Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

User Unser

Zeig uns deine Elf der besten Bundesliga-Schweizer der Geschichte!



Am Wochenende beginnt die neue Bundesliga-Saison. 17 Schweizer Fussballer stehen in den Kadern der 18 Mannschaften – bei Topteams wie Borussia Dortmund oder Borussia Mönchengladbach, bei Mittelfeldklubs wie dem VfL Wolfsburg oder Eintracht Frankfurt oder bei den Aufsteigern Arminia Bielefeld und VfB Stuttgart.

Fussball, Bundesliga, Deutschland, Herren, Saison 2018/2019, 34. Spieltag, Borussia Park M

Borussen-Duell: Gladbach (Yann Sommer, links) und Dortmund (Roman Bürki) setzen auf Schweizer Goalies. Bild: www.imago-images.de

Die Statistik-Website «Transfermarkt» listet insgesamt 92 Schweizer auf, die bislang in der 1. Bundesliga gespielt haben. Berühmte Nationalhelden der 94er-WM-Mannschaft wie Alain Sutter, Ciriaco Sforza oder Stéphane Chapuisat ebenso wie «vergessene» Spieler wie Daniel Sereinig (zwei Einsätze für Freiburg), Andreas Hirzel (ein Einsatz für den HSV) oder David Pallas (acht Einsätze für Bochum).

Bildnummer: 00052089  Datum: 21.03.1998  Copyright: imago/Jaspersen
Alpenpakt: der Schweizer Adrian Kunz und der Österreicher Andreas Herzog bilden eine Mauer; v.l.: Adrian Kunz, Andy Herzog (beide Werder), Abwehrmauer, Freistoßmauer Saison 1997/1998, Werder Bremen Bremen Weserstadion Abwehr, Konzentration, Fußball 1. BL Herren Mannschaft Deutschland Gruppenbild Aktion Personen

Alpen-Mauer: Adrian «Ädu» Kunz (links) stürmt 1998 an der Seite des Österreichers Andi Herzog für Bremen. Bild: imago/Jaspersen

Würden einem Trainer diese 92 Fussballer im Zenit ihrer Karriere zur Verfügung stehen – sie hätten die Qual der Wahl.

Wie sieht deine Top-Elf aus Schweizer Bundesliga-Söldnern aus?

Schreibe sie in die Kommentarspalte!

So sieht meine aus:

Bild

Trainer: Lucien Favre. grafik: watson/createformation

Für jede Position präsentieren wir eine Vorauswahl. Du darfst aber natürlich auch jeden anderen Schweizer aufstellen, der einmal in der Bundesliga gespielt hat.

Tor

Bildnummer: 04509070  Datum: 23.05.2009  Copyright: imago/Team 2
Grafite (re.) und Torwart Diego Benaglio (beide Wolfsburg) - Deutsche Meister 2009 - präsentieren die Meisterschale; Vdig, quer, Jubel, Trophäe, Schale, close Saison 2008/2009, VFL Wolfsburg, Meister, Meisterschaft, Feier, Meisterfeier, Sieg, Sieger Wolfsburg Pokal Freude,  Fußball 1. BL Herren Mannschaft Deutschland Gruppenbild optimistisch Randmotiv Personen Objekte

Image number 04509070 date 23 05 2009 Copyright imago team 2 Grafite right and Goalkeeper Diego Benaglio both Wolfsburg German Master 2009 present The Bowl champions Vdig horizontal cheering Trophy Pan Close Season 2008 2009 VfL Wolfsburg Master Championship Celebrations Champion ceremony Victory Winner Wolfsburg Cup happiness Football 1 BL men Team Germany Group photo optimistic Rand motive Human Beings Objects

Sensationsmeister: Diego Benaglio und Torschützenkönig Grafite mit der Schale. Bild: imago/Team 2

  1. Diego Benaglio
    259 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg, Meister und Pokalsieger
  2. Yann Sommer
    198 Bundesliga-Spiele für Mönchengladbach
  3. Roman Bürki
    190 Bundesliga-Spiele für Freiburg und Dortmund, Pokalsieger mit Dortmund
  4. Marwin Hitz
    160 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg, Augsburg und Dortmund
  5. Jörg Stiel
    89 Bundesliga-Spiele für Mönchengladbach

Innenverteidigung

ARCHIV - ZU FABIAN LUSTENBERGERS WECHSEL VON HERTHA BERLIN ZU DEN BERNER YOUNG BOYS, STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG - Berlin's Fabian Lustenberger from Switzerland shouts during the German Bundesliga soccer match between Hertha BSC Berlin and Hannover 96 at the Olympia stadium in Berlin, Germany, Friday, Nov. 7, 2014. Hannover defeated Berlin by 2-0. (KEYSTONE/AP Photo/Michael Sohn)

Kapitän: Mehr als zehn Jahre lang dirigierte Fabian Lustenberger die Berliner Abwehr. Bild: AP

