sind die „Bürgerlichen“ Parteien selbst.
  • Schne 13.08.2019 12:27
    Highlight Highlight Aus einer solchen Statistik herauszulesen, dass man am Abend nicht mehr raus kann, weil es so unsicher ist, ist doch sehr gewagt. Passt aber zur SVP.
  • Schne 13.08.2019 12:27
    Highlight Highlight Delikte nehmen insgesamt ab. Schwere Delikte wie Tötungsdelikte nehmen ab. Die meisten Täter werden erwischt. Nur bei den Einbrüchen ist die Aufkärungsquote niedrig. Trotzdem gibt es massiv weniger Einbrüche. Was zunimmt, sind Anzeigen wegen Beschimpfung da werden wir wohl immer sensibler. Ausserdem steigen Betrugsfälle, Hauptgrund ist wohl das Internet. Was traurig ist, ist dass Sexualdelikte zunehmen, vor Allem in den eigenen vier Wänden. Eventuell werden solche Delikte aber auch einfach mehr angezeigt, statt unter den Teppich gekehrt.
  • Thomas_v_Meier 13.08.2019 12:27
    Highlight Highlight Ich finde es gut das sich die SVP die USA als Vorbild nehmen. Drakonische Strafen und kaum Kriminalität. Total sicher. Passiert kaum was .....



    ....... oh Wait!
  • the Wanderer 13.08.2019 12:25
    Highlight Highlight seit die SVP wählerstärkste Partei ist, ist die Schweiz wirklich nicht mehr sicher...nicht mehr sicher vor so üblen Hetzern wie es A. Rösti einer ist (im gehorsamen Auftrage aus Herrliberg).
  • Unicron 13.08.2019 12:24
    Highlight Highlight Schon blöd wenn man momentan keine Probleme mit Ausländern hat... dann muss man halt welche erfinden, ne?
    • Dominik Treier 13.08.2019 13:57
      Highlight Highlight Nun als es 2003 keine gab hat Blocher sie mit dem Abbau von Asylbetten auf nicht mal einen Drittel gleich selbst geschaffen... Als es dann wieder mehr Asylanträge gab musste der Bund unter grossen Protesten überall Absteigen zu horrenden Preisen von zwielichtigen bürgerlichen Profiteuren mieten und die SVP konnte sich darüber echauffieren... Gleiches bei der IV. Einsparungen um jeden Preis, viele wurden "Wiedereingegliedert"; in die Sozialhilfe und jetzt Meckert die SVP die Sozialhilfe, die übrigens immer noch nur die Hälfte wie das unglaublich nützliche Militär kostet, sei zu teuer...
    • Ein ungewöhnlicher Geschäftsmann 13.08.2019 16:38
      Highlight Highlight Man darf nicht vergessen, dass die SVP in den 1990er-Jahren gegen "Scheininvalide" gehetzt hat!
    • Dominik Treier 13.08.2019 17:14
      Highlight Highlight Nun wirklich Invalid in dieser Diskusion ist die SVP... Menschenverachtung in Perfektion!
  • RichPurnell 13.08.2019 12:22
    Highlight Highlight Wie siehts mit Nulltoleranz bei Falschgeld, Koks, Steuerhinterziehung, Menschenrechtsverletzung oder Wirtschaftskriminalität aus?

    Da ist natürlich alles Easy für die SVP, sonst müssten ja noch die eigenen Klientel oder Parteimitglieder in den Knast.
  • jimknopf 13.08.2019 12:19
    Highlight Highlight Angstmacherei wie wir es von der Sünneli-Partei kennen. Auch wenn die Rechtspopulisten um die Schweiz herum an Wachstum gewinnen, zeigen wir es der SVP und lassen uns von ihrer Panikmacherei nicht beeinflussen!
  • banda69 13.08.2019 12:18
    Highlight Highlight
    Ja wenn das die von SVP sagen, dann wirds wohl stimmen.

