Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08253712 Manchester United's Bruno Fernandes celebrates after scoring the first goal during the UEFA Europa League round of 32 second leg soccer match between Manchester United and Club Brugge held at Old Trafford in Manchester, Britain, 27 February 2020.  EPA/PETER POWELL .

Statt im Old Trafford könnte Manchester United bald im Optus Stadium auflaufen. Bild: EPA

«Die Klubs finden die Idee gut» – wird die Premier League in Australien zu Ende gespielt?



Aufgrund des Coronavirus steht der Fussball in Europa grösstenteils still. In Frankreich und den Niederlanden ist die Saison wegen der Sicherheitsmassnahmen sogar schon frühzeitig beendet worden.

Auch in der englischen Premier League kann derzeit nicht gespielt werden. Auf der Insel hat sich das Virus ebenfalls ausgebreitet – wann und ob die Saison beendet werden kann, ist noch völlig unklar. Um einen Abbruch zu verhindern, werden derzeit mehrere Optionen geprüft.

Wie die «Sun» berichtet, ist es sogar möglich, dass der Rest der Saison im australischen Perth ausgetragen wird. Angeblich soll sich der britische Fussball-Agent Gary Williams intensiv mit diesem Plan auseinandersetzen. Die «Sun» berichtet, Williams habe der Premier League folgenden Vorschlag präsentiert:

In Perth gibt es vier grosse Stadien, in denen die verbliebenen 92 Spiele ausgetragen werden sollen: das Optus Stadium, das Perth Oval, die Joondalup Arena sowie das Cricket-Stadion WACA.

epa07710988 Optus Stadium is lit up in red lights to celebrate the upcoming games featuring Manchester United Football Club in Perth, Thursday, July 11, 2019. The English Premier League club is in Australia as part of a pre-season tour and will play friendly matches against Perth Glory on July 13 and Leeds United on July 17 at Optus Stadium.  EPA/RICHARD WAINWRIGHT  AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT

Wird im Optus Stadium bald Premier-League-Fussball gespielt? Bild: EPA

Glaubt man Gary Williams, soll dieser Plan bei der Premier League durchaus Anklang gefunden haben.« Ich habe mit den Klubs gesprochen und die finden die Idee gut. Ausserdem habe ich auch mit der Regierung hier gesprochen. Sie sind begeistert, diese Woche reden wir erneut miteinander.»

Auch der australische Senator aus Perth, Glenn Sterle, wäre von einer Premier-League-Verlegung nicht abgeneigt. «Es schmerzt mich zu sehen, was in England passiert. Wir wollen helfen. Hier ist das Zentrum des Sport-Universums Australiens. Wir haben schönes Wetter und frische Luft. Das wäre Ideal. Zudem haben wir fast keine neuen Corona-Fälle.»

In Australien sind seit Beginn der Coronavirus-Pandemie 6822 Leute positiv getestet worden. 95 Menschen sind an der Krankheit Covid-19 gestorben. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Super-Transfers, die (leider) nie zustande kamen

Cristiano Ronaldo setzt seine Kids als Hanteln ein

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Transferticker

Mario Balotelli vor Unterschrift in der Serie B +++ Isco vor Abgang bei Real?

Keinen wichtigen Wechsel und kein spannendes Gerücht mehr verpassen: Hol dir jetzt den watson-Transfer-Push! So einfach geht's:

Nach einigen Monaten ohne Verein steht Mario Balotelli vor einem Engagement in der Serie B. Wie Transfer-Experte Fabrizio Romano berichtet, wird der ehemalige Nationalstürmer wohl bei Silvio Berlusconis AC Monza landen. Am Montag soll der Medizintest anstehen.

Die ambitionierten Norditaliener peilen in dieser Saison den Aufstieg in die Serie A an. Mit Kevin Prince Boateng …

Artikel lesen
Link zum Artikel