  1. Fabian Lustenberger
    220 Bundesliga-Spiele für Hertha BSC
  2. Nico Elvedi
    141 Bundesliga-Spiele für Mönchengladbach
  3. Mario Eggimann
    126 Bundesliga-Spiele für Karlsruhe und Hannover
  4. Johan Djourou
    108 Bundesliga-Spiele für Hamburg und Hannover
  5. Manuel Akanji
    65 Bundesliga-Spiele für Dortmund
  6. Stéphane Henchoz
    49 Bundesliga-Spiele für Hamburg

Aussenverteidigung

Bildnummer: 02881142  Datum: 19.05.2007  Copyright: imago/ExSpo
Ludovic Magnin hat es mit der Meisterschale eilig - der VfB Stuttgart ist deutscher Meister 2007; Vdig, quer, Jubel, Siegesjubel, Meisterjubel, Schale, Pokal, Trophäe, rennen, Aufmacher Saison 2006/2007, Deutsche Meisterschaft, Sieg, Sieger, Feier, Meisterfeier, Siegesfeier, feiern Stuttgart Dynamik,  Freude, Begeisterung,  Fußball 1. BL Herren Mannschaft Deutschland Einzelbild optimistisch Randmotiv Werbemotiv Personen Objekte

Rarität: Ludovic Magnin ist einer von nur zwölf Spielern, die mit zwei Klubs Meister wurden, von denen keiner Bayern München ist. Bild: imago/ExSpo

  1. Ricardo Rodriguez
    149 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg, Pokalsieger
  2. Ludovic Magnin
    149 Bundesliga-Spiele für Bremen und Stuttgart, Meister mit beiden Klubs
  3. Christoph Spycher
    129 Bundesliga-Spiele für Frankfurt
  4. Philipp Degen
    73 Bundesliga-Spiele für Dortmund und Stuttgart
  5. Kevin Mbabu
    20 Bundesliga-Spiele für Wolfsburg

Defensives Mittelfeld

GELSENKIRCHEN, GERMANY - OCTOBER 28:  Granit Xhaka of Borussia Monchengladbach celebrates victory after the DFB Cup match between FC Schalke 04 and Borussia Moenchengladbach held at Veltins-Arena on October 28, 2015 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Dean Mouhtaropoulos/Bongarts/Getty Images)

Bye-bye: Für 45 Mio. Euro verkaufte Gladbach Granit Xhaka an Arsenal – bis heute Klubrekord. Bild: Bongarts

  1. Pirmin Schwegler
    262 Bundesliga-Spiele für Leverkusen, Frankfurt, Hoffenheim und Hannover
  2. Raphael Wicky
    218 Bundesligaspiele für Bremen und Hamburg, Pokalsieger mit Bremen
  3. Granit Xhaka
    108 Bundesligaspiele für Mönchengladbach
  4. Gelson Fernandes
    88 Bundesligaspiele für Freiburg und Frankfurt, Pokalsieger mit Frankfurt
  5. Denis Zakaria
    84 Bundesligaspiele für Mönchengladbach

Offensives Mittelfeld

Bildnummer: 00061364  Datum: 09.05.1998  Copyright: imago/Oliver Behrendt
Der Lauterer Kapitän Ciriaco Sforza präsentiert jubelnd die Meisterschale, links DFB-Präsident Egidius Braun; v.l.: DFB-Chef Braun, Ciriaco Sforza (FCK), Übergabe, Schale, Pokal, Trophäe, Triumph, Sieger, Jubel, Meisterehrung, Stolz, Saison 1997/1998, 1.FC Kaiserslautern, Deutscher Meister, Meisterfeier, Meisterschaftsfinale, Hamburg Volksparkstadion Glück, Begeisterung, Freude, Fußball 1. BL Herren Mannschaft Deutschland Gruppenbild optimistisch Randmotiv Personen Objekte

Image number 00061364 date 09 05 1998 Copyright imago Oliver Behrendt the Fair Captain Ciriaco Sforza presents jubilant The Bowl champions left DFB President Egidius Brown v l DFB Boss Brown Ciriaco Sforza FCK Transfer Pan Cup Trophy Triumph Winner cheering Champion ceremony Pride Season 1997 1998 1 FC Kaiserslautern German Master Champion ceremony Championship finals Hamburg People\u0026#39;s Park Stadium Happiness Enthusiasm happiness Football 1 BL men Team Germany Group photo optimistic Rand motive Human Beings Objects

Fussballmärchen: Als Kapitän des Aufsteigers Kaiserslautern stemmt Ciriaco Sforza die Schale in die Höhe. Bild: imago/Oliver Behrendt

  1. Ciriaco Sforza
    265 Bundesligaspiele für Kaiserslautern und Bayern München, Meister mit beiden Klubs
  2. Tranquillo Barnetta
    260 Bundesligaspiele für Hannover, Leverkusen, Schalke und Frankfurt
  3. Admir Mehmedi
    174 Bundesligaspiele für Freiburg, Leverkusen und Wolfsburg
  4. Steven Zuber
    109 Bundesligaspiele für Hoffenheim und Stuttgart​
  5. Alain Sutter
    96 Bundesligaspiele für Nürnberg, Bayern München und Freiburg
  6. Xherdan Shaqiri
    52 Bundesligaspiele für Bayern München, drei Mal Meister und zwei Mal Pokalsieger
  7. Ruben Vargas
    33 Bundesligaspiele für Augsburg​