    Benutzer Bild
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 13:20
      Highlight Highlight Also wenn die SVP dein Bild dafür verwenden würde, würde ich es sofort glauben. Diese Augen können doch nicht lügen. 😇😜
  • Ueli Blocher 13.08.2019 12:18
    Highlight Highlight Sorry! SVP Ihr macht euch gerade Lächerlich!!
    Vor 4.5 jahren ging die SVP im Kt. Luzern mit den Slogan:
    Sicherheit, Jederzeit
    in den Wahlkampf. Mit den selben Sprüchen wie jetzt. Wie sah es nach der Wahl aus?
    Sie war die einzige Partei die bei der Polizei Sparen wollte und Stellen Abbau forcierte.
    Die FDP war für den Status Quo und die SP - GRünen und teile CVP waren für eine Aufstockung der Polizei. Wurden aber gebremst! Das zu mehr Sicherheit! Nur solange bis man Steuernsenken kann. Dann muss auch bei der Sicherheit gespart werden! Sorry, nur Verlogen!
  • wasps 13.08.2019 12:17
    Highlight Highlight Das liest sich wie ein Taliban-Manifest. Mehr Freiheit durch Repression.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 13.08.2019 13:21
      Highlight Highlight Das Gedankengut ist sich eben ziemlich ähnlich.
  • michirueegger 13.08.2019 12:16
    Highlight Highlight Kann bitte jemand die SVP abschalten? Es wiederholt sich alle 4 Jahre und bringt uns nichts DANKE
  • Nickoseli 13.08.2019 12:14
    Highlight Highlight Top. Für Null-Toleranz bei organisierter Kriminalität. Fertig mit Vetterliwirtschaft, keine Preisabsprachen und Bestechungen mehr, keine Veruntreuung und Steuerhinterziehungen mehr. Nie mehr Subventionsbetrug oder Falschbilanzierungen. Kein Insiderhandel. Nie mehr.
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:28
      Highlight Highlight Wovon wollen all die braven Parteisoldaten der SVP dann noch leben? *sniff* Denkt doch an die Kinder!!!
  • irgendwie so: 13.08.2019 12:13
    Highlight Highlight Ja, und ganz zuerst versenken wir alle Gelder mit zweifelhafter Herkunft auf CH Banken in Bodensee, dann verjagen wir alle dubiosen ausländischen "Geschäftlimacher" aus der Schweiz und schliesslich unterstützt die SVP lautstark dann auch die Konzernverantwortungsinitiative, damit die Migration aus Not abnimmt.

    ... Shit - jetzt bin ich aufgewacht.....
  • Bürogummi 13.08.2019 12:04
    Highlight Highlight Ja nichts Neues von der SVP, schon klar. Aber was spricht eigentlich gegen härteres Vorgehen gegen Kriminelle oder Null-Toleranz? Ich würde sagen gar nichts. Oder was will die linke Seite unternehmen gegen Kriminelle? Und kommt mir jetzt nicht mit „die Zahlen sind Rückläufig oder so“ Jede Gewalttat ist eine zu viel, auch wenn es einen persönlich nicht trifft.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 13.08.2019 13:18
      Highlight Highlight Mehr niederschwellige Polizeipräsenz und moderate Sanktionen. Das kostet aber halt etwas, da man relativ viele Polizisten anstellen muss, damit sich das effektiv in Präsenz im öffentlichen Raum niederschlägt. Ist aber billiger, als was die SVP vorschlägt.

