Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Handelsdefizit steigt vor Wahl auf höchsten Wert seit 14 Jahren



FILE - In this Nov. 4, 2019, file photo cargo cranes are used to take containers off of a Yang Ming Marine Transport Corporation boat at the Port of Tacoma in Tacoma, Wash.  The U.S. trade deficit surged in July 2020 to $63.6 billion, the highest level in 12 years, as imports jumped by a record amount. The Commerce Department reported, Thursday, Sept. 3 2020,  that the July deficit, the gap between what America buys and what it sells to foreigners, was 18.9% higher than the June deficit of $53.5 billion. (AP Photo/Ted S. Warren, File)

Bild: keystone

Das US-Handelsdefizit ist im August so hoch ausgefallen wie seit 14 Jahren nicht mehr. Die Importe übertrafen die Exporte um 67.1 Milliarden Dollar, wie das Handelsministerium in Washington am Dienstag in Washington mitteilte. Das ist ein Plus von 5.9 Prozent zum Vormonat und der höchste Wert seit August 2006.

Von Reuters befragte Ökonomen hatten mit 66.1 Milliarden Dollar gerechnet. Zwar stiegen die Ausfuhren um 2.2 Prozent, doch legten die Einfuhren mit 3.2 Prozent deutlicher zu. Von Januar bis August insgesamt erhöhte sich das Handelsdefizit um 5.7 Prozent auf knapp 422 Milliarden Dollar.

Die Entwicklung ist vier Wochen vor der Wahl ein Rückschlag für US-Präsident Donald Trump. Dieser hat das traditionell hohe Defizit immer wieder heftig kritisiert und wichtigen Handelspartnern wie China vorgeworfen, sein Land über den Tisch zu ziehen. Trump hat deshalb mit Strafzöllen einen Handelsstreit zwischen den beiden grössten Volkswirtschaften auf beiden Seiten ausgelöst, der zu Jahresbeginn mit einer Teileinigung etwas entschärft wurde, bei der sich China zum Kauf zusätzlicher US-Waren verpflichtete. Das US-Defizit im Handel mit der Volksrepublik summierte sich im August dennoch auf fast 26.4 Milliarden Dollar. (aeg/sda/awp/reu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die wichtigsten Termine bis zu den US-Wahlen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Zahlen für die Schweiz steigen im Moment rapide. Deshalb findest du hier einen Überblick zu allen neuen sowie aktuellen Fallzahlen für die Schweiz und einen Vergleich zu internationalen Daten zu Neuansteckungen mit dem Coronavirus.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt nach neuesten Entwicklungen in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder, die zweite Welle in der Schweiz und Europa ist da.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen Vergleich:

Am …

Artikel lesen
Link zum Artikel