Sturm

Fussball, Bundesliga, Deutschland, Herren, Saison 1993/1994, Bor. Dortmund - Eintracht Frankfurt; Schlussjubel Stephane Chapuisat (BVB) bei den Fans. Jubel, Freude, Aktion. *** Soccer Bundesliga Germany Men 1993 1993 Borussia Dortmund Eintracht Frankfurt Final cheering Stephane Chapuisat BVB among the fans Jubel Freude Action

Türöffner: Kaum ein Transfer hat den Schweizer Fussball so geprägt wie jener von Stéphane Chapuisat in die Bundesliga. Bild: imago sportfotodienst

  1. Stéphane Chapuisat
    228 Bundesligaspiele für Uerdingen und Dortmund, zwei Mal Meister mit Dortmund
  2. Eren Derdiyok
    127 Bundesligaspiele für Leverkusen und Hoffenheim
  3. Josip Drmic
    107 Bundesligaspiele für Nürnberg, Leverkusen, Mönchengladbach und Hamburg
  4. Adrian Knup
    92 Bundesligaspiele für Stuttgart und Karlsruhe
  5. Haris Seferovic
    86 Bundesligaspiele für Frankfurt​
  6. Breel Embolo
    76 Bundesligaspiele für Schalke und Mönchengladbach
  7. Alex Frei
    74 Bundesligaspiele für Dortmund
  8. Marco Streller
    68 Bundesligaspiele für Stuttgart und Köln, Meister mit Stuttgart

Bonus: Trainer

Cheftrainer Lucien Favre im Trainingslager des deutschen Fussball Bundesligisten BVB Borussia Dortmund, aufgenommen am Freitag, 14. August 2020, in Bad Ragaz. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Dauerbrenner: BVB-Trainer Lucien Favre wird in der Bundesliga bald zum 300. Mal an der Linie stehen. Bild: keystone

Diese acht Schweizer Coaches haben bislang einen Job in der Bundesliga erhalten:

  1. Lucien Favre
    296 Bundesligaspiele mit Hertha BSC, Mönchengladbach und Dortmund​
  2. Martin Schmidt
    131 Bundesligaspiele mit Mainz, Wolfsburg und Augsburg
  3. Marcel Koller
    131 Bundesligaspiele mit Köln und Bochum
  4. Christian Gross
    26 Bundesligaspiele mit Stuttgart
  5. Rolf Fringer
    34 Bundesligaspiele mit Stuttgart
  6. Urs Fischer
    34 Bundesligaspiele mit Union Berlin
  7. Martin Andermatt
    34 Bundesligaspiele mit Ulm
  8. Hanspeter Latour
    17 Bundesligaspiele mit Köln

Eine knifflige Aufgabe!

Schreibe deine Top-Elf aus Schweizer Bundesliga-Söldnern ins Kommentarfeld.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die wichtigsten Transfers des Corona-Sommers 2020

Wie ich unbewusst Schweizerin geworden bin

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

54 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
Helmholtz Watson
16.09.2020 15:36registriert June 2016
Hey! Wo ist Cabanas?? Chli Repekt bitte!
956
Melden
Zum Kommentar
Tomáš Rosický
16.09.2020 15:20registriert August 2020
Philipp Degen ist der schlechteste Rechtsverteidiger, den Dortmund in den letzten drei Jahrzehnten hatte. Nach vorne manchmal halbwegs brauchbar, hinten jedoch taktisch eine Katastrophe und mit gefühlt einem gewonnenen Zweikampf in seinen drei Jahren beim BVB.
7310
Melden
Zum Kommentar
Senji
16.09.2020 15:45registriert November 2015
Benaglio
Lichtsteiner - Henchoz - Djourou - Rodriguez
Sforza - Xhaka
Shaqiri
Sutter - Frei - Chapuisat
Zu meiner Verteidigung: die Aufgabe war die Spieler nach ihrem Zenit zu beurteilen. Es steht nichts davon, dass sie zu dem Zeitpunkt in der Bundesliga gespielt haben mussten.
345
Melden
Zum Kommentar
54

Football Porn

Football Porn Teil I – 20 Fotos, die viel zu schade fürs Archiv sind

Freue dich – das ist der Auftakt zu einer Serie, die in unregelmässigen Abständen erscheinen wird!

Küsschen für den Torschützen: Der später als Trainer immer so streng wirkende Christian Gross beglückwünscht 1981 seinen Bochumer Mitspieler Hans-Joachim Abel.

Lebemann George Best geniesst am Pool die warme Sonne und ein kühles Bier. 30-jährig wechselt der nordirische Dribbelkönig, der bei Manchester United zum ersten Popstar des Fussballs geworden ist, zu den Los Angeles Aztecs in die USA.

Hany Ramzy, ägyptischer Verteidiger von Werder Bremen, ist 1995 bestimmt erstaunt. Da blättert er – …

Artikel lesen
Link zum Artikel