      Abschreckung durch harte Sanktionen funktioniert nicht, weil es die Wahrscheinlichkeit der Entdeckung ist, die abschreckt und nicht die für den Täter im Vorneherein nur schwer greifbare Sanktion, die im droht. Zu hohe Sanktionen sind überdies schädlich, weil sie Resozialisierung verhindern und auch eskalierend wirken können. Beispiel USA.
  • Count Suduku 13.08.2019 12:03
    Highlight Highlight Ich werde die SVP wählen, einzig und allein wegen dem Waffengesetz. Aber langsam wird mir der Rest zu viel...
    • fireboltfrog 13.08.2019 13:15
      Highlight Highlight Eine Partei die einem am besten vertritt nicht wählen, weil einem etwas daran nicht gefällt ist ja schon eher doof, aber eine Partei wählen die einem nicht gefällt nur weil sie etwas sagen, dass einem gefällt ist dann eindeutig mehr als doof.
    • Zecke 13.08.2019 13:26
      Highlight Highlight Lieber Suduku, tu’s einfach nicht…
    • Dominik Treier 13.08.2019 14:02
      Highlight Highlight Ja da hast du recht! Das wird das Land sicherer machen! Keine Soziale Integration statt Ausgrenzung, keine Hilfe in Not, keine Steuergerechtigkeit und kein Umweltschutz! Waffen! Die machen das Land sicherer!...
    Weitere Antworten anzeigen
  • dracului 13.08.2019 12:00
    Highlight Highlight Ein Gespenst geht um auf der Welt – das Gespenst des Nationalismus. Nationalisten aller Länder, grenzt euch ab!
    Das Klima bezüglich Ausländerfeindlichkeit erhitzt sich weiter und bleibt die einzige Klimaveränderung, wofür die SVP „null Toleranz“ kennt! Ich hoffe die Wähler erkennen diesen Röstigraben, der auch die Schweiz zu entzweien droht
  • 3l3m3nt4ry 13.08.2019 11:56
    Highlight Highlight Unglaublich, wie die SVP mit Parolen der rechtsautoritären Osteuropas um sich wirft. Als nächstes wird noch der Staatsfeind Nummer 1 ausgerufen, der alle Asylsuchende in die Schweiz geschickt hat und versucht, das Land mit Ausländern zu fluten... Angst macht mir nur, dass die internationale Politik allgemein auch eher Rechts liegt und die SVP sogar noch Sympathisanten finden könnten.
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:30
      Highlight Highlight Soros hat ja laut SVP-Hauspostille schon vorsorglich mal OL "gekauft". Beweise? Natürlich null, wo kämen wir hin, wenn wir so linksextremes Zeugs wie Beweise und Fakten zuliessen?
    • Tjuck 14.08.2019 11:03
      Highlight Highlight Nicht nur bringt die SVP keine Beweise für die angebliche Finanzierung der Operation Libero und Foraus durch Soros, sie und ihre Anhänger ignorieren auch noch die Gegenbeweise, die Offenlegung der Bücher der Operation Libero und Foraus.
  • Shlomo 13.08.2019 11:49
    Highlight Highlight Hahaha, die SVP fordert härtere Staffen bei Sexualdelikten. War die SVP nicht die Partei die dafür war, dass man seine Ehefrau vergewaltigen darf?
  • Samuel Deubelbeiss 13.08.2019 11:48
    Highlight Highlight Ach, aber Eritrea ist genug sicher um die Geflüchteten zurückzubringen?
    • Zecke 13.08.2019 13:27
      Highlight Highlight Chapeau für den!
  • Arneis 13.08.2019 11:47
    Highlight Highlight Politik fürs Altersheim.
  • The IT Guy 13.08.2019 11:47
    Highlight Highlight lol what? 😂😂😂
  • Yorik2010 13.08.2019 11:47
    Highlight Highlight Das mittlerweile etwas ausgelutschte Thema der SVP. Etwas intelligentere Themen wären m.E. nötig um wieder etwas mehr Respekt für diese Partei zu haben.
    • Dominik Treier 13.08.2019 14:04
      Highlight Highlight Inteligente Themen lassen sich nicht mit einfachen emotionalen Reaktionen wie Angst und Neid bewirtschaften...
  • AmongThieves 13.08.2019 11:43
    Highlight Highlight der SVP wäre am liebsten wenn die täter direkt auf den stuhl kommen...
  • HerrKnill 13.08.2019 11:43
    Highlight Highlight Vielleicht wird die Schweiz wieder sicherer, wenn die SVP im Herbst eine Klatsche einfägt.
    Ich bin dabei.
  • Chili5000 13.08.2019 11:43
    Highlight Highlight Weisskragenkriminalität ist der SVP wurscht. Da mischen sie nähmlich gross mit... Es braucht einige Hunderte oder gar Tausende kriminelle Taten von sogenannten Ausländern (Inländer zählen ja nicht gell, deren Taten sind eeeaasy hej, shit happens oder?) um auf die Summe eines Weisskragenverbrechers zu kommen...
  • Lioness 13.08.2019 11:42
    Highlight Highlight Solange bei einer Töfffehlzündung in schweizer Städten keine Panik ausbricht, ist die Schweiz eines der sichersten Länder der Welt. Lustig, dass gerade Amerika unter Trumpführung, welches doch so von der SVP geliebt wird (Freiheit, etc.) so verängstigt geworden ist (leider wohl zu Recht), dass man dort mitlerweile schusssichere Schulsäcke und Flipchartwände kaufen kann. Amoktraining in Primarschulen ist dort anscheinend auch bereits so gängig wie Erdbebentraining in Japan. Die USA sind ein unsicheres Land, nicht die Schweiz!
  • Magnum 13.08.2019 11:38
    Highlight Highlight Reale Hitzewellen versus imaginäre Ausländerkriminalitätswellen: Die Wahrnehmung ist immer subjektiv. Das Verhalten der SVP gleicht stark demjenigen eines trötzelnden Kindes. Es ist zu hoffen, dass dies von den Wahlberechtigten nicht honoriert wird.
  • Chili5000 13.08.2019 11:38
    Highlight Highlight "Strategiepapier" haha, selten so gelacht (das muss doch in den Picdump). Diesen Leuten kann man nicht mehr helfen. Hmm... wenn Rassisten sich eine Strategie überlegen, worauf läuft das wohl hinaus... :)
  • RicoH 13.08.2019 11:38
    Highlight Highlight Die Sünneli Partei hat mittlerweile den Bezug zur Realität komplett verloren.

