Spass
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fail! Die Modefirma ASOS macht einen peinlichen Fehler – und erntet dann einen Shitstorm



Jeder, der ein bisschen verpeilter durch's Leben geht, kennt das. Du gehst aus dem Haus ... und irgendetwas war da doch noch. Oder? Oooooder? Ach. Egal. Wird schon nicht so wichtig sein.

Zwei Stunden später dann: Schock! Schwerenot! Du stellst fest, dass du statt der Jeans immer noch die Schlafanzug-Hose anhast, aber mei. Dein Umfeld ist es ohnehin nicht anders von dir gewohnt.

So oder so ähnlich dürften sich mehrere Mitarbeiter des Modeherstellers ASOS gefühlt haben, als sie diesen Tweet sahen:

Ja, Mist. Da war noch was. Die Clips, die das Kleid am Model festklemmen und – wie durch Zauberhand natürlich – eine schlankere Taille verleihen sollen, wurden nicht wegretuschiert.

Bild

Inzwischen hat die Firma den «Fehler» ausgebessert:

Wirklich zufrieden sind die User damit aber nicht.

Der Grund: Sie sind der Meinung dieses Bild würde ein Problem der Branche deutlich machen. Und zwar, dass die Bilder von Kleidung im Online-Shop irreführend seien. Ein berechtigter Einwand. Wenn schon das Model Clips benötigt, damit das angebotene Kleid richtig passt, wie soll das Kleid dann dem Kunden, der es kauft, passen?

(hd/sim)

Mehr davon? Die wohl grössten Photoshop-Fails seit es Werbung gibt

Sogar die Influencerinnen lügen uns frech an!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Vorfall in Paris: Autolenker geht auf Blinden los

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Kieferbruch: E-Zigi explodiert in Mund von Jungen

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

33
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
33Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • alessandro 27.04.2019 07:42
    Highlight Highlight Erinnert mich an das...
    Benutzer Bild
  • Posersalami 27.04.2019 01:50
    Highlight Highlight Es ist Werbung, was erwarten die Leute denn bitte?
  • swisskiss 26.04.2019 21:35
    Highlight Highlight Unglaublich! Manipulative Werbung. Wo führt das bloss hin? Irgendwelche Cremes die jünger machen, irgendwelche Wässerchen die fitter machen, irgendwelche Autöli die erfolgreicher machen?
  • Pana 26.04.2019 20:06
    Highlight Highlight Ach, das Model war doch einfach zu schlank für das Kleid ;)
  • Sorbitolith 26.04.2019 18:23
    Highlight Highlight Das ist kein peinlicher Fehler, sondern die Antwort auf viele Modefragen! Hört auf die armen Fotoklammern zu diskreditieren! Foroklammern brauchen mehr soziales Engagement. Lasst uns endlich zu ihnen stehen!

    So wäre vielleicht eine Story draus geworden...
  • Adumdum 26.04.2019 16:56
    Highlight Highlight Ist denn schon wieder Shitstorm-Wetter?
  • Obey 26.04.2019 16:38
    Highlight Highlight „Wenn schon das Model Clips benötigt, damit das angebotene Kleid richtig passt, wie soll das Kleid dann dem Kunden, der es kauft, passen?“

    Ganz einfach: die grosse Mehrheit der Kundinnen dürfte wohl nicht so skinny wie das Model sein, weshalb sie dann auch keine Klammern brauchen, um das Kleid enger zu machen? Sehe das Problem echt nicht.
  • Bowell 26.04.2019 15:04
    Highlight Highlight Was meint die Klimajugend dazu?
    • Pafeld 26.04.2019 15:17
      Highlight Highlight Kauf dir ein one-way-Ticket in die Antarktis, Klimaleugner.
      Oder so ähnlich.
  • DanielaK 26.04.2019 14:15
    Highlight Highlight Jetzt weiss ich, wie ich es bei meiner Tochter mache wenn sie noch länger wird und immer noch so schmal bleibt... wenn das der Masse an Frauen passen soll, muss man wohl bei üblichen Modelmassen ziemlich nachhelfen, das wundert mich eigentlich nicht. Bloss blöd dass es auf dem Bild mit drauf ist.
  • Zeitreisender 26.04.2019 13:48
    Highlight Highlight ASOS steht nicht von ungefähr für "always shit on sale".
  • ch2mesro 26.04.2019 13:32
    Highlight Highlight hey watsons, macht doch einmal wöchentlich einen shitstormdump dann können wir uns die ganze empörung auf einmal geben und gut ist....peace 🙏🏻
  • Pascal1917 26.04.2019 12:53
    Highlight Highlight Der Durchschnittskunde ist wohl etwas „runder“ als das Model und dann passt das Kleid wieder.

