Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So sehen Sieger aus: Die Young Boys im Freudentaumel mit 7000 Fans



Einen Tag nach dem offiziellen Gewinn der Meisterschaft haben tausende YB-Fans ihrer Mannschaft am Sonntagabend im Stade de Suisse in Bern einen euphorischen Empfang bereitet.

Unter dem Jubel von rund 7000 Fans traf der Car mit der Meisterteam an Bord gegen 21.30 Uhr im Wankdorf ein. Der Buschauffeur fuhr direkt durch das grosse Tor auf den Kunstrasen und liess die Spieler vor dem frenetisch jubelnden Anhang im Heimsektor aussteigen.

So feiern 7000 Fans ihren Meister

Spieler und Staff, die direkt vom Auswärtsspiel aus Zürich kamen, verschwanden zunächst in der Garderobe, bevor jeder Einzelne – vom Materialwart bis zum Meistertrainer – aufs Feld gerufen und mit einer Welle beehrt wurden.

Die Party hatte bereits Ende Nachmittag im Zürcher Letzigrund begonnen, wo tausende YB-Fans die siegreiche Mannschaft angefeuert und gefeiert hatten. Der Empfang im Stade de Suisse war der Höhepunkt einer ersten Meistersause in Bern. Die Behörden haben eine Freinacht bewilligt.

Der Meisterpokal wird aber erst anlässlich des letzten Heimspiels der Saison am 25. Mai übergeben. Geplant ist auch eine erneute Meisterfeier in der Stadt. Die Details sind noch offen.

Das Stade de Suisse war bereits am Nachmittag für ein Public Viewing geöffnet worden. Rund 2000 Personen hatten den Auswärtssieg gegen den FC Zürich auf den Stadion-Bildschirmen mitverfolgt. Sie mussten sich aber nach dem Abpfiff über drei Stunden bei winterlicher Kälte gedulden, bis der Meistercar aus Zürich einfuhr. (sar/sda)

So feiert Bern den Meistertitel der Young Boys

YB feiert den Titel auf dem Sofa

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nelson Muntz 15.04.2019 07:01
    Highlight Highlight Nur 7000 Fans? Die Sättigung setzt ja immet schneller ein 😉
    • Enliro89 15.04.2019 08:11
      Highlight Highlight Na ja. Hängt wohl auch zusammen das man am Samstag bereits Meister wurde und ein Auswärtsspiel hatte. Gestern in Zürich und am Montag in Neuchâtel wird es mehr YB -Fans haben als manch ein Team in der RSL bei Heimspiele hinbekommt und die restlichen Heimspiele sind praktisch ausverkauft. Von Sättigung kann kaum die rede sein.😉
    • Jiri Lala 15.04.2019 08:34
      Highlight Highlight Hey sorry dass sind riesen viel Leute, die da in der enorm klirrenden Kälte ausharrten.. soviel bringen die meisten ja nicht mal ins Stadion und bei warmen Temperaturen an Festivitäten... die 7000 sind eine um 21.30 in den Frühlingsferien und Sonntagabend grossartige Zahl... die Meisterfestspiele sind noch lange nicht zu Ende.. die Maladière ist bereits ausverkauft..
    • Amboss 15.04.2019 08:45
      Highlight Highlight Gibt es echt nur einen einzigen Kommentar, wo Nelson Muntz nicht am rummotzen ist?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Muselbert Qrate 15.04.2019 06:17
    Highlight Highlight 7000.... 🤭🤭🤭😂😂😂
    • Jiri Lala 15.04.2019 10:53
      Highlight Highlight Nur so zum Vergleich der FCZ feierte damals seinen Cupsieg an einem frühlingshaften Abend gemäss Watson vor 1500 Fans, notabene an keinem spontanen Titelfest, sondern an einem Abend, den man sich schon lange freihalten konnte
      (s. Watson so feiert der FC Zürich den Cupsieg 2018).

So sah die Welt aus, als GC zum letzten Mal ein Spiel gewann

Die Grasshoppers warten seit dem 25. November des letzten Jahres auf einen Sieg. Seither hat der Rekordmeister eine Serie von zwölf sieglosen Spielen hingelegt und es dabei gegen alle Mannschaften aus der Super League versuchen dürfen.

Lange ist es also her, seit GC den letzten Sieg bejubeln durfte. So lange, dass die Welt damals noch eine andere war. Ein bisschen zumindest.

Ironisch, dass der letzte Sieg just an jenem Tag war, als die Zürcher Stimmbevölkerung «Ja» zum neuen Fussballstadion …

Artikel lesen
Link zum Artikel