    Das Einzige was ihnen zum Wahlkampf einfällt, ist Angst zu schüren mit einem fiktiven und realitätsfernen Szenario.

    Echt jetzt? Und das soll eine Volkspartei sein? Ich nenne es einen störrischen, destruktiven Haufen. Mehr ist da nicht.
  • T13 13.08.2019 11:37
    Highlight Highlight Na also der SVP fear train ist nun endlich losgefahren.
    Mal sehen mit was für schauermärchen uns der rösti und seine kobolde des untergangs noch beglücken.
  • Astrogator 13.08.2019 11:37
    Highlight Highlight Solange du keinen von der SVP in der Nachbarschaft hast ist es sicher...
  • Elendil91 13.08.2019 11:37
    Highlight Highlight Aha...am rechten Rand nichts neues also. Das die Straftaten allgemein abnehmen wird schlicht ignoriert. Die einzigen Straftaten die zunehmen sind Betrug und ähnliches im Internet, auch diverse Wirtschaftsdelikte, aber das wird nicht beachtet, stattdessen alte nutzlose Vorschläge, wie Grenzen zu schliessen🤦🏻‍♂️
  • Yolo 13.08.2019 11:36
    Highlight Highlight ... und währenddessen sinkt die Kriminalitätsrate von Jahr zu Jahr, bei einem moderaten Bevölkerungswachstum. Ich fühle mich ja so unsicher in unserem Land.
    • Dominik Treier 13.08.2019 20:47
      Highlight Highlight Wer braucht den schon Statistiken, bei all den gefühlten Fakten unserer lieben Chefegoistischen Neidbürger von der SVP...
  • RescueHammer 13.08.2019 11:33
    Highlight Highlight Nichts neues aus Herrliberg!
    Was hat diese Partei, die mit Stolz verkündet, den Wandel verhindert zu haben, in den letztem Jahren erreicht? Sie hat praktisch jede kantonale Wahl verloren. Sie versucht einen Bannon-Jünger in den Ständerat zu bringen und verunglimpft sich korrekt verhaltende Lehrerinnen. Sie wird scheitern diese Partei im Oktober und Alfred R. wird dann dem Klimawandel (findet nicht statt) diese Niederlage zuschreiben!
  • Raphael Stein 13.08.2019 11:32
    Highlight Highlight Gegen organisierte Kriminalität propagiert die SVP die Null-Toleranz.

