Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wein doch

«Du hast nur 700 Stunden Netflix geschaut? Das ist ja peinlich!»

Diese Woche betrinken und beklagen sich die beiden Mundart-Spezialisten Takeshi Röthlisberger und Ricky Casablanca von ESKIMO. Über Netflix, die Unart der Untertitel und überhaupt das Konsumverhalten der Streaming-Generation. So! Jetzt händers.

Angelina Graf
Angelina Graf



Video: watson/Angelina Graf

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pat the Rat, einfach nur Pat the Rat 19.04.2019 19:00
    Highlight Highlight Jucheee... Mein erstes "Wein doch"...

    Wieso? Weil mein alter PC und mein Gestern ersetztes Modem nicht genug Durchsatz hatten.

    Zum Thema: 700 Stunden Netflix? Das wären in einem Jahr fast 2 Stunden (1 h, 55 min, 4.11 s) pro Tag!
    Da rechne ich doch lieber ein bisschen oder mache sonst was schönes ;-)
  • Rechthaberwoman 19.04.2019 16:58
    Highlight Highlight Ich finde diese "wer-nicht-Original-schaut-ist-ein-Loser"-Einstellung ein bisschen arrogant. Nicht jeder beherrscht die englische Sprache so gut, um dem Film folgen zu können. Und ständig Untertitel lesen ist mühsam, dann kriegt man nicht alles vom Bild mit. Ich schaue ja den Film, um ihn zu geniessen, um zu entspannen. Beim Fernsehen geht es ja nicht um Arbeit, daher find ich das "Berieseln lassen" überhaupt nicht verwerflich, denn genau das ist ja der Sinn der Sache.
  • eselhudi 19.04.2019 01:10
    Highlight Highlight word. synchronisierte filme/serien gehen gar nicht. auch wenn sie zum teil gar nicht so schlecht gemacht sind. viel zuviel geht verloren. dialekt, humor, tiefe.

    wenn man wie ich seit gut einem jahrzehnt keine synchronisation mehr geschaut hat, und dann per zufall irgendwo was synchronisiertes schaut, bei kollegen zb, weiss man nicht ob man weinen oder lachen soll.
  • Amateurschreiber 18.04.2019 23:31
    Highlight Highlight Auso, ig han für einisch das "Wein Doch" aagluegt, wärend ig säuber au bsoffe gsi bi. Und ig muess säge, was die zwe giele do verzellt händ isch henne philosophisch! Was i aber ned verstoh: Über was hei die gredt? Und wieso schrib ig do en art Bärndütsch, obwohl ig bi witem che Bärner bi??
  • Beasty 18.04.2019 23:09
    Highlight Highlight Blutzuckerspiegel? Er meint wohl Blutdruck. 😉
  • Galippo 18.04.2019 22:22
    Highlight Highlight Es gibt auch leute, die des englischen unzureichend, oder nicht mächtig sind.
    Und wenn ich am abend ein Film geniessen will, dann will ich das hören was ich kenne,und nicht überlegen müssen was gesagt wurde.
    Deswegen liebe ich auf deutsch synchronisierte Filme
    • TheOnlyZeus 19.04.2019 16:39
      Highlight Highlight Ich ziehe zwar Original-Sprache meist vor, aber schlussendlich ist es gut gibt es die Option. Und auch wenn nicht immer alles perfekt synchronisiert ist, sind deutsche Synchronisationen im grossen und Ganzen auf einem hohen Level.
  • Kay Hug (1) 18.04.2019 20:51
    Highlight Highlight Jetzt investier mal 700 Stunden in ein Videospi und du wirst als Mensch ohne reales Leben bezeichnet und als Aussenseiter abgestempelt.
    • FrankWhite 19.04.2019 01:35
      Highlight Highlight nur 700? ein casual also
  • ReziprokparasitischerSymbiont 18.04.2019 19:11
    Highlight Highlight Filme in Originalsprache sind in Kinos leider tatsächlich Mangelware. Klar, das Zielpublikum für irgendwelche exotischen Sprachen ist vielleicht klein, aber zumindest bei englischen Filmen sollte das doch möglich sein. Meinetwegen mit Untertiteln, wenns unbedingt sein muss.

