Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Peinlicher Penalty-Streit in der MLS – Trainer Wicky ärgert sich grün und blau



Diese Szene sorgte in der MLS am Wochenende für Kopfschütteln: Die beiden Chicago-Stürmer Robert Beric und Alvaro Medran liefern sich bei der 1:4-Niederlage gegen Orlando City einen peinlichen Elfmeter-Streit. Beim Stand von 0:2 in der 34. Minute schnappt sich Medran nach dem Penalty-Pfiff den Ball, doch Stürmer-Kollege Beric steht schon beim Punkt und fordert vehement den Ball. Doch Medran bleibt stur und rückt das Spielgerät einfach nicht heraus.

abspielen

Der Penalty-Streit zwischen Medran und Beric. Video: streamable

Captain Francisco Calvo eilt herbei und versucht zu schlichten ... vergebens. Auf der Bank ärgert sich Fire-Trainer Raphael Wicky grün und blau, denn er weiss, dass der Penalty-Streit auf sein Konto geht. «Ich habe der Mannschaft in der Halbzeit gesagt, dass es meine Schuld ist. Ich nehme es voll auf mich», erklärte der Ex-FCB-Coach nach der Partie. Er habe nicht explizit einen Penaltyschützen bestimmt.

Bild

Trainer Raphael Wicky hat keine Freude. bild: screenshot

«Aber was danach passiert ist, darf einfach nicht passieren. Das ist inakzeptabel», so Wicky weiter. «Wenn ein Spieler sagt: ‹Ich schiesse›, muss der andere Spieler sagen: ‹Okay, alles klar. Ich unterstütze dich.› Das ist nicht passiert, sie haben sich gezofft und das ist nicht das Team, das wir sein wollen.»

Auf dem Platz kommt es, wie es in solchen Momenten kommen muss: Medran scheitert mit seinem Versuch an Orlando-Goalie Pedro Gallese. Immerhin scheinen die beiden Streithähne daraus etwas gelernt zu haben. In der 48. Minute gibt es erneut Penalty für Chicago. Diesmal tritt Beric an und dieser verwandelt souverän zum zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer. (pre)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Weisst du, dass diese Schweizer in der Bundesliga spielten?

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • stevemosi 23.09.2020 18:06
    Highlight Highlight Wäre ich Wicky hätte ich anstatt rumzusitzen sofort den Captain beordert und gesagt er solle den beiden Schwachköpfen sagen keiner von Ihnen tritt den Elfmeter, sondern Spieler XY (der nominell drittbeste Schütze für Elfer).
    Dann auswechslung und sanktionen für beide.
  • Victor Paulsen 23.09.2020 18:04
    Highlight Highlight Wer sich wegen sowas streitet, kann doch nicht gut mit dem anderen zusammen stürmen
  • plaga versus 23.09.2020 14:19
    Highlight Highlight Die Trikots sind ja hässlich, so ein bisschen transparent...
  • ujay 23.09.2020 12:58
    Highlight Highlight Da kommt doch Schadenfreude auf!!!
  • T13 23.09.2020 10:44
    Highlight Highlight Das er den dann auch noch versemmelt machts grad noch ne Spur peinlicher. 🙄

Gesamte erste Mannschaft des FCB in Quarantäne! Klassiker gegen den FCZ verschoben

Nachdem es im Eishockey in dieser Woche wegen Corona-Fällen und daraus resultierender Quarantäne bereits zu Spielverschiebungen kam, ist nun auch die Super-League-Saison betroffen.

Der Klassiker zwischen dem FC Zürich und dem FC Basel, der heute um 16 Uhr im Letzigrund hätte angepfiffen werden sollen, kann nicht stattfinden. Ein FCB-Spieler, der jüngst noch mit dem Team trainiert hat, wurde positiv getestet.

Gemäss watson-Informationen muss sich deshalb nach Rücksprache mit dem Basler …

Artikel lesen
Link zum Artikel