    Richtig. Besonders jene im Finanz- und Steuersektor.
  • Randalf 13.08.2019 11:31
    Highlight Highlight
    Oh du meine Güte.

    Angesichts der Wahlen und der fehlenden Themen bäckt die SVP einfach mal wieder altes Brot auf.
    Ich bin der Ansicht das wir wichtigere Probleme haben als diese.
    Aber rhetorisch auf die Ausländer draufhauen geht immer.

    Wieder einmal mehr Ideen bringen welche man nicht durchsetzen kann und sich dann in der Opferrolle suhlen.
    • THEOne 13.08.2019 12:20
      Highlight Highlight dein letzter satz trifft auf alle parteien zu.
  • sherpa 13.08.2019 11:24
    Highlight Highlight Rösti und seine SVP sind wieder dort angelangt, wo sie glauben, Stimmen zu generieren und bald einsehen müssen, dass ihre Meinungen und Parolen längst der Vergangenheit ane^gehören und auf eine Wahldebakel hinsteuern.
    • wasps 13.08.2019 12:33
      Highlight Highlight Was ist ein Wahldebakel? Der Verlust von drei, vier Prozent? Die SVP wird stärkste Partei bleiben...
    • Wetterleuchten 13.08.2019 13:41
      Highlight Highlight Aber nur noch ein paar Jahre, bis die älteren Tell-Verehrer den Löffel abgegeben haben und die anderen Dringlichkeiten auf diesem Planeten keinen Platz für Folklore-Politik mehr lassen. In 10 Jahren hat die SVP noch 8%, wenns hoch kommt.
    • wasps 13.08.2019 17:37
      Highlight Highlight @Wetterleuchten: dieses Argument höre ich schon seit gut 15 Jahren. Der Höhenflug der SVP begann mit der EWR Abstimmung 1992. 2015 erreichten sie fast 30%. Nach deiner Logik leben manche Rentner aber verdammt lang! Unterschätzt die Sünnelis nicht, sonst könnte es ein böses Erwachen geben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gipfeligeist 13.08.2019 11:20
    Highlight Highlight Au ja, und am besten die Todesstrafe wieder einführen. Wirkt ja in in den US fabelhaft, kein Krimineller weit und breit!

    Leider muss ich die SVP entäuschen, die Schweiz ist eines der sichersten Länder der Welt. Migranten sind nicht gewalttätiger als Innländer der gleichen Alterststufe. 25-Jährige Syrer sind tatsächlich aggresiver als 75-jährige Schweizer Rentner, das schlägt sich auch in der Statistik nieder. Die meisten Delikte geschehen zudem in den Asylunterkünften.

    Quelle: https://sz.de/1.4007771

    • Sandro Lightwood 13.08.2019 11:45
      Highlight Highlight Und die Auslöser des kriminellen Verhaltens sind halt auch nicht so schwarz/weiss, wie sich dies die SVP vorstellt.

      Macht das Attribut „Ausländersein“ einen automatisch krimineller? Also werd ich irgendwie krimineller veranlagt, wenn ich Auswandere und irgendwo Ausländer werde? Oder hat es doch auch etwas zu tun mit Armut, Ausgrenzung, Perspektivlosigkeit etc.? Zumindest hierfür macht die SVP viel, die Ausgrenzung zu befeuern dieser Menschen.
    • Tjuck 13.08.2019 12:58
      Highlight Highlight @Sandro

      "Macht das Attribut „Ausländersein“ einen automatisch krimineller?" Natürlich nicht. Die SVP ist halt verzweifelt auf der Suche nach einem Wahlkampfthema, das den Wählerrückgang aufhalten sollte.
    • Randalf 13.08.2019 22:21
      Highlight Highlight
      Gipfeligeist
      Dein link führt zur süddeutschen Zeitung.
      Deutschland und die Schweiz sollte man, in diesem Kontext, nicht so vergleichen.
      Wurden doch in Deutschland mehrere Asylunterkünfte angezündet und Jagd auf Flüchtlinge gemacht. Also bitte lass das bleiben oder bringe Statistiken aus der Schweiz.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 13.08.2019 11:19
    Highlight Highlight Diese Beratungsresistenz der SVP ist ermüdend.