    Problem solved! 🖐🏻🎤

    Im Ernst: wäre allgemein toll, wenn sich die Modeindustrie mal auf einheitliche Kleidergrössen einigen könnte! Mal passt 36, dann überhaupt nicht etc. Und dann gibt es noch alles in Regular, Comfort und Slim Fit und wie das alles sonst noch genannt wird.
    • Snowwhitey 26.04.2019 16:59
      Highlight Highlight Ich schätze slim fit etc. sehr, denn XL kann sowohl für Grossgewachsene wie auch Breitgebaute stehen
  • aglio e olio 26.04.2019 12:47
    Highlight Highlight Ohne Klammern passt der Fummel dann den durchschnittlich gebauten.
    Passt doch...
  • löpersonelldacompagnemo 26.04.2019 12:44
    Highlight Highlight Ach, dafür benötigt man Foldback-Klammern. Aber warum liegen denn so viele bei uns im Büro rum? . . .
    • Marco Kleiner 27.04.2019 05:54
      Highlight Highlight Wegen der vielen Süssigkeiten die immer irgendwer mitbringt und ziemlich schnell wieder weg sind.
      Da „wächst“ man in die Kleidung rein - und schwups, sind die Klammern überflüssig und liegen rum! 🤣
  • TheWall_31 26.04.2019 12:43
    Highlight Highlight Für mich ist die Aufruhr unverständlich (sie widerspiegelt allerdings die heutige Gesellschaft).

    Das Label will ihr Produkt möglichst gut darstellen, genau das wird getan. Wer sich davon jetzt ableiten lässt, dass die Firma einen surrealistischen, perfekten Körper darstellen will, der hat doch einfach nur Probleme mit sich selbst. Wer zwischen Werbung (was soll Werbung nochmal bezwecken?) und Realität nicht unterscheiden kann (resp. genau so werden will), dem ist doch nicht mehr zu helfen.
    • Donald 26.04.2019 15:07
      Highlight Highlight Doch genau darum geht es bei Online-Shopping. Man sucht sich verschiedene Referenzen, um die grösse zu finden. Unter dem Bild ist angegeben welche Grösse das Model trägt und welche Körpermasse sie hat. Daher ist das irreführend und schadet dem Shop schlussendlich auch selbst, weil Leute ihre Bestellungen zurückschicken.
  • tiempo 26.04.2019 12:29
    Highlight Highlight ASOS möchte doch nur ihre lifehacks präsentieren o_o Ist doch eine gute idee mit schlechter kleidung umzugehen...^^
  • Chriguchris 26.04.2019 12:29
    Highlight Highlight Ein geschickter PR-Mensch hätte behauptet, dass das volle Absicht gewesen sei um die Missstände in der Branche klar aufzuzeigen und das sie "Pioniere der Ehrlichkeit" seien ;-D
  • Dr. Zoidberg 26.04.2019 12:26
    Highlight Highlight mimimi.
  • Nelson Muntz 26.04.2019 12:25
    Highlight Highlight Zum Glück hat die Welt nicht grössere Probleme
  • baldini75 26.04.2019 12:23
    Highlight Highlight Mal wieder einen shitstorm, ausgelöst von Leuten die keine Ahnung haben wie solche Fotoshoots ablaufen. Von jeden Kleidungsstück gibt's immer nur ein Stück. Meistens in einem 38. Je nach Model muss man dann halt nachhelfen und die Grösse anpassen. Alles legitim und hat nichts mit was vorgaukeln zu tun
    • salomeleila 26.04.2019 13:38
      Highlight Highlight Danke, hätte ich auch kommentiert wenn dieser Kommentar nicht schon existieren würde. ;)
    • Enzasa 26.04.2019 18:40
      Highlight Highlight Ich dachte eigentlich in 34/36
    • salomeleila 26.04.2019 19:21
      Highlight Highlight Kommt ganz auf den Lieferanten drauf an. Der Normalfall ist 38, kann aber auch mal eine 40 oder eine 36 sein, je nach dem ob andere Kunden anspruch auf eine Grösse haben.
  • Matrixx 26.04.2019 12:22
    Highlight Highlight Wie? Ihr braucht keine Foldback-Klammern, um eure Kleidung tragen zu können..?
    • Baccara aka Shero 26.04.2019 12:30
      Highlight Highlight Immer..immer!!
    • Chriguchris 26.04.2019 12:41
      Highlight Highlight Zitat meines Vaters, "Ich atme einmal ein und dann passt das perfekt!" ^^
    • MiezeLucy 26.04.2019 13:58
      Highlight Highlight Moll, Moll und wenn ich ganz wild drauf bin noch Büro- und Paketklammern :)
    Weitere Antworten anzeigen
  • c-bra 26.04.2019 12:12
    Highlight Highlight Vielleicht werden die Klammern ja mitgeliefert.

    So, Mittagspause, ich freue mich auf einen Burger, genau so wie er in der Werbung zu sehen ist. Ach halt...

Lernpause nötig? 13 Memes, die dich in der Prüfungsphase perfekt beschreiben

Ob LAP, Gymi oder Uni – es liegt ein Hauch von Prüfungsphase in der Luft. Und du hast dir eine Lernpause verdient.

Artikel lesen
Link zum Artikel