    Inzwischen kann man sich schon fast jede Sehenswürdigkeit von einem Audioguide in beliebiger Sprache erklären lassen, warum gibts sowas nicht für Kinos?
    • who cares? 19.04.2019 11:27
      Highlight Highlight Ich finde diese Einstellung immer etwas arrogant gegenüber Leuten, die vielleicht nicht die Möglichkeit hatten, Sprachen zu lernen. Kino ist Unterhaltung, nicht Mittel zur Belehrung von Leuten.
      Ich schaue Filme auch gerne in Orginalsprache, aber wenn ich mit jemandem ins Kino gehe, der halt nicht so gut Englisch kann (dafür vielleicht um einiges besser Französisch als ich) mache ich auch kein Drama daraus, mal eine Film in Synchronisierung zu schauen.
  • Picker 18.04.2019 19:03
    Highlight Highlight Teile die Meinung der beiden zu 100%, und dies sogar nüchtern!
  • SomeOne's 18.04.2019 18:26
    Highlight Highlight Wieso trinkt man Bier und Wein durcheinander?
  • thatstheshit 18.04.2019 17:56
    Highlight Highlight Endlich mal Wein doch-Kandidaten, die richtig besoffen sind! Oder sieht zumindest so aus😁
  • Onkel Jenny 18.04.2019 17:47
    Highlight Highlight So als kleiner Tipp: Es gibt da so eine Brauerei im Appenzellischen, bei der kann man für Spezliflaschen in Kleinserie (ca. 1000 Stück) mit selbstgestaltetem Etikett abfüllen lassen. Dann spart ihr euch grad das Abkleben😉
  • ovialop 18.04.2019 17:32
    Highlight Highlight Ich stimme den beiden Trunkenbolden absolut zu :) Die Synchronisierung zerstört vielfach die "Stimmung" von Szenen in Filmen und Serien total. Wortwitze und Redewendungen werden meistens komplett ruiniert, da sie ja gar nicht 1:1 übersetzt werden können (z.bsp. bei "how i met your mother" absolut fatal). Zudem leidet die Audioqualität bei der Surround-Wiedergabe und durch das "erneute Abmischen" des Tons.

    Dabei aber Netflix ins Spiel zu bringen, finde ich verfehlt. Erst seit ich Netflix habe, sehe ich Filme/Serien in Isländisch, Türkisch, Spanisch u.s.w. Das ist das erfrischende an Netflix.
    • ovialop 18.04.2019 17:59
      Highlight Highlight oops ich meinte natürlich "Synchronisation", nicht "Synchronisierung" -.- :D
    • TheOnlyZeus 19.04.2019 16:41
      Highlight Highlight Ich schaue auch lieber Original, aber fairerweise muss man auch anmerken, dass es auch Fälle gibt in denen die Synchronisation gewinnbringend sein kann. Als eines der bekanntesten Beispiele: Die Bud Spencer-Filme sind auf deutsch einiges unterhaltsamer als im Original.

      Auch haben manche Darsteller einfach auch Stimmen die nicht gut zu ihnen passen, lässt sich in der Synchronisation verbessern.
  • Matrixx 18.04.2019 17:09
    Highlight Highlight Untertitel sind die Hölle!
    Entweder ich schaue einen Film, oder ich lese Untertitel.
    Wenn ich lesen will, kann ich ein Buch lesen. Ich bevorzuge aber Filme, weil ich die schauen kann und nicht lesen muss.

    BTW:
    Takeshi, du solltest mal "Altered Carbon" auf Netflix schauen. Dort kommt dein Namensvetter vor.
    • ovialop 18.04.2019 17:45
      Highlight Highlight Nein deutsche Synchros sind die Hölle!

      Und ja, "Altered Carbon" (auf Englisch) ist top :) Freue mich schon auf die 2. Staffel <3
  • Calvin Whatison 18.04.2019 16:58
    Highlight Highlight Diese Theatralik erinnert mich an Visa Werbung: unbezahlbar. 🤣🤣🤣
  • mrt:n 18.04.2019 16:55
    Highlight Highlight Schön habt ihr das Bier abgeklebt. Ich kann die Marke nun unmöglich mehr erraten. :D
    • TanookiStormtrooper 18.04.2019 17:10
      Highlight Highlight 🚨Warnung🚨: wenn man die Marke in die Kommentare schreibt, dann wird dieser offenbar nicht freigeschaltet.... 🍺
      Sönd Willkomm!
    • N. Y. P. 18.04.2019 18:18
      Highlight Highlight @TanookiStormtrooper

      Du musst das verunstaltete Bild posten, dann klappts..
      Benutzer Bild
    • winglet55 19.04.2019 07:29
      Highlight Highlight Genau, ich kann die Quöllfrische Marke auch kaum erkennen 🤣
  • The oder ich 18.04.2019 16:24
    Highlight Highlight Der Alkoholkonsum wirkt glaubhaft :-)


    Aber in den Untertiteln habt ihr den melodischen Klang des Anstossens mit den Weingläsern mit "klirr" beschrieben. DAS GEHT GAR NICHT, nicht mal in Untertiteln!

    "Klirr" geht nur dafür:
    Benutzer Bildabspielen

Wein doch

«Du magst meinen Schnauz nicht? Das höre ich zum ersten Mal ...»

Diese Woche betrinken und beklagen sich die beiden Bandmitglieder Raphi und Jonathan von MESSINA. Die Winterthurer wissen, wie man trinkt, aber weniger, wie man sich so richtig über was aufregt.

Artikel lesen
Link zum Artikel