    Das beste Rezept gegen Kriminalität sind hohe Aufklärungsraten bei moderaten Sanktionen. Dafür müsste man aber Geld in die Hand nehmen und in die Polizei investieren.

    Ob das nötig ist, sei dahingestellt: Insgesamt gehen die Straftaten ja zurück, obwohl die Regulierungsdichte höher wird.

    Und ob der SVP klar ist, dass die Aufhebung der bedingten Geldstrafen gerade auch die Autofahrer treffen wird?
  • MarGo 13.08.2019 11:19
    Highlight Highlight DA isch usecho nachem SVP-Brainstorming "Wie können wir uns im Herbst noch retten?"
    Dä glich alt huäre Zopf wi eh und je...
    Gott, sind ihr en furchbare Hufe Dilettante...

    WEG DAMIT IM HERBST!!!
  • Allion88 13.08.2019 11:16
    Highlight Highlight mit angst und gesellschaftlichen Problemen kann man stimmen fangen.
    jedoch hat dieses jahr das wetter deutlich mehr zu schaffen gemacht und war präsenter in den medien, als das Thema nr. 1 der SVP: Ausländer

    ich wage zu prophezeiten, dass die grünen/GLP zulegen werden. GLP teils auf Kosten der SVP/FDP
  • Lowend 13.08.2019 11:12
    Highlight Highlight Typisch, dass Rösti die Weisskragenkriminalität völlig ausblendet. Wer gross betrügt, massiv Steuern hinterzieht, oder sonst im grossen Stil abzockt, hat halt meistens auch sehr gute Freunde in der Politik. 😉
  • Wolkensprung 13.08.2019 11:11
    Highlight Highlight Gääähn - nix neues unter dem Sünneli. Ich staune nur über die Unverfrorenheit, die gescheiterte SBI doch noch durchzustieren.
    • Magnum 13.08.2019 11:42
      Highlight Highlight Die Meinung vom Volk ist zu respektieren - ohne wenn und aber. Ausser, wenn das Volk der Volkspartei nicht zu folgen gewillt war. Dann wird das Verdikt einer Volksabstimmung auch gerne ignoriert.
  • Clife 13.08.2019 11:09
    Highlight Highlight Über Sicherheit reden, dann aber gegen das Waffengesetz sein. Die SVP ist keine zukunftsorientierte Partei und genau dies ist enttäuschend
  • Lowend 13.08.2019 11:08
    Highlight Highlight Das einzige, was sich wirklich negativ auf das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung auswirkt, ist die Verunsicherung, die die SVP durch ihre Propaganda und ihre falschen Zahlen schürt, um Wahlen zu gewinnen. Widerlich! 🤮

    Eigentlich müsste diese Partei von Amtes wegen Schreckung der Bevölkerung belangt werden.
  • qolume 13.08.2019 11:08
    Highlight Highlight Hab ich gerade den Postillon gelesen?
    • Dominik Treier 13.08.2019 14:07
      Highlight Highlight So offensichtliche Witze machen die dort nicht...
  • JarlUrlak 13.08.2019 11:03
    Highlight Highlight "Kinderehen unter 16 Jahren sollten als Zwangsheirat und damit als Straftat geahndet werden."

    Geht so etwas überhaupt? Ich dachte auch mit Unterschrift der Eltern kann man frühstens mit 17 Jahren heiraten. Oder ist hier die Rede von unter 16 jährigen die schon verheiratet einreisen/einwandern?
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 13.08.2019 11:29
      Highlight Highlight Eheschliessungen in der Schweiz setzen Alter 18 voraus.

      Es kann also nur um im Ausland geschlossene Ehen gehen. Das ist speziell, weil die SVP sonst eher meint, dass sich die Schweiz aus Dingen raushalten soll, die im Ausland passieren (vgl. Konzernverantwortungsinitiative).
  • TingelTangel 13.08.2019 11:00
    Highlight Highlight Ja mit der Angst macht man Politik.
  • chandler 13.08.2019 10:57
    Highlight Highlight Ach, wie Kreativ... Vielleicht sollte man vor der eigenen Türe wischen, wenn ja angeblich die Politik "lasch" ist im Moment?... Und am besten noch eine Mauer um die Schweiz bauen, damit keiner mehr rein kann.
  • Käpt'n Hinkebein 13.08.2019 10:57
    Highlight Highlight Und vermutlich kein Wort zu Steuer- und Wirtschaftsdelikten.

    Anders gesagt, einfach nur alter Wein in neuen Schläuchen.
    • Läggerli 13.08.2019 11:22
      Highlight Highlight Man soll ja auch nicht die Hand beissen, die einen füttert.
    • El Vals del Obrero 13.08.2019 11:28
      Highlight Highlight "Harrrt durrrchgegrrreiffen!" gilt nur bei Leuten mit wenig Geld.

      Bei Leuten mit mehr Geld gilt "Der Staat muss dem Bürger vertrauen"/"absolute Freiheit" usw.
    • Mr. Malik 13.08.2019 12:03
      Highlight Highlight Wenn die Schläuche wenigstens neu wären...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Etniesoph 13.08.2019 10:57
    Highlight Highlight Die sind so seltsam und leben in einer anderen Schweiz als ich sie kenne. Die Schweiz ist eines der sichersten Länder dieser Erde und es rfühlt sich auch so an. Aber richtig! Kriminellen Steuerhinterziehern muss man den Stecker ziehen, die haben seit zu vielen Jahren unbehelligt in der Schweiz gelebt.
  • Sandro Lightwood 13.08.2019 10:54
    Highlight Highlight Das einzige was mir Angst macht sind solche Leute wie der Rösti. Von dem her hat er ja schon nicht ganz unrecht damit, dass unser Land nicht mehr sicher ist... 😉
    • Mikey51 13.08.2019 12:33
      Highlight Highlight Es beruhigt mich, dass die SVP nicht lernfähig ist und nun bereits im Tagestackt Schreckenszenarien verbreitet , oder sich sonst „auffällig“ verhält und damit zeigt, für wie unmündig denkend sie die Bevölkerung hält. Liebe SVP macht bitte weiter so und der oder die Letzten werden eure Politik und Ziele durchschauen.
    • Steibocktschingg 13.08.2019 17:49
      Highlight Highlight @Mikey: Ich hab irgendwie das Gefühl, dass die SVP, anders als früher, dafür ausgelacht wird von vielen Leuten und nicht so halbwegs ernstgenommen, bzw. als Bedrohung gesehen. Ok, als Bedrohung schon noch, aber das Lachen über deren Peinlichkeit und Lächerlichkeit überwiegt irgendwie doch.

      Oder scheint mir das nur so in meiner wohligen, kuschligen Wohlfühlbubble?

Fünfjährige «Schwarzfahrerin» in Schaffhausen kassiert Busse – der Grund ist 🤦

Eigentlich sind Kinder bis sechs Jahre kostenlos im öffentlichen Verkehr unterwegs. In einem Linienbus in Schaffhausen ist nun allerdings ein fünfjähriges Mädchen mit 100 Franken gebüsst worden.

Dies schreibt das Konsumentenmagazin «Espresso» von SRF am Donnerstagmorgen. Laut Angaben von SRF war das Mädchen mit ihrer älteren Schwester im Bus unterwegs. Diese hatte zwar ein Jahresabonnement für die öffentlichen Verkehrsmittel in Schaffhausen, nicht aber ihre kleine Schwester. Dafür kassierte die Fünfjährige die volle Busse für das «Schwarzfahren» in Höhe von 100 Franken.

«Meine 10-jährige Tochter war den Tränen nahe, weil sie glaubte etwas falsch gemacht zu haben. Die Kleinere hat sehr …

Artikel lesen
Link zum Artikel